Die Straffung der NATO-Schlinge

Eine der jüngsten Entwicklungen an der NATO-Front war ein Treffen der sogenannten “Bukarester Neun”, die laut der Analyseagentur Stratfor “eine Gruppe der östlichsten NATO-Mitglieder ist, zu denen Bulgarien, die Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und die Slowakei gehören. Die meisten dieser Länder teilen strategische Interessen in Fragen wie der Abschreckung einer möglichen russischen Aggression, der Aufrechterhaltung einer engen Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten, der Diversifizierung ihrer Energiequellen und der Entwicklung gemeinsamer Infrastrukturprojekte.” Der Zweck des Videotreffens, an dem Präsident Biden und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg teilnahmen, war laut dem US-NATO-Militärbündnis, “die Agenda voranzubringen” in ihrer Mission, “die Ansichten zu Themen zu konsolidieren, die für die teilnehmenden Nationen in der Allianz von Interesse sind, und gemeinsame Sicherheitsprojekte zu unterstützen.”

Mit anderen Worten: Der Zweck der Bukarester Neun ist es, der NATO zu helfen, noch mehr Druck auf Russlands westliche Grenzregionen auszuüben, als Teil der US-NATO-Konfrontation, die hochgefahren wird, während sich die USA und ihre NATO-Verbündeten aus Afghanistan zurückziehen, wo sie in einem Krieg besiegt wurden, der die teuersten und ausgeklügeltsten Militärmaschinen der Welt gedemütigt hat. Sie wurden von einem Haufen lumpiger Kämpfer in Grund und Boden geschlagen, die keine Kampfflugzeuge oder Drohnen oder Panzer oder Artillerie haben. Die Taliban haben nicht die Absicht, Demokratie in Afghanistan zuzulassen, wenn sie schließlich nach dem Rückzug der NATO die Macht übernehmen, und das Land wird in einen Strudel theokratischer Bigotterie und Barbarei gestürzt werden.

Die NATO folgte den USA im August 2003 nach Afghanistan mit dem Auftrag, “die afghanischen Behörden zu befähigen und die Fähigkeit der afghanischen nationalen Sicherheitskräfte aufzubauen, effektive Sicherheit zu gewährleisten, um sicherzustellen, dass Afghanistan nie wieder ein sicherer Hafen für Terroristen sein wird.” Es wird erklärt, dass der Krieg und der Übergang zu einer Ausbildungsrolle im Jahr 2015 “die bisher längste und anspruchsvollste Mission der NATO darstellte: Auf ihrem Höhepunkt war die Truppe mehr als 130.000 Mann stark, mit Truppen aus 50 NATO- und Partnerstaaten.” Und sie wurden immer noch von ein paar tausend Militanten verprügelt, die sich gegen die Anwesenheit ausländischer Truppen in ihrem Land wehrten.

Lesen Sie auch:  Die Pläne der USA, die Beziehungen zwischen China und Russland neu zu kalibrieren, sind zum Scheitern verurteilt

Also geht es für die USA/NATO zurück nach Europa, nachdem sie 2011 einen Spaß-Krieg gegen Libyen geführt hat, als sie das Land im Namen des Friedens in die Luft jagte. Dieses Fandango der Grausamkeit wurde “Unified Protector” genannt, aber alles, was es schützte, waren die Profite der westlichen Waffenhersteller. Nach sieben Monaten der Bombardierung und Beschießung des Landes mit 9.600 Luftangriffen reiste der damalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen nach Tripolis und erklärte, er sei “stolz auf die Rolle, die die Organisation und ihre Partner bei der Unterstützung des Landes und der Region gespielt haben.” Aber wie wir nur zu gut wissen, befindet sich das Land im Chaos.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Brian Cloughley

Teilen Sie diesen Artikel:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.