Hohe Krebsrate in Serbien – NATO-Uranbomben als Genozidwaffe?

Die Luftangriffe der NATO auf Serbien dauerten vom 24. März bis 10. Juni 1999. Nach Einschätzungen der serbischen Behörden wurden dabei rund 2500 Menschen getötet, darunter 89 Kinder, 12.500 wurden verletzt. Von Sputnik Die Leiterin der Abteilung für Neuroonkologie des Klinischen Zentrums Serbiens, Danica Grujicic, spricht über die gesundheitlichen Folgen. […]

Serbien: Dank NATO-Uranbomben 10.000 Krebstote

Die NATO hat nicht nur einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien geführt, sondern diesen auch noch mit radioaktiven Bomben vollzogen. Das Resultat: Rund 10.000 Krebstote. Von Marco Maier Die unrühmliche Geschichte des transatlantischen Militärbündnisses ist um eine Facette reicher. Nicht nur im Irak setzten die USA und Großbritannien Uranmunition ein, sondern […]