Hitlers „Mein Kampf“: Gefangenem wird Lesen nicht erlaubt – Gericht soll entscheiden

Normalerweise werden den Lesewünschen der Gefangenen stattgegeben. Dieses Mal hat die Anstaltsleiterin aber "eine Gefahr einer Fehlinterpretation" des Lesestoffes gesehen. Die Anwältin des Gefangenen findet es merkwürdig, wenn Bücher verweigert werden, welche die Bildungsministerin Wanka für den Schulunterricht heranziehen lässt. Der Fall wird gerichtlich geklärt. Von Redaktion/aek Ein Häftling der Justizvollzugsanstalt […]