Alexander Gauland findet das Sicherheitspaket des Bundesinnenministers wichtig, reiche aber nicht aus und käme zu spät. Muslime sollten überhaupt nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen, ein Burka-Verbot müsse her und die doppelte Staatsbürgerschaft solle abgeschafft werden, wenn es nach Gauland ginge.

Von Redaktion/dts

Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland hat das von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) geplante Sicherheitspaket als "richtig" bezeichnet: "Es wird trotzdem nicht ausreichen", sagte Gauland im "rbb-Sommerinterview". Außerdem kämen die Maßnahmen, wie eine Verschärfung des Ausländerrechts, "ein bisschen spät".

Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden: "Da frage ich dann gar nicht erst, aus welchen Gründen er hier her kommt", sagte er. "Es wäre ein Sicherheitseffekt, wenn es uns gelänge, diese Einwanderung weitgehend auf null zu drehen." Wie er in der Praxis an der Grenze überprüfen wolle, ob jemand tatsächlich muslimischen Glaubens sei, ließ Gauland offen. In der Vergangenheit hätten "praktisch alle terroristischen Anschläge einen muslimischen Hintergrund" gehabt, nannte Gauland als Grund für seine Forderung.

Zusätzlich zum Sicherheitspaket braucht es laut Gauland, der auch stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender ist, ein Burka-Verbot sowie die Abschaffung der Doppelten Staatsbürgerschaft. Dass er mit vielen seiner Forderungen, etwa dem Einreisestopp für Muslime, nah bei US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump liegt, stört Gauland nicht: "Wenn Herr Trump eine vernünftige Überlegung anstellt, habe ich nichts dagegen." Als Vorbild könne "ein ausländischer Staatsmann" aber nicht taugen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 thoughts on “Gauland: De Maizières Sicherheitspaket wird nicht ausreichen”

    1. Ich bin mittlerweile genauso entsetzt über diese konzeptionslose, lauwarme Verhaltensweise eines konservativen Oppositionspolitikers, dessen Aufgabe es sein müßte mit guten Strategien die Regierung vor sich herzutreiben um den Anhängern wenigsten noch das Gefühl zu geben, daß sie noch von irgend jemand vertreten werden. Wahrscheinlich falsch gedacht und ich vermute mal, das war`s mit der neuen Bewegung.

      1. @Achim Als ich vor einigen Monaten hier einstieg war auch ich noch voller Hoffnung, dass man über eine Partei etwas aufmischen könnte. Dann habe ich viel neues dazugelernt über die eigentlichestaatsrechtliche  Situation Deutschlands und dann war mir von der zwingenden Logik klar, dass auch die AfD nur eine "gelenkte" Partei von US-raels Gnaden sein muß!  Sie ist gewissermaßen der Punchball für die vielen Unzufriedenen über Merkel in Deutschland wie uns beide!

          1. Früher oder später taucht sowieso eine neue Art ''Adolfo'' auf..denn irgendjemand muss ja die Überreste der bunten Party aufräumen.

            Zur Zeit besteht unsere ''Führung'' eher aus einer ''Tausendköpfigen Raupe''..deren Fressorgane überdimensional sind..aber die Köpfchen geschrumpft sind.(Lach)

          2. @Saure Gurke

            Ein neuer Adolf muß her zu fordern kann schon in gewisser Hinsicht bedenklich ja gefährlich sein. Den Gefallen sollte man denen nicht tun. Allerdings bedarf es mit Sicherheit einer starken, gerechten Führungspersönlichkeit. Ich weiß auch gar nicht, ob und wie strafrechtlich die ´frankensteinsche  vorsätzlich Vermendelung-wie es Sarkozy in einem Gesetz expressis verbis gefordert hat, zu bewerten ist. Verstoße gegen Schengen und Dublin III wären da schon einfacher einzustufen.

          3. Es muss nicht gleich ein Adolf sein. Ein Orban würde für's Erste reichen!

            Schaut man in der Geschichte zurück, fällt auf, dass immer nur eine starke Führungspersönlichkeit mit straffer Hand Ordnung und Struktur ins Chaos bringen könnte. (siehe Kaiser Wilhelm bis Putin) Hingegen sind "Pseudo-Demokratien" nach aktuellem Muster stets nur in der Lage, Strukturen in verbrannte Erde zu verwandeln. Das Multi-Parteiensystem hat wegen funktionaler Mängel ausgedient.

