Russland auf dem Weg zum Goldrubel

Im Gegensatz zu den anderen "Fiat-Währungen" als Reserve ist Gold eine wirkliche Deckung für die eigenen Geldbestände der Zentralbanken. Russland spielt hierbei mit der Ausweitung der Goldreserven eine Vorreiterrolle.

Von Marco Maier

Mit nunmehr 1.762 Tonnen Gold besitzt die russische Zentralbank eine enorme Rücklage zur Sicherung des Rubels. Berechnet man nur rein die Geldmenge M0, also das Zentralbankgeld in Form von Münzen und Banknoten, welche 7.149,5 Milliarden Rubel umfassen, liegt Russland wohl von allen entwickelteren Volkswirtschaften auf Rang eins in Sachen Golddeckung. Das heißt: Auf jeden "echten" Rubel kommen knappe 0,25 Gramm Gold.

"Echte" Rubel deshalb, weil alle anderen Geldformen wie Bankguthaben, Aktien und dergleichen lediglich Zahlungsversprechen der Banken, Unternehmen und dergleichen in Zentralbankgeld sind, während die Russische Zentralbank (wie jede andere Notenbank auch) lediglich für die von ihr ausgegebenen Münzen und Banknoten "geradestehen" muss. Im Endeffekt gilt auch hier: Nur Bares ist Wahres.

Nimmt man den aktuellen Goldpreis her, ist ein Gramm des Edelmetalls rund 39,20 US-Dollar (bzw. 34,80 Euro) wert. Faktisch ist also jeder einzelne Rubel (um das Verhältnis besser darstellen zu können) derzeit mit Gold im Wert von etwa 9,80 Dollar (bzw. 8,70 Euro) besichert. Zentralbank-Rubel versteht sich. Zwar kommen da noch Geldreserven in Fremdwährungen (Dollar, Euro, Yen, Yuan…) hinzu, was jedoch im Falle eines globalen Währungscrashs nicht mehr viel zu sagen hat.

Bedenkt man, dass Russland die Währungsreserven in den letzten 8 Jahren faktisch verdreifacht hat und geht man davon aus, dass sich der Aufbau der Goldreserven so weiterzieht, könnte Russland im Jahr 2025 bereits so zwischen 3.000 und 4.000 Tonnen Gold in den Tresoren lagern. Man könnte fast schon sagen: Russland hat in Sachen Rubel goldene Zukunftsaussichten.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  False-Flag-Autoren erfinden neue Wendung zu Navalny, um Lügen zu decken

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

    1. Das sind alles nur offizielle Zahlen. Experten munkeln, dass das wahre Ausmass an Goldreserven in Russland wie in China, und wahrscheinlich muss man auch noch Indien und Iran dazunehmen (von den anderen eurasischen Staaten weiss man offensichtlich zu wenig), noch viel höher sind als publik gemacht wird. Die sagen doch den Amis oder dem Westen nicht, wieviel Reserven sie tatsächlich haben, und daran tun sie gut. Die Amis machen das ja auch nicht. Dass aber Russland auf dem Weg zum Goldrubel und China auf dem Weg zum Gold-Yuan ist, während der Westen auf dem Weg der astronomischen Verschuldung immer weiter wandert, das dürfte schon den Tatsachen entsprechen.

  1. Was außer den Goldbeständen wird sich denn bis 2025 für die Russen noch positiv entwickeln? Nicht daß ich es ihnen nicht wünschen würde – aber ich sehe da Nichts.

    1. @ Rüdiger Es reicht doch auch aus,  dass sich alles positiv in Deutschland ändern wird, werden wir endlich ein wirtschaftlich sehr  stabiles 100 Millionenmenschenvolk mit blühender, durchgemittelter Demokratie voller superintelligenter Leute.

  2. Neben den russischen Bodenschätzen gibt es also für die Amis auch noch Gold zu erbeuten. Hoffen wir, dass das russische Militär wirklich so gut gerüstet ist, dass es die Plünderer aus den USA abschreckt.

    Heute gelesen: Die wollen wohl ernsthaft, dass Deutschland den Russen näher auf die Pelle rückt, aber da habe ich – trotz Merkel – die Hoffnung, dass das ein frommer Wunsch bleibt. Außerdem glaube ich nicht, dass man mit unserer Bundeswehr irgendwen erschrecken kann.

