Wladimir Norow wies darauf hin, dass Russland einen großen Beitrag zur Gewährleistung der globalen Stabilität geleistet habe.

Von Redaktion

Die Autorität der Shanghai Cooperation Organization (SCO) wächst ständig, vor allem dank der aktiven Rolle Russlands bei ihrer Arbeit und Entwicklung, sagte der Generalsekretär der Allianz, Wladimir Norow, am Sonntag gegenüber TASS.

„Auf jeden Fall hängt die wachsende Autorität und Rolle der SCO in erster Linie mit der aktiven Rolle Russlands bei der Lösung wichtiger Fragen im Zusammenhang mit der internationalen und regionalen Politik und der Sicherheit zusammen“, betonte Norow. „Russland spielt heute eine sehr wichtige und zentrale Rolle bei der Lösung der jeweiligen Probleme.“

Insbesondere habe Russland einen großen Beitrag zur Gewährleistung der globalen Stabilität geleistet. Norov erinnerte auch an die wichtige Rolle der regionalen Anti-Terror-Struktur der SCO, die 2004 ihre Arbeit aufnahm. „Sie schuf eine Plattform des Vertrauens und gemeinsamer Maßnahmen von Sicherheitsstrukturen und Strafverfolgungsbehörden, um terroristische und extremistische Schritte zu vereiteln und rechtzeitig verantwortliche Personen, die Terroranschläge planen aufzuspüren und festzuhalten“, sagte er. „Ich glaube, Russland hat hier einen wichtigen Beitrag geleistet, indem es Stabilität und Sicherheit im Raum der Organisation gewährleistet hat.“

Nach Schätzungen des Weltwirtschaftsforums in Davos wird das Bruttoinlandsprodukt der wichtigsten Volkswirtschaften der Welt bis 2030 fast 190 Billionen US-Dollar erreichen. „Indien, China und Russland werden fast 60 Prozent dieser Zahlen ausmachen“, sagte er.

Loading...

Norow erinnerte daran, dass Russland und China die Gründungsstaaten der SCO sind, während Indien dem Bündnis später beitrat, sich aber aktiv an dessen Aktivitäten beteiligt. „Ich glaube, diese drei Länder sind die treibenden Kräfte, die die Entwicklung unserer Organisation vorantreiben werden. Russland spielt eine wichtige Rolle. In diesem Jahr (zweite Hälfte 2019 – erste Hälfte 2020) hat es den Vorsitz in der SCO inne und wird über 90 Veranstaltungen durchführen. Für diesen Zeitraum sind sowohl politische als auch wirtschaftliche, kulturelle und humanitäre Maßnahmen geplant“, sagte er.

Die Erklärung zur Gründung der Shanghai Cooperation Organization wurde im Juni 2001 im chinesischen Shanghai von sechs Gründungsstaaten unterzeichnet – Russland, China, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan. Indien und Pakistan haben am 9. Juni 2017 die volle SCO-Mitgliedschaft erhalten. Afghanistan, Weißrussland, Iran und die Mongolei genießen derzeit Beobachterstatus, während Sri Lanka, die Türkei, Aserbaidschan, Armenien, Kambodscha und Nepal Dialogpartner sind.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.