Die VAE übernehmen den Friedensprozess im Nahen Osten

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein einzigartiges Land. Innerhalb weniger Jahrzehnte hat es sich von einer armen Region, die von kargen kommerziellen Perlen lebt, zu einem der führenden Länder im internationalen Verhandlungsprozess entwickelt – zu einem finanziell unabhängigen, stabilen und autoritativen Staat. Heute sind die VAE ein bedeutender Produzent von Kohlenwasserstoffen, nehmen einen der führenden Plätze in der Weltrangliste der erdölexportierenden Länder ein und beteiligen sich aktiv am internationalen Verhandlungsprozess zur Erreichung eines nachhaltigen und gerechten Friedens im Nahen Osten.

Als eine Föderation von sieben konstituierenden Monarchien folgen die VAE der Ideologie des strengen sunnitischen Islam. Seit 1981 ist Abu Dhabi Mitglied und einer der Gründer des GCC (Kooperationsrat für die Arabischen Golfstaaten) – der wichtigsten Regionalorganisation der Länder der arabischen Halbinsel. Bei der Bewältigung von Krisen unterhält Abu Dhabi enge Partnerschaften mit Saudi-Arabien und mischt im syrischen, libyschen und anderen Konflikten des Nahen Ostens mit. Die enge Beziehung zwischen den VAE und dem Königreich Saudi-Arabien (KSA) lässt sich daran ablesen, dass Abu Dhabi die militärische Intervention Riads im Jemen im Jahr 2015 zur Unterstützung des jemenitischen Präsidenten Abdrabbuh Mansur Hadi unterstützte und sich im Katar-Iran-Konflikt 2016-2017 auf die Seite des KSA stellt.

Das Bündnis zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und des KSA ist weitgehend auf die enge persönliche Beziehung ihrer Kronprinzen zurückzuführen: Scheich Mohammed bin Zayed Al Nahyan, der Thronfolger und De-facto-Herrscher der VAE, gilt als „Pate“ und „Mentor“ von Mohammed bin Salman, dem Kronprinzen von Saudi-Arabien, der diesem geholfen hat, im KSA an die Macht zu kommen und einen starken Einfluss auf ihn ausübte. Beide Herrscher sind die Hauptbefürworter des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi und des libyschen Feldmarschalls Khalifa Haftar, die ähnliche Ansichten über die Notwendigkeit des Kampfes gegen die Muslimbruderschaft vertreten.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Die "US of A(rms)"

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Vladimir Odintsov.

Neu im Download-Bereich: Geopolitik 01/2020 – Kampf um die Weltmeere – Schauplatz Südchinesisches Meer (kostenloses ePaper)

Spread the love

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.