Mugabe: Südafrikaner sollen ihren Hass an Weißen austoben

Angesichts der fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Südafrika, in denen schwarze Südafrikaner gegen schwarze Zuwanderer vorgehen, rief Simbabwes Präsident Mugabe diese dazu auf, ihre Xenophobie doch besser an den Weißen auszulassen.

Von Michael Steiner

In Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas, massakrieren sich derzeit die Schwarzen untereinander. Dabei gehen die Schwarzen Südafrikas mit massiver Gewalt gegen die Zuwanderer aus anderen afrikanischen Ländern vor, weil sie ihnen vorwerfen, für die hohe Arbeitslosigkeit im Land mitverantwortlich zu sein. Dass vielleicht die Misswirtschaft und die Korruption des seit dem Ende der Apartheid regierenden "Afrikanischen Nationalkongresses" (ANC) daran Schuld sein könnte, kommt ihnen dabei natürlich nicht in den Sinn.

Nun jedoch mischt sich auch der Präsident Simbabwes, Robert Mugabe in den Konflikt ein. Der langjährige Herrscher des Nachbarlands, der in seinem Land selbst einen umfangreichen Krieg gegen die Weißen führte und diese sukzessive enteignen und aus dem Land treiben ließ, wandte sich auch in seiner Funktion als Vorsitzender der Afrikanischen Union (AU) und als Vorsitzender der "Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft" (SADC) an die Schwarzen in Südafrika.

Laut der Zeitung "South Africa Today" rief er während eines Treffens des SADC in Botswana dazu auf, doch auf die Weißen loszugehen, anstatt auf andere Schwarze. "Menschen sind arbeitslos […] der Zorn der Südafrikaner muss mehr gegen die Weißen gerichtet sein als auf die Schwarzen", sagte er laut der Zeitung. "Ihr könnt nicht in Palästen leben, während andere in Hütten leben".

Weiters forderte der simbabwische Langzeitherrscher die afrikanischen Politiker dazu auf, nicht mehr vor dem Westen zu kuschen. Sie sollten kein Geld mehr annehmen, welches mit Forderungen verbunden ist. Auch die NGOs trügen dazu bei. "Sie sagen uns, wir sollen eine gute Unternehmenspolitik und Menschenrechte haben… Menschenrechte? Rechtsstaat? Wann schicken sie uns ins Gefängnis?", so Mugabe unter dem Applaus der Politiker.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

41 Kommentare

  1. wo er echt hat 

    hat er recht

    keinen einzigen cent ohne echte ( materielle )gegenleistung mehr nach afrika

    was die rohstoffe angeht die werden und wurden ja auch mit harter währung bezahlt

    wenn man s dann nur für konsum aus gibt ist das deren schuld

    die " weissen " in südafrika und vorher in simbabweh sind oder waren aber auch selbst schuld

    wenn man freiwillig ohne wirklichen grund die macht abgibt

    dummheit wird eben bestraft

    wird den " weissen " europäern auch mal so ähnlich ergehn

     

    1. Hä? "…freiwillig ohne wirklichen grund die macht abgibt…"

      Da bitte ich doch nochmal genauer hinzusehen!
      Die ganze Welt hat auf den weißen Südafrikanern jahrzehntelang rumgehackt, sie mögen die Neger mal an's Ruder lassen. Als Rassisten hat man sie unermüdlich verschrien.
      Den Negern hat man Geld und Waffen zugeschustert, um ihrer "Selbstbefreiung vom Joch des weißen Mannes" ordentlich Nachdruck zu verleihen.

      Den Negern sich nun der gewünschten Selbstzerstörung zu überlassen, ist nichts weiter als konsequent !!!

    2.  

       

       

      In Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas, massakrieren sich derzeit die Schwarzen untereinander. Dabei gehen die Schwarzen Südafrikas mit massiver Gewalt gegen die Zuwanderer aus anderen afrikanischen Ländern vor, weil sie ihnen vorwerfen, für die hohe Arbeitslosigkeit im Land mitverantwortlich zu sein.

      ——

      Ist ja richtig! Denn den Schwarzen ging es unter den 'Rassisten' wesentlich besser als unter den kommunistischen  Puppets ANC, Mandela, M'beki oder Zuma (und wie sie alle heißen) der jüdischen Strippenzieher hiner den Kulissen, Rothschild, Oppenheimer & Konsorten.

