Die Neuigkeiten im kommenden Glücksspielstaatsvertrag

Es bahnen sich große Änderungen für den Bereich des Glücksspiels im Internet in Deutschland an. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag soll ab 2021 einiges anders werden. Die größte Änderung ist dabei natürlich, dass Online Casinos und andere digitale Glücksspielformen endlich legal werden sollen.

Das bedeutet für Spieler aus Deutschland, dass sie ab 2021 endlich bei Tischspielen oder Spielautomaten online Echtgeld setzen können, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob dies eigentlich legal ist oder nicht. Zudem wird das neue Gesetz noch einige andere Neuerungen mit sich führen, die ebenfalls große Auswirkungen auf das Spiel im Internet für deutsche Spieler haben dürfte.

Um alle Spieler bereits jetzt gut auf die Änderungen des Gesetzes vorzubereiten, stellen wir heute den neuen Glücksspielstaatsvertrag im Detail vor. Diese Dinge werden sich durch das neue Gesetz für die Spieler und natürlich auch für die Betreiber der Online Casinos ändern.

Neuigkeit 1: Das Glücksspiel im Netz wird legal

Wie erwähnt, ist die größte Änderung des neuen Gesetzes natürlich die Tatsache, dass das Online-Glücksspiel in Deutschland zum ersten Mal vollständig legal wird. Dies war bisher nämlich nicht der Fall, was zu reichlich Unklarheiten und Problemen führte. Sowohl für die Spieler als auch die Betreiber der Casinos ist es logischerweise nicht ideal, wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie wirklich legal im Internet Glücksspiel betreiben dürfen.

Ab 2021 wird dieses Problem der Vergangenheit angehören, denn ab dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes werden alle Angebote für Glücksspiel in Deutschland im Internet legal. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Anbieter der Online Casinos an bestimmte Vorschriften halten, die zusammen mit dem neuen Gesetz eingeführt werden.

Lesen Sie auch:  Die neue Lizenzierung von Glücksspiel in Deutschland

Zu diesen Vorgaben wird zum Beispiel wahrscheinlich gehören, dass sich die Betreiber der Casinos um eine neue Lizenz aus Deutschland bewerben müssen. Außerdem müssen sie strenge Auflagen zum Spielerschutz erfüllen, auf die wir im nächsten Abschnitt genauer eingehen werden.

Loading...

Neuigkeit 2: Der Schutz für Spieler rückt in den Vordergrund

Spielsucht und andere Probleme mit dem Glücksspiel wurden in den letzten Jahren in Deutschland und auch weltweit zu einem immer ernsteren Thema. Das liegt natürlich vor allem daran, dass immer mehr Menschen Glücksspiel betreiben und durch die höhere Zahl der Teilnehmer auch die Anzahl der Problemfälle steigt.

Speziell beim Glücksspiel im Internet bietet sich aber ein weiteres Problem: da die Spieler komplett anonym sind, ist die Gefahr von Spielsucht noch viel größer als beim landbasierten Spiel. Daher soll zusammen mit dem neuen Gesetz auch der Spielerschutz in den Vordergrund rücken und stärker beachtet werden.

Eine Maßnahme, die zu diesem Zweck eingeführt werden soll, sind Limits für die maximalen Einzahlungen, die ein Spieler pro Monat in den Casinos machen darf. Bisher gab es dafür keinerlei Grenzen, was dazu führte, dass viele Spieler riesige Beträge riskierten und sich in große finanzielle Schwierigkeiten brachten.

Damit dies in Zukunft nicht mehr passiert, wird mit dem neuen Gesetz eine Maximalgrenze von 1.000 Euro eingeführt, die für jeden Spieler von Online Casinos, Poker und Sportwetten im Internet gelten soll. Dabei wird es nicht möglich sein, dass ein Spieler seine 1.000 Euro bei einem Anbieter verliert und dann bei einem anderen Anbieter erneut einzahlt. Der Betrag gilt übergreifend für alle Anbieter.

Lesen Sie auch:  Pippi Katha im Islamistenland – Schusseliges Aussehen und „gewaltfreie“ Sprache zur Durchsetzung menschenfeindlicher Interessen

Zum weiteren Schutz der Spieler soll außerdem eine eigene Stelle eingerichtet werden, die allen Problemspielern möglichst umfassende Hilfe bieten soll, um ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Diese Maßnahmen sind natürlich sehr positiv, denn das Spiel im Netz sollte immer Spaß machen und keine finanzielle Belastung darstellen.

Neuigkeit 3: Endlich deutsche Lizenzen für Glücksspiel

Bisher konnten Online Casinos nur Lizenzen aus dem Ausland erhalten. Das wird sich ab 2021 ändern, denn mit dem neuen Gesetz wird es nun auch deutsche Glücksspiellizenzen geben. Dazu wird wahrscheinlich eine spezielle Glücksspielkommission eingerichtet, die genauso wie die Malta Gaming Authority oder UK Gambling Commission agieren und alle deutschen Glücksspielangebote im Internet überprüfen wird.

Aufgrund der strengen neuen Bestimmungen wird es allerdings interessant zu sehen, ob alle Anbieter sich wirklich für die deutsche Lizenz entscheiden oder vielleicht wie bisher mit den ausländischen Lizenzen ihre Dienste anbieten. So oder so ist es für die Spieler aber als sehr positiv zu bewerten, dass in Zukunft Lizenzen aus Deutschland vergeben werden. Dadurch ist die Sicherheit der Spieler nämlich wesentlich höher.

Fazit

Wer gerne im Internet Glücksspiel betreibt, sollte sich den Juli 2021 schon einmal im Kalender markieren. Dann soll nämlich der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft treten und für umfassende Änderungen im Bereich des Online-Glücksspiels in Deutschland sorgen. Neben der Tatsache, dass Glücksspiel im Netz ab 2021 endlich legal wird, bringt das neue Gesetz strengere Auflagen für Glücksspiel und damit auch einen höheren Schutz der Spieler mit sich.

 

 

 

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...