„Die Türkei wird keine russischen Su-35-Kampfjets kaufen“

Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar sagte, dass „Berichte, dass die Türkei Su-35 Kampfjets kaufen wird, nicht wahr sind“. Man wolle im F-35-Programm bleiben.

Von Redaktion

Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar widersprach am Dienstag Medienberichte über Ankaras Pläne, russische Su-35-Kampfflugzeuge zu kaufen. „Berichte, dass die Türkei Su-35-Kampfflugzeuge kaufen wird, sind nicht wahr. Wir sind Partner des F-35-Projekts [US-Kampfflugzeuge der fünften Generation]. Wir möchten, dass unsere Rechte gewährt werden“, zitierte ihn das Haberler-Nachrichtenporta.

Die türkische Tageszeitung „Sabah“ berichtete am 25. Oktober, Ankara und Moskau seien kurz davor, einen Vertrag über den Kauf von 36 russischen Su-35-Kampfflugzeugen durch die Türkei abzuschließen. Abgesehen davon behauptete die Zeitung, dass die Seiten eine mögliche Produktion bestimmter Komponenten für die russischen Flugzeuge in der Türkei untersuchten.

In der Zwischenzeit erklärte der Direktor des russischen Föderalen Dienstes für militärische technische Zusammenarbeit, Dmitri Schugajew, am 22. Oktober, es sei zu früh, über Vertragsverhandlungen über Lieferungen der russischen Marken Su-35 und Su-57 in die Türkei zu sprechen. In seinen Worten waren jedoch Konsultationen im Gange.

Das Thema des möglichen Kaufs russischer Kampfflugzeuge durch die Türkei tauchte nach dem Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am 27. August in Moskau auf. Er zeigte Interesse an Kampfflugzeugen von Suchoi, als sie zusammen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die Luftfahrtausstellung MAKS-2019 außerhalb Moskaus besuchten. Er sagte, er schließe nicht aus, dass die Türkei russische Su-35- und Su-57-Jets anstelle von F-35 kaufen könne. „Warum nicht“, merkte er an.

Loading...

Mitte Juli erklärte das Weiße Haus: „Die Entscheidung der Türkei, russische S-400-Luftverteidigungssysteme zu kaufen, macht eine weitere Beteiligung an der F-35 unmöglich.“ Ankara plante den Kauf von 100 solcher Flugzeuge und stellte einige Ausrüstungen, Avionik- und Rumpfelemente im Rahmen des F-35-Programms her.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.