      Was hat man gemacht?

      Als die weißen Südafrikaner -freiwillig und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen einschl. vollmundiger Versprechungen- die Macht abgegeben haben, hat man prompt die Grenzen geöffnet, mit dem Ergebnis, dass Hunderttausende der Neger Hungerleider aus den angrenzenden Neger-Hungerleider-Staaten nach Südafrika geströmt sind. Die hat man dann flugs zu 'Südafrikanern' gemacht, damit man in gewissen 'kritischen' Provinzen (so z.B. in der Kapprovinz, wo es keine Neger gab, die Wahlen 'gewinnen' konnte.
       

      Das Ergebnis kann man heute bewundern. So z.B. auf der Fahrt vom Fluhafen Kapstadt (der ziemlich weit draußen liegt) nach Kapstadt. Wo man annodazumal blühende Landschaften erblicken konnte, erstrecken sich heutzutage. über ca. 30 km Länge die Favelas der ähäm…'schwarzen Südafrikaner' , die gar keine Südafrikaner sind, sondern vom ANC und seinen Hintermännern zu Südafrikanern gemacht wurden. Es gab in der gesamten Kapprovinz (die riesig ist) früher keine Bantu-Neger sondern nur Weiße und 'Blankaerts' (Mischlinge), die oft so hellhäutig sind, dass man sie kaum von weißen Buren unterscheiden kann.

      Diese 'Mischlinge' sind auch die Ziele, der schwarzen hardcore Rassisten vom  ANC und müssen genau so um ihr Leben bangen, wie die ehemals weißen Herren im Land, die Buren.

      Was man im Westen (aufgrund der Desinformation)  nicht weiß ist die Tatsache, dass der ANC immer eine jüdisch-z……e Fassade war und  ist.

      Der »Afrikanische Nationalkongreß« (»African National Congress«, ANC) in Südafrika wurde von zwei kommunistischen Juden geführt, von Albie Sachs (dem Chefideologen, bitte ggfls. nach googeln)

      »einer seiner führenden Intellektuellen« (SUNDAY TIMES, London, 29. August 1993) und von Jossel Mashel Slovo (Joe Slovo).

      Slovo wurde in einem Schtetl in Litauen geboren, wuchs jiddischsprachig auf und studierte den Talmud. Er schloß sich im Jahr 1961 dem terroristischen Flügel des ANC an, dem »Speer der Nation« (»Umkhonto we Sizwe«) und wurde schließlich sein Kommandeur. 1986 wurde er zum Generalsekretär der »Kommunistischen Partei Südafrikas« (»South African Communist Party«, SACP) ernannt. (JEWISH CHRONICLE, 13. Januar 1995: »Joe Slovo«).

      Slovo war der »Planer von vielen Terroranschlägen des ANC, darunter die Autobombe von 1983, die 19 Menschen tötete und viele weitere verletzte … Slovo, der oft in die Sowjetunion gereist war, wurde zum 60. Geburtstag eine sowjetische Medaille verliehen … Slovo ist ein engagierter Kommunist, Marxist-Leninist ohne Moral jedweder Art, für den nur der Sieg zählt, wieviel Menschen es auch kostet, wieviel Blut auch vergossen wird … Slovo streitet sein Image als ›das kommunistische Genie‹ hinter dem bewaffneten Kampf des ANC kaum ab. Für ihn sind die Ängste der südafrikanischen Weißen sowohl ein Maß der wachsenden Stärke des ANC als auch ein entscheidender Faktor bei der Beschleunigung dessen, was, wie er glaubt, sein ultimativer Sieg sein wird. ›Die revolutionäre Gewalt hat die von uns beabsichtigte inspirierende Wirkung geschaffen und sie hat dem ANC zu seiner führenden Position verholfen‹, sagte Slovo.« (L.A. TIMES, 16. August 1987, S. 14: »Rebel Strategist Seeks to End Apartheid«).

      Als Nelson Mandelas ANC in Südafrika an die Macht kam, wurde Slovo zum Wohnungsbauminister (Minister of Housing) ernannt.

