Angst vor Anschlägen auf 5G-Sendemasten in Deutschland

Auch in Deutschland könnte es zu Anschlägen auf 5G-Sendemasten kommen, die einige Leute mit Covid-19 in Verbindung bringen.

Von Michael Steiner

In Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Zypern kam es in den letzten Wochen immer wieder zu Brandanschlägen auf 5G-Mobilfunkantennen. Grund dafür sind unter Anderem allgemeine gesundheitliche Bedenken angesichts der hochfrequenten Strahlung, die von den Sendeanlagen ausgeht, aber auch wegen Berichten über einen Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus.

„Gerade erst haben Autonome mitten in Berlin einen Brandanschlag auf ein Telekommunikationsnetz verübt“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg dem „Handelsblatt“. Netzbetreiber träfen zwar immer Vorkehrungen, um ihre Infrastruktur zu schützen. „Dennoch ist bei Infrastrukturen, die in der Fläche ausgebaut sind, nicht auszuschließen, dass sie erfolgreich angegriffen werden können“, so der Bitkom-Präsident weiter.

In Deutschland gibt es seit einiger Zeit eine große Skepsis in der Bevölkerung gegenüber 5G. In einer Umfrage im Auftrag von Bitkom sprach sich fast jeder Zweite (48 Prozent) gegen den Aufbau neuer Mobilfunkmasten aus. 43 Prozent der Befragten gaben sogar an, sie würden einen Bürgerprotest starten, sollte in ihrer Nähe ein Funkmast errichtet werden sollen.

5G gilt als wichtiger neuer Standard bei der mobilen Übertragung von Daten, doch die hohe Strahlungsintensität der Masten und die recht engen Verbreitungsmuster die für eine flächendeckende Versorgung nötig sind, stoßen auf massive Kritik. Einerseits gibt es keine längerfristigen Studien zu den Auswirkungen der intensiven hochfrequenten Strahlung der Masten, andererseits warnen bereits einige Wissenschaftler davor.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  "Ein Impfstoff oder nichts" - Philippinen planen Beginn der russischen Impfstoffversuche

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Es sind ganz einfach Mikrowellensender. Wer da noch zuschaut ist entweder ein Idiot oder ein Selbstmörder, falls er dies zuläßt. Also alles eine Folge des gesunden Menschenverstandes. Die Natur hat einen Selbstschutzcodex. Somit alles okay. Die Betreiber müßten mit in die Verantwortung. Welche Strafe gabs bei Mord ???

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.