Gökay Sofuoglu, Türkische Gemeinde Foto: Wikimedia Commons/Gökay Sofuoglu CC BY-SA-4.0

Türken werden in vielen Bereichen diskriminiert und die Leistungen der türkischen Gastarbeiter beim Wiederaufbau Deutschlands fänden immer noch nicht genug Anerkennung. Darum fänden viele Türken Halt bei Erdogan. – Deutschland zwingt die armen Türken also in die Parallelgesellschaft…

Von Redaktion/dts

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) sieht als Grund für die wachsende Zustimmung unter den Deutschtürken für die Politik des türkischen Staatschefs Erdogan in erster Linie ein Versagen des deutschen Staates: "Die Politik muss den Deutschtürken ein Gefühl der Geborgenheit und Zugehörigkeit geben. Bislang hat sie das nicht geschafft", sagte der TGD-Vorsitzende Gökay Sofuoğlu im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Im Alltag werden die Deutschtürken nach Aussage Sofuoğlus weiterhin in vielen Bereichen – unter anderem bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche – diskriminiert. Darüber hinaus würden die Leistungen, die die türkischen Gastarbeiter beim wirtschaftlichen Wiederaufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg vollbracht hätten, nicht genügend anerkannt. "Die Diskriminierung und die mangelnde Anerkennung sorgen dafür, dass sich die Deutschtürken vom Staat abwenden und sich an anderen Anknüpfungspunkten orientieren", betonte Sofuoğlu.

Halt finden sie nach seinen Worten stattdessen bei Erdogan. "Er vermittelt den Türken ein Gefühl von Stolz und Ehre", so der TGD-Vorsitzende. Im Gegensatz zum deutschen Staat würden Erdogan und die Abgeordneten seiner Partei AKP den Eindruck erwecken, sich um die in der Bundesrepublik lebenden Türken zu kümmern.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

23 KOMMENTARE

  1. " Leistungen der türkischen Gastarbeiter beim Wiederaufbau Deutschlands fänden immer noch nicht genug Anerkennung " – Gemüsehändler waren stets beim Wiederaufbau bemüht! Könnt ihr das denn nicht sehen? – Die türkischen Gastarbeiter, die das Wort "Gast" damals ja noch nicht verstehen konnten – und nicht wissen konnten, dass Gäste auch wieder gehen – halfen doch bereits vor den Trümmerfrauen bei dem Wiederaufbau. Wollt ihr nicht erkennen, dass sie die eigentliche Stammbevölkerung sind und die Deutschen Gäste im nicht vorhandenen Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH? – Habt ihr Deutschstämmigen überhaupt Nachweise über eine Staatsangehörigkeit (bis vor 1913)? Der Personal-Ausweis lässt dies nur vermuten, aber nicht beweisen – klar erkennbar, wer sich alles DEUTSCH nennen darf. Und überlegt mal ganz genau, wer wann verordnete, dass es (aus politischen Gründen) nur noch eine Staatsangehörigkeit geben solle – die Reichsangehörigkeit… ;-/ Ist D denn eigentlich bereits vorher ein Vielvölkerstaat gewesen??? Was soll dies also bitte mit dem Multifickikulti?!

    • Und genau solche arroganten und bornierten Trottel können sich in Deutschland aufplustern..weil es keine deutsche Politik gibt.

      Und wenn die Leute in Deutschland nicht bald aufwachen..wird aus ihrem TV bald eine fremde Sprache gröhlen.

      Aber vielleicht merken's ja die meisten nicht einmal.

      Nicht nur Eroberung..auch Verblödung kann schrittweise erfolgen.

  2. Dann bitte mal für 5 Jahre zurück ins Osamnische Reich. Mal sehen, wonach sich diese Deutsch-Türken oder besser noch Türk-Deutschen dann sehnen. LACH-MICH-WEG

  3. Die Türken waren hier noch nie Willkommen und werden es nie sein. Die Deutschen sind einfach was besseres. Ihre tolle Kultur, die sie von den USIsraelischen Eliten vorgeschrieben bekommen. Zerstörung der Familie. Frauen zu Mànner und Männer zu Frauen zu erziehen. Den Männern jeden hauch von Männlichkeit verbieten, nein sondern sogar unter Strafe stellen, damit die Frauen auch ja keine Kinder kriegen. Die neue Weltordnung, mit dem tollen Gender. Kinder befummeln  als Politik für Pädophile. Die Màdchen verLesben usw. Wer will da nicht Amerikaner àhhh Deutscher sein?