      Eine weitere, wichtige  Führungs-Figur im ANC war und ist der  Jude, Ronnie Kasrils dessen Eltern jüdische Einwanderer aus Litauen waren.   Im Kabinett Mandela übernahm er den Posten des Ministerstellvertreters im Ressort Verteidigung. Er war ferner von 27. April 2004 bis 25. September 2008 Minister für Nachrichtendienste (Minister for Intelligence Services) und von Dezember 1986 bis 2008 Mitglied des Zentralkomitees der Südafrikanischen Kommunistischen Partei (South African Communist Party, SACP).

      Dann haben wir noch einen weiteren jüdischen Big Shot aus Gheimdienstkreisen anzubieten, einen Herrn namens Barry Guilder, der vormals das Innen-Ministerium leitete.

      Und last but not least – tja WER hätte das gedacht? – ersetzt die Tochter lettisch, jüdischer Einwanderer, eine Dame, namens Gil Marcus, den Schwarzen, Mboweni,  als  'Governor' der South African Reserve Bank, die von Freund Rothschild kontrolliert wird.

      Tja Freunde, es darf mal wieder geraten werden, WER der eigentliche Gewinner der 'südafrikanischen ANC-Revolution' war.

      Der Sieger darf in Rothschild's 'Südafrikanischer Zentralbank' 10 Tage lang den 'Goldschatz Südafrikas' kontrollieren.

      1. …unglaublich was alles zum Vorschein kommt wenn man im Karnickelbau wuehlt und der Staub sich gelegt hat…Juden sind Zerstører….sie werden bald mit ihrem Wirt, welchen sie zu tode gebracht haben, untergehen denn ihre Gier ist grøsser als ihr Verstand! Bei all den Artikel der letzten Zeit fællt mir immer wieder auf, dass Obert mit seinem "Obertschen Gesetz" absolut in Schwarze traf!

          1. Das Oberthsche Gesetz:

            Hermann Oberth, ein deutscher Mathematiker und Physiker, der väterliche Freund und Lehrer des später zu Weltruhm gekommenen Wernher von Brauns, formulierte seine Lebenserfahrung sehr eindeutig und klar:
             „Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schurken stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen, daneben aber auch noch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen.
            Infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt. Das ethische Durchschnittsniveau einer Gesellschaftsschicht wird um so schlechter, je besser und einflußreicher sie gestellt ist. Nur dieser Umstand vermag die Tatsache zu erklären, warum die Welt nicht schon seit mindestens fünftausend Jahren ein Paradies ist.
            Das muß man wissen, wenn man die Weltgeschichte verstehen will.“

             

  2. " auf den weissen südafrikanern rum gehackt "

    na und ?

    hätte man halt n paar tausend an die wand gestellt und sich n paar gekauft

    und fertig

    immer noch besser als das was jetzt is bzw. schon geschehen ist

    war alles absehbar

      1. also ich will dich jetzt nicht geistig überfordern

        drum für die ganz dummen  

        vermute mal bist n studierter, mein beileid 

        aber so wie nur als beispiel bei den hunden wo s verschiedene rassen gibt

        gibt s eben auch bei den menschen verschieden rassen

        hoff das war jetzt einfach genug ausgedrückt

        weil

        will dich ja nicht überfordern

        1. Nee is okay. Bin kein Intellektuelles Opfer eines kaputten Systems. Fühl mich also nicht beleidigt. Hat halt jeder seine Überzeugung. Mir soll's recht sein. Wenn wir alle das selbe denken würden müsst ich gleich morgen hingehen und euch alle erschlagen weil ich alles wüsst und alles kennen würd. ?

          1. …mach dir nichts drauss, jhs….du bist eben in jungen Jahren einer vollstændigen Gehirngewæsche unterzogen worden und kannst nur das wiedergeben was dir/euch eingepflanzt wurde….da kann man nix machen. Klinischer Fall wuerde ich vermuten. Tragisch. Sehr tragisch!

