Wie stark war die größte jemals abgeworfene Atombombe?

Die Hiroshima-Bombe war nur ein „Böller“ im Vergleich zur größten jemals abgeworfenen Atombombe… Von Haley Zaremba / Oilprice.com Vor 74 Jahren, um 8:15 Uhr Ortszeit am 6. August 1945 wurde die Stadt Hiroshima von der Karte gewischt. 70.000 Menschen wurden in einem einzigen Augenblick getötet (die Zahl der Todesopfer verdoppelte […]

^
^

6. August 1945: Atombombe auf Hiroshima trotz Bitte um Friedensverhandlungen

Heute jährt sich der Atombombenabwurf auf Hiroshima zum 71. Mal. Damals warfen die Amerikaner diese trotz der japanischen Bitte um Friedensverhandlungen ab. Ziel war die völlige Brechung des japanischen Kampfeswillens. Von Marco Maier Trotz der Bemühungen von Sato Naotake, dem japanischen Botschafter in Moskau, um Friedensverhandlungen mit den Alliierten, wollten […]

^

Obama in Hiroshima: Forderung nach einer Welt ohne Atomwaffen

Es ist ein Affront gegenüber den Hinterbliebenen, der durch Atombomben umgekommenen Menschen, wenn der Führer jener Weltmacht, die gerade das Atombombenarsenal in Europa modernisiert, eine atomwaffenfreie Welt fordert. Ist das Zynismus, Sarkasmus oder gar Dummheit? Obama, sie sind doch Friedensnobelpreisträger – sie haben es in der Hand! Von Redaktion/dts Barack Obama hat am Freitag als erster […]

^

G7 wollen gemeinsamen Anti-Terror-Plan verabschieden

Hiroshima war der Ort des heutigen G7-Außenministertreffen, wo auch ein Aktionsplan gegen Terrorismus für Mai angedacht wurde. Hiroshima ist aber auch – neben Nagasaki – ein Ort eines großen Verbrechens, welches hunderttausende Menschen das Leben kostete. Das Hiroshima-Mahnmal besuchte auch John Kerry, eine Entschuldigung für diese Kriegsverbrechen gab es freilich nicht.  Von Redaktion/dts Die sieben […]

^

Hiroshima & Nagasaki – Das Geschäft mit der Angst läuft seit 70 Jahren

Das Geschäft mit der Angst hat sich Amerika vor 70 Jahren gesichert. Japan lag nach dem ersten Atombombenabwurf schon am Boden, doch es musste noch einmal nachgetreten werden. Anscheinend nur um sicher zu gehen. Und natürlich auch um der Welt zu zeigen, wer im internationalen Machtgefüge die Hosen an hat. […]