  4. Beleidigt sein, Fordern, unverschämt lügen und von Stolz und Ehre sabbern – so kennen wir unsere orientalischen Schneeflöckchen.

    Ich fasse es nicht. Raus!

  5. Wenn ich wieder diesen Schwachssin von Diskriminierung lese, dann wir mir Speiübel. Bite es keine Türken-Kotztüten?
    Die verhalten sich wie Axt im Wald und spielen sich auf als wäre hier Ankara und fühlen sich dabei mal wieder, wie immer. Selbstzweifel gibt es für Türken offenbar nicht und der Ober-Großprächtige Größen-Wahn ist ihr Führer. Warum, ja warum sind die eigentlich alle hier und schwenken ihre bescheuerte Türkenfahnen? Warum nur sind sie nicht in der Türkei? Die haben weder unsere Staatsbürgerschaft verdient noch, dass wir deren Zirkus tolerieren. Was wäre wohl wen wir mit 30.000 Personen und Fahnen in Istanbul demonstrieren würden?
    Ich empfinde es als eine bodenlose Frechheit sich so aufzuführen, solche Personen haben hier wirklich keinen Aufenthalt verdient. Es ist das größe Beispiel von Integrationsverweigerung!

  6. Genau so ist es, Heidi! Meckern nützt nichts, raus wem es nicht gefällt. Waren doch alle nur G a s t  arbeiter.

  7. Was bitteschön sind Stolz und Ehre. Das ist Geschwafel, das sind subjektive Empfindungen und das hat gar nichts mit dem Willen zur Integration zu tun und es ist für die Gesellschaft monetär nicht produktiv. Davon schwafeln die gestylten, narzistischen und bequemen "Schönlinge", die nie die Finger zum Arbeiten (produzieren) krumm gemacht haben. Für eure Verwandten werden aus deutschen Krankenkasse medizinische Versorgungen in der Türkei bezahlt. Unteranderem auch von mir Wieso eigentlich! Hier lebende türkische Rentner werden steuerlich begünstigt und sind so besser gestellt als ein deutscher Rentner. Wieso eigentlich. Waren die deutschen Rentner fauler als ihr? Viele eurer Läden dienen einzig und allein der Geldwäsche und der deutsche Staat duldets. Also was jammert ihr ständig rum? Ihr seid einfach frei; also geht! Und macht uns mit euren Aggressionen nicht unser deutsches Leben kaputt. Unser Land ist christlich-jüdisch geprägt; und das bleibt auch so!

  8. Türken haben Deutschland aufgebaut ← LÜGE

    Viele türkische Mitbürger behaupten ja gerne, dass sie es waren die Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut haben. Das ist natürlich eine dreiste Lüge, denn die ersten türkischen Gastarbeiter kamen erst 1961. Zu dieser Zeit war Deutschland bereits die zweit stärkste Wirtschaftsnation der Welt!

    Des Weiteren wurde das Gastarbeiter Abkommen mit der Türkei nicht aus Deutschland gefordert, wie so oft behauptet wird. Vor allem die USA und die Türkei selber waren es, die wie Italien Arbeiter nach Deutschland schicken wollten, um durch das zurückgeschickte Geld der Arbeiter in die Heimat, die eigenen Wirtschat anzukurbeln!