    1. Niemand wird jemals weiter nach Russland eindringen als die US Sektenführen (Skulls n Bones) bei Jelzin. Das dadurch enstandene Armut haben die Jungen Leute in Russland nicht vergessen. Ich habe da einige Kontakte, mit denen ich mich austausche.

      Es gibt ein paar Dinge die man sehen muss, auch wenn sie in den West Medien nicht vorkommen. Vor einigen Jahren hat Medwedew angesagt, dass alle (!) Waffengattungungen in Alarmbereitschaft stehen (konventionell und nuklear), Alle wichtigen Nato Institutionen und Hauptstädte sind Ziele mehrerer Kernwaffensysteme. Seit rund 5 Jahren hat man die Prodkution und Entwicklung der Waffensysteme von defensiven auf offensive Waffen geändert. Die Pazifikflotte hat 40 neue Schiffe bekommen, die Ubootflotte wurde massiv aufgerüstet, Der Syrienkrieg war ein Hinweis, was die Russen im Keller haben. ZB. Kalibr (Patriot) mit Reichweite bis zu 3000km. Die Schüsse aus der Kaspischen See waren reine Schau, um zu zeigen, was die Russen in internationalen Gewässern so haben. Es fliegen ständig Su 160 von Russland nach Südamerika  und zurück. Was die können hat man ebenfalls in Syrien gesehen. Es wurd in Russland gefeuert und in Syrien getroffen. 

      Klare Worte an die Türkei, "Eine Sperrung des Bosperus wird in einem Inferno enden" Russland und China garantieren den Krieg in die USA zu tragen. Sue russischen Waffenverkäufe liegen derzeit bei über 50 Mrd Dollar, Tendenz steigend. Kaliningrad wurde massiv gegen jede europäische Stadt aufgerüstet. 

      Das russische Verteidungsministerium hat angekündigt, dass jeder Versuch eines Angriffs auf Russland einen schnellen asymetirschen Angriff nach sich zieht. Weiterhin: Russland wird sich niemals unterwerfen und sich mit allem gegen einen Angriff auf seinen Staat wehren. die haben da sehr viel in Russland. 

      "Wenn ein Kampf unvermeidlich ist, muss man zuerst zuschlagen" Putin (… und den Gegner Handlungsunfägig machen … Sungtsu – Die Kuns des Krieges)

      Ich hoffe die Propaganda der Westmedien bricht bald zusammen. 

      Ich rufe dazu auf jeden zum Boykott der deutschen Springer Presse zu animieren

  3. Wer manipuliert eigentlich den Wechselkurs von €uro und Dollar? Auch die city of London?
     Weil bei dem vielen Papiergeld dass die drucken wäre ein Teuro im vergleich zur Realwirtschaft etwa 50 cent, und ein Dollar dann etwa 35 cent "Wert". Mehr kommt aus diesen Inflationswährungen doch nicht heraus!

    Das ist alles nur Beschiss!

  4. Also da stimmt etwas nicht bei der Rechnung. Die 1762 Tonnen Gold haben bei einem Kurs von 34,80 EUR/g einen Wert von 61,3176 Mrd. EUR. Bei einer Geldmenge M0 von 7.149,5 Mrd. Rubel ist jeder Rubel demnach mit 0,0085765 EUR besichert (= 0,85754 EURcent) und nicht mit 8,7 EUR, wie im obigen Bericht angegeben. Das ist um den Faktor 1000 zu viel. Also doch kein Goldrubel. Hätte mich gewundert, deshalb habe ich nachgerechnet.

    1. das kommt davon, wenn man davon ausgeht, dass das gold mit rubel und nicht die rubel mit dem gold belegt werden müssen, mein lieber herr mathematikprofessor. 🙂 

  5. Russland hat seine Währungsreserven in den letzten 8 Jahren faktisch verdreifacht und geht man davon aus, dass sich der Aufbau der Goldreserven so weiterzieht, könnte Russland im Jahr 2025 bereits so zwischen 3.000 und 4.000 Tonnen Gold in den Tresoren lagern. Man könnte fast schon sagen: Russland hat in Sachen Rubel goldene Zukunftsaussichten.