            Natuerlich gibt es Menschen-Rassen genau so, wie es auch Hunderassen gibt und andere Tier-Rassen innerhalb einer Art. Der Hund ist die Art/Familie und das Grundmerkmal aber er unterteilt sich selbstverstændlich in verschiedenen Rassen. Das alle Hunde gleich sind, darauf wuerde selbst ein Blinder nicht kommen….das fuehlt er ja schon beim streicheln eines Bernhardieners und eines Schæferhundes auf der einen Seite und auf der anderen eine Pekinesen oder Chihua-hua. Beim Menschen ist das natuerlich genau so! Der Mensch ist schliesslich auch nur ein Tier. Was mich wundert…was, verdammt, ist daran so kompliziert zu verstehen??? Das ist doch so simpel, dass es sogar Schmidt's Katze begreift! Frag' sie mal wenn sie gerade vorbeischwænzelt….du wirst staunen! Der Mensch unterteilt sich in Rassen weil er nun mal verschiedene Merkmale ausgebildet hat und diese Merkmale sind nicht durch kulturelle oder soziale Faktoren entstanden. Fakt! Wenn jetzt jemand (das dæmliche Gutmenschengesindel macht das gern) kommt und sagt: "ja aber wir Menschen haben doch 99% all unserer Gene gemeinsam"! Man man…du kriegst die Tuer nicht zu bei soviel konzentrierter Dæmlichkeit….solche gutmenschlichen Behauptungen sind natuerlich absolut lächerlich. Menschliche Gene gleichen zu 98 % auch denen von Schimpansen.
            Trotzdem glaubt niemand, daß Schimpansen die gleiche Intelligenz, Gehirngröße oder die gleichen
            gesellschaftlichen Verhaltensmuster wie wir Menschen haben….sie sehen ganz anders aus und verhalten sich auch anders. Tatsächlich teilen wir Menschen auch 90 % unserer Gene mit Mäusen, weshalb wir an ihnen Medikamente testen können.

            Es ist ebenso töricht zu glauben, daß Geschlecht nur ein soziales Konstrukt sei, weil Männer und Frauen zu 99 % gleich sind.

            Aber klarer wird es schon wenn man die 3,1 Milliarden Basenpaare betrachtet, die unsere 30.000
            Gene bilden. Wir Menschen unterscheiden uns in einem von je 1000 dieser Basenpaare. Jede
            Änderung in einem Basenpaar kann ein Gen verändern. Die Fachwelt nennt Unterschiede der
            Basenpaare „Singuläre Nukleotide Polymorphismen“ (SNP). Sie sind wichtig und häufen sich in den
            verschiedenen Rassen. Eine Änderung im Basenpaar für Hämoglobin zum Beispiel verursacht
            Sichelzellenanämie, an der viele Neger leiden. Andere Unterschiede in den Basenpaaren
            beeinflussen IQ, Aggression und Geisteskrankheit.

            Eigentlich sollte das ausreichen um dir verstændlich zu machen, dass 3,1 Milliarden Basenpaare mehr als genug Platz Møglichkeiten für große rassische Unterschiede zur Verfügung stellen.

            Ist der Knoten jetzt gerissen, jhs? Falls nicht….vielleicht Entgiftungstelle anrufen ^^? Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben….sagt man ja immer.

             

          2. Buchtipp: Hans Hoppe, "Eine kurze Geschichte der Menschheit."

            Da steht auch politisch unkorrektes drin, dass der Durchschnitt der in Afrika gebliebenen Neger dümmer ist, als die vor ca. 50.000 Jahren ausgewanderten. (Mit Quellhinweisen)

  3. „Ihr könnt nicht in Palästen leben, während andere in Hütten leben“.
    Sagt der Eigner einer 5,6 Millionen Dollar Villa in Hongkong

    Simbabwe wäre doch ein geeignetes Schlachtfeld für die VSA gegen China, welche dem Mugabe-Clan den Rücken stärken. Diesem Typ würde wohl niemand nachtrauern.
    Also warum macht es die CoL und Washington D.C. nicht? Sonst sind die auch nicht so zimperlich.
    Angst vor den chinesischen Farmern dort?

    1. …nicht so schnell mit den jungen Pferden….Chinesen ticken total anders! Chinesen møgen Neger nicht und das, was sie tun, ist nichts als ein Deal auf Zeit mit den Negern. Google mal nach Negergettos in China….da kannst du sehen was der Chinese vom Bimbo hælt.