    ☪ Türken haben Deutschland aufgebaut ← LÜGE [HD]
    Mit diesem Video möchte ich keine Gastarbeiter oder Ausländer diskriminieren, ich möchte lediglich die Wahrheit ans Licht bringen! Ich finde es unverschämt die harte Arbeiter vieler deutscher Trümmerfrauen und Arbeiter zu leugnen, nur um es ein paar Ausländern hier zulande recht zu machen! Deutschland baute sich selber auf!
    https://www.youtube.com/watch?v=5Y3s8-GJIXs

  9. Was ist das denn für eine schwachsinnige Aussage, dieses türkischen Kindskopf?  Deutschland war schon wieder aufgebaut, als die Türken kamen. Das "Wirtschaftswunder war schon voll imgange, sonst hätten wir die gar nicht gebraucht. Bei einer schlappen Wirtschaft braucht man keine Gastarbeiter. Und die ersten Gastarbeiter waren die Italiener (und wenn schon, dann hätten die Italiener Anspuch auf Dank und nicht die Türken,denn die Osmanen haben sich schon an den gedeckten Tisch gesetzt und dazu noch viele Deutsche in die Arbeitslosigkeit getrieben (dank der Specknacken im Industrie -Management).  Und Hätten wir nicht  schon damals Waschlappen in der Politik gehabt, die jedem Lobbyisten die Hämorrhoiden lackieren, wäre das Rotationsprinzip angewendet worden (ein klar befristeter Gastarbeiteraufenthalt), dann hätten wir heute nicht die 5. Kolonne der Türken im Land. Aber weil Politiker dümmer sind, als die Polizei erlaubt, braucht man sich über diese Bagage nicht mehr zu wundern. Wer sich alles gefallen lässt, bekommt über kurz oder lang die Quittung. Das Schreienste ist ja-, die bekommen noch Geld für ihren poltischen Bockmist.

    • Tja, die getürkten Deutschen haben eben nicht viel "Grips" und das ist auch ein Grund für ihre unhumane Agression gegenüber ihrer klugen und nachsichtigen Mitmenschen.

  10. Ja und nicht zu knapp. Sicher ist bald mal wieder eine Diätenerhöhung in Aussicht. Diät klingt so nach hungern. Bei unserem Regierenden ist es gerade das Gegenteil. 

  11. Schlimm ist das viele nach solchen Aussagen jetzt tatsächlich glauben hier wäre etwas aufgebaut worden, es ging nur um die Stärkung eines Natofrontstaates. Gastarbeiter brauchte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr, auch die davor hatten nur den Zweck des Lohndrückens, nötig waren sie ebenfalls nicht.
    Die Abwerbeabkommen wie auch die damaligen Diskussionen sind offen verfügbar, warum wird immer wieder so dreist gelogen.

  12. Witzig, sie haben Deutschland mit aufgebaut. Ich habe in der Zeit  gearbeitet und es gab damals nichts als Handlanger und Dreckschaufler, zu etwas anderen waren sie nicht fähig. Heute tut man so als wenn es Spezialisten gewesen sind. Ich erinnere mich heute noch an einen Herrn Celik der am Montag wutentbrannt zur Arbeit kam : Ich waren Gasthaus und bezahlen Frau Schnitzäl und dann nix fiegen. Die haben unsere Frauen damals schon als Huren angesehen. Deshalb wollten wir ja auch das sie wieder nach Hause gehen.

  13. Ich möchte den TGD-Vorsitzenden Gökay Sofuoğlu bitten seine Aussage, dass wir ein deutscher Staat sind, überall auf der Welt zu verbreiten. Immerhin ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte da anderer Meinung:

    Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte vom 08. 06. 2006 [AZ: EGMR 75529/01]. “Die BRD ist kein Rechtsstaat.“

    Auf die Gastarbeiterlüge ist schon mehrfach eingegangen worden. Allerdings kenne ich ein paar Türken sehr gut. Die gehen regelmäßig und fleißig arbeiten, zahlen brav ihre Steuern und sind sehr zuverlässig und auch noch nett. Das kann ich von vielen Deutschen, die ich kenne nicht behaupten. Die ganzen Vorurteile entstehen durch die ungerechte Politik, die sind an dem Zustand schuld.

  14. Wieso denn daß? Ein Gefühl der Geborgenheit um sich in Deutschland wohl zu fühlen. Die wurden allenfalls als Malocher f+r eine bestimmte Zeit gebraucht, mehr nicht. Plötzlich hat`s denen hier gefallen, viel Pinke Pinke, gute Sozialleistungen auch für die Angehörigen im Heimatland und das hat das Heimweh schon etwas abgemildert. Heute sehen wir Türkenfahnen bei jedem Anlaß in Deutschland ohne Ende, in der Türkei sowieso. Da kommen Erinnerungen hoch. Bei Adolf war es genauso, wie sich alles doch ähnelt, wenn Kleinkarierte an die Macht kommen.

