Merkel will mit Macron Investitionen anstoßen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht den Investitionsplänen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron positiv gegenüber. Den Deutschen verspricht sie die Progression abzumildern und keine weiteren Steuererhöhungen bis 2021.  Von Redaktion "Wir können gerne über gemeinsame Investitionsprogramme nachdenken, weil Deutschland im digitalen Bereich auch Nachholbedarf hat", sagte die CDU-Politikerin der "Rheinischen […]

^

Allianz-Berater empfiehlt EU-Staaten höhere Steuern für Reiche

Als Reaktion auf den Sieg Donald Trumps müssten die EU-Staaten die Reichen stärker in die Verantwortung nehmen, so ein Berater des Finanzkonzerns Allianz. Auch Strukturreformen seine wichtig. Von Redaktion/dts Mohamed El-Erian, Berater des Finanzkonzerns Allianz, legt den europäischen Staaten nahe, die Steuern für reiche Bürger zu erhöhen, um dem Populismus […]

^

Spanien: Massive Steuererhöhungen werden kommen

Mittels massiver Steuererhöhungen will die konservative Minderheitsregierung den Staatshaushalt sanieren. Dabei braucht das Land vor allem viel mehr Arbeitsplätze. Von Marco Maier Angesichts einer nach wie vor extrem hohen Arbeitslosenquote und der grassierenden schlechten Entlohnung jener Menschen die noch Arbeit haben, ächzt die spanische Sozialversicherung unter den herrschenden Zuständen. So […]

^

SPD-Fraktionschef Oppermann wirft Union „Symboldebatten“ vor

Oppermann ist einer der vernünftigen Politiker. Also zumindest gibt er sich jetzt so. "Wenn wir unseren Wohlstand erhalten wollen, brauchen wir Einwanderung, weil uns die Arbeitskräfte ausgehen, allerdings eine genau definierte, gesteuerte Einwanderung." – Natürlich ist dieser "Fakt" so nicht richtig, es ist nur die gängige Meinung – also die Verschwörungstheorie […]

^

Griechenland: Sondersteuer für Reiche – Keine Barzahlung ab 70 Euro

Um mehr Geld in die klammen griechischen Staatskassen zu spülen, greift die Regierung in Athen zu Steuererhöhungen. Vor allem die Reichen und die besser Verdienenden sollen mehr Steuern zahlen. Zwischenzeitlich refinanziert sich Griechenland über kurzlaufende Anleihen. Von Marco Maier Weil die Auszahlung der letzten Tranche des laufenden "Hilfsprogramms" fällig wird, […]

^

Österreich: Kommen bald neue Steuererhöhungen?

Geht es nach Finanzminister und Vizekanzler Spindelegger, soll die österreichische Staatsschuldenquote bis 2016 wieder auf 75 Prozent des BIP fallen. Angesichts der Zusatzbelastungen durch die Hypo-Alpe-Adria funktioniert dies jedoch nur mit massiven Mehrbelastungen für die ohnehin schon arg geschröpften Steuerzahler. An eine Strukturreform ist derzeit leider nicht zu denken. Von […]