          4. Ich habe nur einen freien Gedanken, versehen mit einem Fragezeichen in den Raum gestellt. Die Reaktionen sind Angst vor Repressalien der Obrigkeit, der "Bewahrer" unseres verlogenen, faulen Systems. Was ist das fuer eine Demokratie, die kein Nachdenken, keine in Frage stellen von dubiosen Verlaeufen, keine Ueberarbeitung zu loesungsortientierten Ausgaengen erlaubt, wenn sie ganz offensichtlich diabolischen Instruktionen zuwider laufen?

            Ich sehe uns dementsprechend aktuell auf einer Autobahn, geradezu in die totale Anarchie. Leider habe ich nichts davon, wenn ich Recht behalte.

          5. Die Sorge, dass ein Adolf Nr. 2 auf den Plan treten koennte/wird ist reine Angstmache um die Banausen der Gegenwart nahezu ungestoert  im Sattel zu halten. Reine fiktive mediale Problemauftischung. Sollte es ihn wirklich geben, den Fuehrer 2 , worauf koennte er zurueckgreifen, aufbauen? Das dafuer flaechendeckende notwendige geistige u. emotionale Menschenmaterial im dt. Sprachraum existiert schon mal gar nicht, ist ausgemerzt, bis auf ein paar Prozentpunkte.  Also wem nuetzen alle Strafandrohung, "wenn du dich noch einmal dazu laut aeusserst, geschieht dir dies und jenes"?

            Allen klar, bis auf den Bescheuerten!!

          6. Die Sorge, dass ein Adolf Nr. 2 auf den Plan treten koennte/wird ist reine Angstmache um die Banausen der Gegenwart nahezu ungestoert  im Sattel zu halten.

            ———

            So isset – deshalb wird Adolf Hitler immer in Schulbüchern, Propaganda-Filmen oder Videos als teppichbeißender Psychopath herausgestellt.

            Wo immer sich auch nur ein Funken von Nationalgefühl regt, oder eingenstaatliche Interessen angemahnt werden, muss das im Interesse der satanischen 'Internationalisten' u. 'Globalisten' mit allen Mitteln bekannt werden. Ihre ausführenden Organe und ihre Strohpuppen sind die charakterlich verlumpten und korrupten Politiker und die von Ihnen kontrollierten Gutmenschenorganisationen (Menschenrechtsorganisation) und ihre Pressure Groups, ihre 5. Kolonne in den westlichen Staaten. 

            Selbstverständlich ist ER, der Untote,  nach Sichtweise der 'westlichen Wertegesellschaft' der 'größte Verbrecher aller Zeiten' – der darüberhinaus auch noch so im Vorbeigehen 6 Millionen Juden vergast und den 2. Weltkrieg angezettelt hat.

            Wenn man diesen Dingen aber auf den Grund geht und etwas Zeit investiert, stellt man zumindest fest, dass es da eine Menge Ungereimtheiten gibt, vor allen Dingen, wenn man englischsprachige Blogs zu Rate zieht.

            Fakt ist, dass Lenin/Trotzki sowie ihr Nachfolger Stalin die eigentlichen Jahrhundertverbrecher waren, die im Namen des Bolschewismus/Kommunismus allein lt. Londoner Times rd. 100 Millionen zumeist russisch-orthodoxe Christen und rm.kath. Ukrainer und Weißrussen im Demozid/Genozid umgebracht haben.

            Und das von der US-Ostküste geklonte Monster Mao Tse Tung hat allein in seinem Wahn 80 Millionen Chinesen bewusst verhungern bzw. umbringen lassen

            Davon hört man so gut wie nichts innerhalt der Medienlandschaft der sog. 'westlichen Wertegemeinschaft', die heute von einer kleinen, feindlich-bösartigen Elite kontrolliert wird.

            Warum Hitler zum ewigen Untoten und Super Monster hochstilisiert wurde und wird hat einen einfachen Grund:

            Er hat (zumindest im Deutschen Reich) die Macht der Hochfinanzbankster gebrochen indem der die private Deutsche Reichsbank verstaatlicht hat und dann sein eigenes, zinsfreies Geld gedruckt hat.

            Eine ganz gefährliche Situation für die parasitären Hochfinanzbankster, da dieses erfolgreiche Modell drohte, von anderen Staaten (vor allen Dingen in Südamerika) 1:1 kopiert zu werden.

            Damit man meine Aussagen richtig einordnen kann, möchte ich an dieser Stelle eine völlig unverdächtige Person zitieren, nämlich den britischen Staatsmann, Winston Churchill:

            …"Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem„ die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“ – Winston Churchill

            Winston Churchill, Hochgrad-Freimaurer und britischer Kriegspremier anlässlich der Dünkirchen-Niederlage im Juni 1940 (vgl. John Charmley: „Churchill – The End of Glory“, London – Sidney – Auckland 1993, S. 410). 