  15. Im Alltag werden die Deutschtürken nach Aussage Sofuoğlus weiterhin in vielen Bereichen – unter anderem bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche – diskriminiert. Darüber hinaus würden die Leistungen, die die türkischen Gastarbeiter beim wirtschaftlichen Wiederaufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg vollbracht hätten, nicht genügend anerkannt.

     

    Er will eigentlich damit sagen, dass seine damals nach Deutschland eingereisten, ungelernten, analphabetischen Bauern die Türkei retteten, indem die Alemancis (so werden sie von den wahren Türken genannt), ein Teil ihres Lohnes (harte Deutsche Mark) in die Türkei schickten und somit halfen, die Türkei wirtschaftlich aufzubauen.

     

    Alles andere Geschwätz ist nur getürkt……

     

    Einfach nur noch peinlich, diese Türken…..

     

    Übrigens, wenn es den Türken in Deutschland nicht gefällt, wenn sie dauernd diskriminiert, gemobbt und beledigt/gekränkt werden, steht es ihnen frei, dieses Land zu verlassen. Wir werden es auch ohne euch schaffen.

  16. " Leistungen der türkischen Gastarbeiter beim Wiederaufbau Deutschlands fänden immer noch nicht genug Anerkennung "

    Einfach nur widerlich!

    Ich erinnere mich genau: Deutscher Wiederaufbau startet allein mit Deutschen. Als sie über eine gewisse Schwelle waren, und dies war in den 60er Jahren, pilgerten Italiener, Türken u.a. nach Deutschland um sich am Wirtschaftswunder der Deutschen zu laben u. sich selbst aus dem eigenen finanziellen Dreck deren Heimatsländer zu ziehen. Alles andere ist erstunken u. erlogen.

    Während Italiener in der Regel zurückkehrten oder zumindest keine weiteren Probleme veranstalteten, erweisen sich Türken als theatralisches, undankbares berechnendes Aufrechnungs-Volk. Bin kein Deutscher, aber lassen wir doch die Kirche im Dorf.

  17. "Der türkische Mensch, die türkische Gemeinschaft, wohin auch immer sie gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen." – Worte aus der Vergangenheit eines Herrn Erdogan. – –  Auch ohne Zynismus stellt sich doch die Frage . "Warum auch immer gehen sie denn (aus der Türkei weg)? —  Ich habe ein Problem mit diesen wohlgenährten und wohlintegrierten (türkischen??) Funktionären – "Die Politik muss den Deutschtürken (???) ein Gefühl der Geborgenheit und Zugehörigkeit geben."  Ich denke, unsere "Politik" hat mit Gesetzen (insbesondere in der Sozialgesetzgebung) einiges getan, damit "Deutschtürken" hier ein gutes Auskommen haben, sie wären sicherlich wieder zuhause , wenn das nicht der Fall wäre. Und laut dem zitierten Erdogan bringen die Türken doch die Geborgenheit bereits mit. Funktionäre wie Mayzek und Sofuoglu bringen aber auch noch mehr mit, eine unerträgliche Forderungsmentalität, die auch stets zielgerichtet in Worte gefaßt , uns Deutsche an eine "gewisse Zeit" erinnern soll. —   Ich habe seinerzeit nicht verstanden, daß ein Mayzek in der Öffentlichkeit die Scharia "grundgesetzkonform" nennen konnte, ohne das von seiten der Politik Einwände oder gar Maßnahmen ( wie Ausweisung ) zu registrieren waren. Ähnliche Äußerungen würden einen Deutschen in der Türkei Erdogans in den Kerker bringen.  —  Liebe türkische Funktionäre und Mitbürger, was wollt ihr eigentlich mehr, denn ich glaube nicht, daß ein Deutscher in der Türkei ein ähnliches Entgegenkommen vom Gesetzgeber zu erwarten hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here