Die Bevölkerung solle angesichts der Terroranschläge in Paris wachsam sein, so der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Roger Lewentz. Die Bedrohung rücke näher.

Von Redaktion/dts

Nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris bittet der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Roger Lewentz (SPD), die Bevölkerung um Wachsamkeit: "Wir sind auf Schlimmeres vorbereitet, die Bedrohung rückt näher. Die Sicherheitskräfte allein aber können nicht alles beobachten", sagte Lewentz in einem Interview mit der "Welt". Der rheinland-pfälzische Innenminister betonte: "Wir brauchen die Bürger dieses Landes, die uns melden, wenn sich Menschen in ihrem Umfeld verändern, radikalisieren oder gar paramilitärisch bewaffnen."

Diese Informationen müssten bei der Polizei landen. "Wir sind auf den aufmerksamen Blick der Bevölkerung angewiesen. Das galt in Zeiten des RAF-Terrors, und das gilt jetzt umso mehr", erklärte der SPD-Politiker. Lewentz bezeichnete die terroristische Bedrohung als "seit Monaten durchgehend hoch". Der IS-Terror sei eine weltweite Herausforderung, die auch auf Deutschland zusteuere. Die deutsche Bevölkerung müsse wissen, dass diese Bedrohung existiere.

Er sagte auch: "Wir sind im Fokus von IS, darüber sind wir uns sehr bewusst." In Deutschland kenne man die Islamistenszene recht gut, so der Minister weiter. "Wir sind da sehr gut informiert und organisiert." Man habe die Gefährder in den vergangenen Tagen sehr genau im Blick behalten. "Es wäre aber fahrlässig zu behaupten, es könnte deswegen in Deutschland keinen Anschlag geben."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 thoughts on “IMK-Vorsitzender: „Wir sind auf den aufmerksamen Blick der Bevölkerung angewiesen“”

  1. Ich glaube eher wir (das Fußvolk) sind im Fokus der Eliten und diese entwickeln und/oder benutzen Terrorgruppen, um Angst zu verbreiten und die Menschen im Griff zu haben. Eben so werden damit noch extremere Überwachungsmechanismen entwickelt und die Militarisierung der Polizei wird noch weiter voran getrieben werden. Es werden neue Notstandsgesetze verabschiedet werden, die jedweden „Volksaufstand“ unter Terrorverdacht stellen und entsprechende Gegenmittel rechtfertigen werden.
    Glaubt den Medien nichts und vor allem glaubt den Politikern nichts mehr. Diese Leute arbeiten alle für die Eliten und NICHT fürs Volk. Benutzt euren Verstand. Das Grundübel unserer Zeit sind die USA und ihr Imperialismus. Die weltweiten – nicht vom Völkerrecht gedeckten – NATO-Kriege müssen aufhören. Wir müssen raus aus der NATO. Sämtliche amerikanischen Einrichtungen müssen geschlossen und sämtliches amerikanisches Personal – zivil oder militärisch – muss das Land verlassen. Vor all dem muss durch einen Generalstreik die Regierung lahm gelegt und somit entmachtet werden. Anders geht es nicht mehr. Die Eliten haben uns den Terror eingebrockt und benutzen ihn GEGEN UNS. Versteht endlich die Zusammenhänge und geht gegen die richtigen Leute vor. Denkt weiter also nur bis zum Flüchtling. Wo kommt er her? Warum kommt er? Warum kommt er gerade hier her? Wer hat ihn dazu aufgefordert? usw. usw. Die Antworten auf diese Fragen führen immer zum selben Ursprung. Wann wehren wir uns endlich?

  2. Bürger lasst Euch nicht immer wieder blenden, belügen und betrügen. Jetzt reden plötzlich alle mit Engelszungen, um die NWO-Ziele im Auftrag ihrer Auftraggeber und Finanzierer mit aller Gewalt durch zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.