            Die Alleinschuldthese gegen Deutschland ist ein politisches Propagandamärchen und keine historische Wahrheit."

            Auch wer das aus Verkrampftheit seines Denkens, mangelnder Quellenkenntnis und fehlender Logik oder um machtpolitischer, gegen Recht, Wahrheit und Menschlichkeit gerichteter Ziele willen auch fernerhin nicht wahrzuhaben wünscht, ändert daran nicht das Geringste. Vielmehr belastet er durch sein Verhalten nur sich und seine Anhänger.“ 

            Über das Regime und die Person Hitlers äußerte sich Churchill bei einigen Gelegenheiten in Ausdrücken der Bewunderung. So schrieb er im Jahre 1935 (W. S. Churchill "The Truth about Hitler" in "The Strand Magazine", November 1935):

            "Während all diese schrecklichen Veränderungen in Europa sich ereigneten, kämpfte der Gefreite Hitler seine lange, ermüdende Schlacht um das deutsche Herz. Die Geschichte dieses Kampfes kann nicht gelesen werden ohne Bewunderung für den Mut, die Aufrichtigkeit und die Kraft der Persönlichkeit, die ihn dazu befähigten, herauszufordern, zu trotzen, zu überwältigen oder zu versöhnen – jedenfalls sie durchzusetzen gegenüber alten Autoritäten und Widerständen, die seinen Weg versperrten. Er und die immer wachsenden Scharen derer, die sich entschlossen zeigten, in ihrem  patriotischen Feuer und ihrer Vaterlandsliebe zeigten, daß es nichts gab, was sie nicht zu tun und zu wagen bereit wären, kein Opfer von Leben, Gesundheit, Freiheit, das sie nicht selbst zu bringen oder ihrem Gegner aufzuerlegen bereit waren."

  1. Das Hündchen sollte nicht an der Leine der Regierung gehen..sondern eigene Wege bevorzugen.

    Murksel hat soviel Trümmer-Politik gemacht..das die AFD besser zum selbstständigen Rettungshund mutieren sollte..um Ruinenopfer zu bergen und zu unterstützen..anstatt diese Bulldozer-Politik indirekt zu loben.

  2. Soll die AfD doch einfach ihr neues Land "Gauland" gründen. Pässe drucken und Orden verteilen. Das machen andere Organisationen doch auch.

    10% kumulierter Steuer, Abgaben und Gebührensatz für die ersten 40 Mio. neuen Bürger.

  3. Wenn man sich das genau anhört,kommt man wieder zu dem Schluß,das wir von vorn bis hinten nur verarscht und beruhigt werden…kein einziger wird hier zurückgeschickt,im Gegenteil!! Lasst uns alle auswandern und die linken Idioten diesen Wahnsinn bezahlen.

    https://youtu.be/zhzthrcmkBM

    Gunnar Heinsohn über den wahren Hintergrund des Asylwahns

     

    1. …Man stelle sich vor, die Biodeutschen würden in eine leere Wüste auswandern und die Linksidioten mit den Muselmännern hier zurücklassen! Dann würden in 50-100 Jahren die Bewohner des (bis dahin) zum schwarzen Drittwelteuropa degenerierten Gebietes dieses verlassen und in eine florierende + blühende Wüste migrieren wollen – notfalls wieder illegal.

      Das "gefürchtete und zugleich bewunderte Erfolgsrezept" der Deutschen begründet sich in deren Mentalität – zumindest historisch gesehen. Ob wir Deutschen heute noch "die Eier unser Vorfahren" haben, ist allerdings ungewiss – angesichts 70 Jahre Hirnwäsche durch die Besatzer, 

  4. Womit die "Alternative für Dummköpfe" mal wieder deutlich unterstreicht, grundsätzlich im gleichen Chor zu trällern wie all diejeniegen gegen die sie vorgeblich antritt.

    Das "Mehr" an Sicherheit, das übrigens auch gegen die einheimische Bevölkerung gerichtet sein wird, erübrigt sich in dem Umfang, in dem völlig unnötige Sicherheitsrisiken erst gar nicht geschaffen werden. Exakt dagegen hätte sich die AfD vehement aufzulehnen, soweit sie als wirkliche Alternative glaubwürdig sein will. Das beinhaltet folgerichtig auch das Verursacherprinzip, sprich USA, NATO und Konsorten klar und deutlich beim Namen zu nennen. Hierzu tritt sie ausgesprochen devot auf..