  4. Mugabe….ist das nicht der Mugabe, der 2012 die weißen Farmer aus seinem Kaff ertriebt und schon 2 Jahre später selbige anflehte zurückzukommen, weil ohne sie nichts, aber auch schon gar nichts läuft?

    Als Politiker hat dieser feine Herr wohl das Talent einer Kuh – also eine Muh-Gabe

  5. Also, unter den gegebenen Umständen bin ich dafür, dass die Weißen das Land verlassen – wer dort bleibt ist selbst Schuld wenn ihm was passiert. Wer für seine Entwicklungshilfe unbedingt das eigene Leben riskieren will, hat u.U. halt Pech gehabt.

    … und wenn die Chinesen meinen, sie müssten in Afrika was aufbauen, dann ist das ihre Sache.

    Prinzipiell ist es dann aber so, dass wenn Weiße nicht mehr nach Afrika einreisen können, auch kein Schwarzer mehr weißes Gebiet betreten darf !

    Jedem das Seine und mir das Meine !  … und endlich läuft die Welt wieder rund !

    Was Gott trennte, soll der Mensch nicht zusammenfügen – oder so ähnlich.

     

  6. Die Geschichte Südafrikas von der Burenzeit bis heute ist äußerst interessant.Alles wird sich so nämlich ,in ähnlicher Form ,in Deutschland wiederholen. Bis zum Jahr 2050 werden sich die jetzigen 1 Milliarde Afrikaner auf 2 1/2 Milliarden vermehrt haben. Davon werden sich ca. 500.000 Millionen auf den Weg nach Europa machen.Schon jetzt hat die Völkerwanderung nach Europa begonnen.Und das ist erst der Anfang. Schätzungen zufolge werden im Jahr 2050 dann 120-180 Millionen Afrikaner in Deutschland leben. Fazit: Es wird uns wie den Weißen in Südafrika gehen. Wir sind dann eine Minderheit in einem Land, welches uns nicht mehr gehört.Die Afrikaner (Neger) haben Südafrika inzwischen total heruntergewirtschaftet und in den letzten Jahren über 7000 weiße Farmer enteignet und ermordet.Europa und Deutschland wird es ebenso ergehen. Deutschland wird afrikanisch weil wir regelrecht überrannt werden.

  7. Dieser Hassprediger Mugabe sofort verhaften und vor Gericht stellen.

    Alle Konten Weltweit sperren und keine Einreise für ihn und seine Wilden Konsorten nach West und Osteuropa.

    Man merkt doch immer wieder,  dass diese Schwarzen nicht viel Menschliches an sich haben.

    Was sie gut können: Kinder in eine Zukunft ohne Perspektive zu setzen und Parasitentum.

    1. @Juergen Herrfurth

      und sehr WICHTIG die nach ihm benannte Strasse im Zentrum von Windhoek UMBENENNEN !!!!!!! 🙂

      In Wirklichkeit ist ja alles noch SCHLIMMER. (Ons vir jou, Suid-Afrika)

    2. Ah wenn ein schwarzer sagt er will keine weißen im Land haben ist er ein hassprediger. Wenn ein weißer sagt er will keine Muslime oder Afrikaner (PEGIDA ,AFD) in seinem Land ist er ein heiliger der sich traut die Wahrheit auszusprechen. Ihr billigen Verschwörungstheoretiker 

      1. Auf welchem Planeten lebst Du denn ?

        NurIdi*tenHier vergleicht schon wieder Äpfel mit Birnen !

        Er sagte nicht er will keine Weißen im Land haben, er sagte, die Schwarzen sollen die Weißen umbringen.

        Pegida / AfD und wir sagen nicht, Weiße sollen Schwarze umbringen !

        DU sagst mir jetzt : wieviele Weiße wurden in den letzten vier Wochen von Schwarzen in Südafrika getötet und wieviele Schwarze von Weißen in Deutschland !

          1. ähm … Pegida und AfD (Deutschland) hast DU ins Feld geführt … und im Artikel geht's um Südafrika (!) – aber bitte, dann sag mir von welchem Schwarzen in welchem Land DU sprichst !