    Russland verabschiedet sich Schritt für Schritt von den FIAT-Währungen, insbesondere vom Dollar und setzt mit China zusammen, das extrem hohe, nach wie vor geheim gehaltene Goldreserven besitzt, auf eine teilweise goldgedeckte Währung, den chinesischen Yuan!

    Für Russland endet dieses Jahr zudem der Vertrag mit der jüdischen, weltweit agierenden Hochfinanz und Russland könnte sich, wenn es diesen Knebelvertrag nicht erneut unterschreibt, endlich von der Unterdrückung durch die Hochfinanz mit ihrem FIAT-Schneeballsystem befreien und emanzipieren, was Putin auch vor hat. Daher auch der Hass der westlich orientierten, der FED unterstehenden, unfreien westlichen Welt gegen Russland und China! Sie werden dem Dollar das bevorstehende Ende bereiten.

    Um die katastrophalen Auswirkungen, mit denen die dann wirtschaftlich komplett untergehenden USA zu rechnen haben, zu mildern, versuchen die USA schnell noch ihre von jedem Recht und allen guten Sitten freien Freihandelsabkommen im Westen, so auch im Reich der Merkel-Raute, zu installieren, und zwar alternativlos!

     

  6. Es ist schon lustig dass die Sozialisten,  die seit 50 Jahren den Niedergang des westlichen Kapitalismus predigen nie Aussterben. 

    Ach übrigens. Deutschland hat doppelt so hohe Goldreserven wie Russland. Amerika 4x so viel. Aber seis drum. 

    Gold ist totes Kapital von dem keiner runterbeissen kann.  Schon gar nicht der russische Durchschnittsbürger für den sich die Lebensmittelpreise innerhalb von 2 Jahren verdoppelt haben. 

     

     

  7. deutschland hat doppelt soviel ?

    usa 4 mal soviel ?

    wer s glaubt

    im übrigen deutschland oder besser das deutsche volk hat gar nix

    deutschland gehört den usa 

    und die offizellen angaben bezüglich der goldbestände der usa

    werden selbst in den usa von nicht wenigen angezweifelt

    aber egal

    die einzige währung oder der einzige machtfaktor der letztenendes zählt und immer schon gezählt hat ist die militärische und was im falle der usa noch besonders dazu kommt ist die geheimdienstliche macht.

     

    1. was heisst den angezweifelt? 

      2011 war – im rahmen einer ausnahmeerscheinung – eine komission, die das dort aufbewahrte "fremdgold" zählen sollte in new york. in der speichern war aber nur ein drittel dessen, was dort sein sollte! 

      die brd, die kurz davor einen antrag auf die überführung des deutschen golds stellte, nahm ihn – nachdem bekannt wurde, dass NY zu wenig hat – diesen antrag mit der begründung, dass man zu dem schluss gekommen ist, die usa seien ein sichererer aufbewahrungsort, wieder zurück. 

    1. Sorry, aber es sind sicher auch nicht nur 1.762 Tonnen Gold (vermutlich allein nur in den Schatzkammern des Kreml, bzw. die jährliche Fördermenge in Russland)…

      1. Mag ja sein. Eenn die z.b. 3x soviel haetten, dann waere ein Rubel mit 3 Cent gedeckt, aber nie und nimmer mit 9,80 USD…

        Fehler passieren immer, aber eine serioese Redaktion sollte das richtigstellen.

        1. Richtigstellung wäre schon gut, denn wenn man positiv von den russischen Goldreserven berichten möchte, sollte man nicht auf die allgemeingültigen Statistiken (der FED oder der WGC) berufen, in welcher die USA die grössten Goldreserven besitzen (vermutlich rechnen diese bereits Anteilsmässig die russischen Goldreserven mit in ihre ein), sondern man sollte wirklich besser recherchieren…oder sich nicht auf Spekulationen einlassen ob es 1500 oder 8500 Tonnen Gold sind. Ich denke Russland hat genug von diesem Metall.

          Witzig wird es dann nur, wenn zum Beispiel ein Russe ein Einkommen von derzeit nicht urealistischen 130.000 Rubel / Monat und ein Durchschnittsvermögen von 3.000.000 Rubel hat… das würde die Touristenbranche in Europa schon stark beleben, wenn es da nicht diese doofen Sanktionen gäbe!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.