    Will sie alles nicht, sondern haut auf dieselben Keile, die Probleme nicht lösen sondern nur noch verschärfen werden. Wie eingangs betotr – für Dummköpfe, also solche die sich gerne einseifen lassen. Nix Alternative, Blender!

    1. Gauland hat sich sicherlich rein auf das "Sicherheitspacket" der Innenministerkaste bezogen. Die Ursachen des ganzen Schlammassels sind bekannt und die kriegt man gegenwärtig mit dieser unbelehrbaren Merkel-Regierung nicht beseitigt. Deswegen könnten erst mal kleine Schritte mehr bringen. Und das Reden hat erst mal nur Einfluß auf die Wähler.

      Wir als Normalbürger würden in erster Linie an die Ursachenbeseitigung gehen und handeln statt reden, um weiteren Schaden zu verhindern.

      Und so nimmt das Unheil weiteren Lauf…

      1. Der Schlamassel ist weniger bis gar nicht eine Frage der "Unbelehrbarkeit, sondern eine nach der vorsätzlichen Zuwiderhandlung gegen ureigenste Interessen des einheimischen Volkes. Wie anders zu erklären ist z.B. das Rasieren bis völliger Bruch von Gesetzen, um so die "Flüchtlinge". vielfach ohne jede Kontrolle, einzulassen. Auch ist nicht anders zu erklären, daß die Ursachen nicht klipp und klar benannt werden und dagegen aufbegehrt wird. So dumm bis unbelehrbar kann niemand sein, der in hohen politischen Ämtern hantiert, zumal dahinter auch noch zig top-informierte Berater stehen.

        Die wissen an den maßgeblichen Stellen genau was sie tun, davon bin ich zutiefst überzeugt.

        1. @Firefox, das sehe ich natürlich genauso. Ich wollte nur für "unbelehrbar" das Wort "Verrat" vermeiden. Und das immer gegen die eigene Bevölkerung durch die amerikanischen Marionetten in der Bundespolitik gehandelt wird, dürfte unsereins bekannt sein und auch die Ziele.

  5. Es mag sein wie es will, erst wenn der deutsche Schlafmichel den "Bitteren Kelch" bis zum Grunde geleert hat, wird er aufwachen und seine Zukunft wieder in die eigenen Hände nehmen! Bis jetzt hat er höchstens 10 % geschluckt. Aber er muß sich beeilen. Heute haben die Mundschenke wieder nachgefüllt: "Flexi- Steuern" auf Benzin. (N 24). Wenn der Spritpreis fällt wird die Benzinsteuer erhöht! wird der Sprit teurer, steigt die Steuer mit. Wird er wieder billiger, bleibt die Steuer dann so hoch! Murksel: "Mit mir wird es keine Steuererhöhung geben".– Gegen die war die Stiefmutter vom Schneewittchen eine liebe treusorgende Mutter für ihr angeheiratete Tochter!!!– Mir kommt es so vor als ob Deutschland, auch ohne TITIP und CETA, bereits jetzt schon mehr geschröpft ist wie Deutschland durch den Schandvertrag von Versailles!—  "Heil Merkel!! -In Halle" Googlen!! 

  6. Die AfD ist nach meiner Auffassung 'gesteuerte Opposition'.

    Gauland liefert dann ab und zu den 'auserwählten' Watchdogs der 'Demokratie', die nötigen Steilvorlagen um gegen den angeblichen  Rechtsradikalismus und Rechtspopulismus vorzugehen und die bürgerlichen Feiheiten einzuebnen.

    Solche deutlichen Worte vermisse ich bei der AfD:

    Dr. Michael Ley: Die Flüchtlingskrise ist ein Einwanderungsdschihad

    Dr, Michael redet Klartext:

    https://www.youtube.com/watch?v=ozCW7XIu5dI

    Auch Michael Ley spricht  allerdings auch nur vom nicht kompatiblen Islam, ohne auf die eigentlichen Drahtzieher (die Ostküsten-Eliten) der Islam-Masseneinwanderung, hin zu weisen.

    Uabhängig davon, lohnt es sich das Video anzuhören!

     

    1. Nun ja, es kann nach gesteuerter Oposition klingen.

      Das große Problem bei einigen Opositons-Politikern ist die teils sensible Wortwahl, es darf nicht zu radikal klingen, sonst kommen sofort die Vergleiche zur Nazi-Zeit, was die vielen durch die staatlich gesteuerten und manipulierten Wähler wieder abschrecken könnte. Es ist eben eine Gradwanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.