  8. Wielange hat man versucht diesen Kaffern etwas bei zu bringen und das Ergebnis ist Null und die Weisen sollen jetzt Schuld sein weil sie versucht haben diese Länder zu zivilisieren. Man hat sie von den Bäumen runter geholt und das ist jetzt der Dank dafür ? 

  9. Ein Bantu Medizinmann namens Vusamazulu hat ein Buch namens Indaba geschrieben. Darin schildert er auch, wie es damals den Briten geglückt ist den Volksstamm der Xhosa, glaube ich, zu unterwerfen. Einer hat den abergläubigen Negern erzählt, dass sie ihre Viehherden opfern sollen, worauf die Sonne im Westen aufgehen würde und alle großen Häuptlinge wieder auferstehen würden. Sie habens gemacht!

    Danach war der Weg für die Briten frei, um zu neuen Abenteuern zu schreiten…

  10. Just a joke:

    Robert Mugabe and his chauffeur were rolling down the highway when suddenly they hit a pig crossing the road. They killed it instantly.

    Mugabe tells his driver: "Go to da farm over dere and hexplain to da honer of da pig what happen."

    One hour later, Robert sees his driver coming back from the farm, his clothes all wrinkled, a bottle of wine in one hand and a cigar in the other.

    "What happen to you?" Robert asks.

    "Well, the farmer gave me a bottle of wine, his wife, the cigar and their 19 year old daughter made wild passionate love to me."

    "My God! What did you tell dem?" asked Mugabe.

    The driver answered: "Good evening, I am Robert Mugabe's chauffeur and I have just killed the pig."

  11. An meinen mann und mir Topen die AFFEN sich nicht aus und  die Muslime IS Faschisten bei mir Knallt es gleich Und wenn die einen Sarg brauche  dann haben sie Pech ! ich habe mich schon bewaffent für die Not

  12. …mal ein kleiner Vorgeschmack was auf uns zukommt wenn wir das Dreckspack um IM Erika&Co nicht bald eliminieren und ihnen somit die Chance geben, weitere Millionen Bimbos und Kuffnucken illegal nach Deutschland reinzuschleusen….besonders die ersten Berichte treffen einen mitten ins Herz! 

    http://sarahmaidofalbion.blogspot.jp

  13. Werter Kanu, werter willi,

    leider is oben zu daher hier.

    Ich denke es hilft ihnen villeicht wenn ich ihnen sag das ich nicht der Meinung bin DE sei ein Einwaderungsland. Vorallem nicht vor dem Hintergrund der EU freizügigkeit!

    Ich bedaure sehr das dieses Misverständnis sie dazu bewogen hat einen dermassen Zionistischen Nazischeiß der Herrenrasseidiologie zu schreiben wie sie es oben getan haben. Ich denke jeder hat mittlerweile begriffen wie ernst die Situation für uns als Menschheit und unsere Zivilisation ist. Für diesen blödsinn des Teile und Herrsche prinzips ist keine Zeit mehr meine Damen und Herren. So manscher mag hervorragend von gelebt haben, vor allem als Mitglied einer wohlhabenden leistungslosen Elite. Aber das geht gerade zu Ende, auf die ein oder andere Art. Wie,ob mit oder ohne Happyend, das haben wir als Menscheit selbst in der Hand.

    1. Mach dir keine Sorgen…ich reg' mich nicht auf ueber deinen geistigen Duennschiss….du weisst doch ueberhaupt nicht wovonn du sprichst! Wart mal noch ein paar Jahre bis die letzten Eierschalen von der Pelle gefallen sind und die ersten Sackhaare spriessen….vielleicht hast du dir dann auch ein umfangreicheres Wissen ueber die Vergangenheit unseres Volkes und speziell ueber die Zeit von 1871-1845 angeeignet! Tip – Wissen suchen,logisches Denken lernen und AUF KEINEN FALL MSM UND SPEZIELL GUIDO KNOPP SCHAUEN! Dann reden wir weiter….bis dahin…einfach Klappe halten und meine Tipp's ernst nehmen!

  14. Ich hätte nie gedacht das sich die Vergangenheit wiederholen sollte.

    Wir Drecksköter sollten das Jahr der Weltweitweiten Hilfe in kraft setzen.

    Und dabei sollte nicht nur auf dunkle Pigmente geachtet werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.