^

Ausschuss: Cameron handelte mit der Brexit-Abstimmung „grob fahrlässig“

Weil der frühere britische Premierminister keinen "Plan B" für den Fall einer erfolgreichen Brexit-Abstimmung ausarbeiten ließ, hagelt es nun Kritik. David Cameron habe "grob fahrlässig" gehandelt. Von Marco Maier Großbritanniens Ex-Premierminister Cameron steht derzeit im Kreuzfeuer der Kritik, weil er zwar das Brexit-Referendum angeordnet hatte, jedoch keinen "Plan B" für […]

^

Laschet: „Schluss mit dem Populismus gegen Europa“

Zurufe kommen aus allen Lagern, da darf auch Armin Laschet nicht fehlen. Laschet wirft den Linken und Grünen vor, die nationalistische Karte zu spielen, wenn es um Ceta geht. Auch eine Re-Nationalisierung der Kompetenzen kann sich Laschet nur schwer vorstellen. Von Redaktion/dts Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat die EU-Kommission gegen […]

^

Sonntagspanorama 03.07.2016

Liebe Leserinnen und Leser, was denken Sie, was passiert zuerst? Die Griechen zahlen ihre Schulden zurück oder die Briten treten aus der EU aus? Für mich ist klar: Großbritannien torkelt nach dem Brexit-Referendum wie ein angeschlagener Boxer durch den Ring und  wird zweifellos dann zu Boden gehen, wenn es seinen […]

^

Kommt der Exit vom Brexit?

Das Herumlamentieren der britischen Politik, inklusive der konservativen Brexit-Befürworter, lässt den Schluss zu, dass im Hintergrund wohl an einer Exit-Strategie vom Brexit gearbeitet wird. Von Marco Maier Jetzt wo es um die Wurst geht, scheint man sich in Großbritannien doch etwas mit dem Brexit zu zieren. Denn anstatt eine Sondersitzung […]

^

SPD-Fraktionsvize Schäfer wirft Cameron Betrug vor

Axel Schäfer, SPD-Fraktionsvize, wirft Cameron Betruf vor, weil er sich nicht an sein Versprechen halte, direkt nach dem Referendum eine Sondersitzung des britischen Parlaments einzuberufen bei der der Antrag auf einen EU-Austritt beschlossen wird. Von Redaktion/dts In der Debatte um einen möglichst schnellen Austritt Großbritanniens aus der EU wirft SPD-Fraktionsvize […]

^

Juncker: Brexit nicht Anfang vom Ende der EU – Rolle Deutschlands noch wichtiger

Juncker kritisiert Cameron dafür, dass dieser das Brexit-Referendum überhaupt ermöglichte. Ginge es nach ihm, dürfte es so etwas nicht geben. Nun sieht er vor allem die Rolle Deutschlands in der EU gestärkt. Von Redaktion/dts EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht in dem Brexit-Votum der Briten nicht den Anfang vom Ende der EU. […]

^

Brexit: Cameron kündigt Rücktritt an

Es war zu erwarten, dass Cameron nach dem EU-Referendum zurücktritt. Er wird den Willen des Volkes akzeptieren. Zunächst wird Cameron das Land bis zum Parteitag im Oktober führen. Von Redaktion/dts Der britische Premierminister David Cameron hat nach dem Brexit seinen Rücktritt angekündigt. Er wolle bis zum Parteitag der Tories im Oktober im […]

^

Brexit: Camerons Angst vor „Klein-England“

In einer TV-Sendung, bei der Premierminister Cameron und UKIP-Chef Farage Fragen beantworteten, warnte der britische Regierungschef vor einem Brexit, der zu einem Bedeutungsverlust des Landes führen würde. Farage appellierte an den britischen Nationalstolz. Von Marco Maier Es ist die Urangst der einstigen Weltmacht, endgültig in die geopolitische Bedeutungslosigkeit abzusinken. Nachdem […]

^

Cameron: „Brexit“ könnte Frieden gefährden

Premierminister Cameron, der sich früher für einen Brexit stark machte, warnte nun vor dem EU-Austritt Großbritanniens. Er will nun den britischen Einfluss auf die EU gewahrt wissen. Von Redaktion/dts Der britische Premierminister David Cameron hat vor einer Gefährdung für den Frieden durch einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gewarnt. […]

^
^

„Brexit“-Kompromiss: Tsipras und Cameron zufrieden – Sonderstatus für Großbritannien

Athen wollte die Zustimmung zum "Brexit" von der Offenhhaltung der Grenzen abhängig machen, doch dies ist nun vom Tisch. Indessen zeigt sich Premierminister Cameron mit dem Kompromiss zufrieden, wonach Großbritannien einen Sonderstatus innerhalb der EU erhält. Von Redaktion/dts Zwischenzeitlich hatte Griechenland seine Zustimmung zu einem "Brexit"-Kompromiss von einem verbindlichen Offenhalten […]