„Massenarbeitslosigkeit“ – AfD kritisiert Energiewende

Die Energiewende und der Ausstieg aus der Kohle würden den Wirtschaftsstandort Deutschland schaden und zu Massenarbeitslosigkeit führen. Von Redaktion Scharfe Kritik an der Energiewende und dem Kohleausstieg kommt aus den Reihen der AfD. Der Energieriese RWE muss innerhalb der nächsten zwei Jahre acht Kohlekraftwerke stilllegen. Laut einer Pressemittelung des Konzerns […]

^

Teurer Braunkohleausstieg

Die Energiewende der Bundesregierung kommt die Steuerzahler teuer zu stehen. Es geht um mehrere Milliarden Euro. Von Michael Steiner Die sich im Klimawahn befindliche Bundesregierung verschafft den Bürgern enorme Zusatzkosten. Nicht nur, dass Deutschland Dank der EEG-Umlage und horrender Steuern bei den Strompreisen im Spitzenfeld liegt, auch der forcierte Braunkohleausstieg […]

^

„Vermurkste Energiewende“ – Regierung planlos bei Kohleausstieg

Die immer weiter steigenden Strompreise sind nach Auffassung einer Energieexpertin auf politische Fehler zurückzuführen. Planlos ist die Regierung wenn es um dem Kohleausstieg geht. Von Redaktion Der Stromkunde zahle „für die vermurkste Energiewende und das Versäumnis, den Kohleausstieg eingeleitet zu haben“, sagte Energieexpertin Claudia Kemfert der „Passauer Neuen Presse“. Der […]

^

Führende deutsche Konzernchefs warnen vor Populisten in Europa

Die Chefs der Unternehmen Eon, Evonik, RWE und Thyssenkrupp warnen vor einem Erstarken der Populisten in Europa und wenden sich mit einem Wahlaufruf an die Beschäftigten. Von Redaktion „Jahrzehntelang gab es einen europäischen und überwiegend auch globalen Konsens, dass mehr Zusammenarbeit zu mehr Wohlstand für alle führt. Dieser Konsens ist […]

^

RWE-Chef rechnet mit „signifikantem Stellenabbau“

Der Chef des Energieversorgers RWE, Rolf Martin Schmitz, hat den Kompromiss der Kohlekommission als Ergebnis mit Licht und Schatten bezeichnet.  Von Redaktion „Auf jeden Fall ist es gut, dass die Kommission ein fast einstimmiges Ergebnis erreicht hat. Denn wir brauchen einen Konsens und Planungssicherheit“, sagte der Manager der „Rheinischen Post“. […]

^

Geht es wirklich um den Klimaschutz?

In den Städten sollen Dieselfahrverbote gelten, gleichzeitig darf der Hambacher Forst abgeholzt werden, damit RWE Braunkohle fördern kann. Echt jetzt? Von Marco Maier Egal ob man nun an den „menschgemachten Klimawandel“ glaubt oder nicht, in Deutschland wird stets mit Umwelt- und Klimaschutz argumentiert, wenn es um Energie & Co geht. […]

^

Auch RWE-Chef will Ende der Russland-Sanktionen

Weil die Sanktionen gegen Russland schlussendlich den Menschen schaden würden, fordert auch der Vorstandschef von RWE ein Ende. Man müsse mit Russland im Gespräch bleiben. Von Marco Maier Ganz abgesehen davon, dass die westlichen Sanktionen gegen Russland völlig schwachsinnig sind, verursachen sie auch mehr Schaden als Nutzen. Dies wird nicht […]

^

Betriebsratschef: RWE will 700 Stellen bei Westnetz streichen

Bei der Dortmunder RWE-Tochterfirma Westnetz sollen 700 Stellen gestrichen werden, wie der Chef des Betriebsrats mitteilte. Vor allem Altersteilzeit-Verträge sollen dazu beitragen. Von Redaktion/dts Der Essener Energiekonzern RWE plant einen Stellenabbau bei der Dortmunder Tochterfirma Westnetz. Über Altersteilzeit-Verträge sollen rund 700 Arbeitsplätze wegfallen, sagte Westnetz-Gesamtbetriebsratschef Reiner Böhle der "Westdeutschen Allgemeinen […]

^

NRW, RWE und der Kollaps der Kommunen

Dass es um die Finanzen der nordrhein-westfälischen Kommunen schon längere Zeit nicht gut bestellt ist, dürfte inzwischen weitläufig bekannt sein. Doch die Beteiligung am Energiekonzern RWE kommt den Kommunen Dank der neuen Bewertungsrichtlinien teuer zu stehen. Nicht zu vergessen: Die Haushaltslöcher in Folge der sinkenden Dividenden, die bislang immer eingeplant […]