Gezi-Jahrestag: Erdogans Kampf gegen sein eigenes Volk

Die türkische Polizei ging am Jahrestag des Beginns der Gezi-Park-Proteste am Taksim-Platz auf Befehl von Premierminister Erdogan mit massiver Gewalt gegen die friedlich demonstrierenden Demonstranten vor. Als die Gewaltexzesse der Sicherheitskräfte zunahmen, kam es zu teils heftigen Auseinandersetzungen. Von Marco Maier Weil Regierungsgegner zu Demonstrationen aufriefen, ließ Erdogan rund 25.000 Polizisten […]

^

Köln: Massenprotest gegen Erdogan

In Köln herrscht heute der Ausnahmezustand: den rund 15.000 Erdogan-Fans stehen nach offiziellen Angaben rund doppelt so viele Gegner des türkischen Ministerpräsidenten gegenüber. Als "Aufpasser" eingeteilt wurden jedoch gerade einmal 2.000 Polizisten. Von Marco Maier Offizieller Anlass des Besuchs von Ministerpräsident Erdogan ist das zehnjährige Gründungsjubiläum der "Union Türkisch-Europäischer Demokraten" (UETD), die […]

^

Istanbul: Massive Polizeigewalt gegen regierungskritische Demonstranten

Großangelegte Proteste von Regierungsgegnern führten zu groben Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Durch den massiven Einsatz von Tränengas mussten im Stadtteil Besiktas viele Menschen ihre Häuser verlassen. Der Taksim-Platz, sowie der angrenzende Gezi-Park wurden abgeriegelt. Von Marco Maier Wasserwerfer, Knüppel und Tränengas auf der einen, Pflastersteine, Feuerwerkskörper und Molotowcocktails auf der anderen Seite. […]