Nordsyrien-Konflikt: Merkel soll übernehmen

Angela Merkel müsse den Nordsyrien-Konflikt zur Chefsache machen, so der Chef des Deutschen Bundeswehrverbandes. Von Redaktion Der Chef des Deutschen Bundeswehrverbandes, Oberstleutnant André Wüstner, hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den Nordsyrien-Konflikt zur Chefsache zu machen. Offenbar traut er Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Regelung dieses Problems nicht zu. Zu Überlegungen […]

^

Kramp-Karrenbauer erntet Lob vom Bundeswehrverband

Beim Bundeswehrverband konnte sich Neo-Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihren Äußerungen bereits Freunde machen. Von Redaktion Der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Jürgen Görlich, hat die ersten Äußerungen der neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gelobt. Sie habe „sich wiederholt für höhere Verteidigungsausgaben ausgesprochen und zuletzt auch klar vor die Truppe gestellt. […]

^

Irak-Einsatz: Bundeswehrverband attackiert Bundesregierung

Aus dem Bundeswehrverband kommt massive Kritik am Beschluss der Bundesregierung zur Ausweitung des Bundeswehreinsatzes im Irak. Diese verhalte sich "konzeptionslos" und "politisch naiv". Von Marco Maier Die Bundesregierung will den Bundeswehr-Einsatz im Irak deutlich ausweiten. Doch dies stößt bei den deutschen Militärs unter den gegebenen Umständen auf massive Ablehnung, da […]

^

Bundeswehr: Mehrausgaben für Verteidigung dringend notwendig

Der Bundeswehrverband unterstützt Forderungen der neuen US-Regierung an Deutschland und Europa, möglichst rasch mehr Geld für Verteidigung auszugeben. Von Redaktion/aek „Falsche Versprechungen in Richtung USA wären fatal“, sagte Verbandschef André Wüstner gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Im Mai komme US-Präsident Donald Trump auf den Nato-Gipfel nach Europa. Er werde sich […]

^

Bundeswehrverband: Militäretat muss auf 45 Milliarden Euro anwachsen

Die Bundeswehr brauche deutlich mehr finanzielle Mittel, um die anstehenden Aufgaben zu meistern, so der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes. Die bisher geplanten zusätzlichen Mittel seien nicht genug. Von Redaktion/dts Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV), Andre Wüstner, fordert sechs Milliarden Euro höhere Ausgaben für die Streitkräfte. "Die Regierung hat sich auf […]

^

Bundeswehrverband: „Die Bundeswehr ist keine Hilfspolizei“

Im Bundeswehrverband sieht man die Ideen der Bundesregierung kritisch, die Armee auch im Inland einzusetzen. Allerdings solle die Zusammenarbeit mit der Polizei geübt werden. Von Redaktion/dts Für den Bundeswehrverband ist ein Einsatz der Truppe nach Terroranschlägen im Inland nur als Ausnahme denkbar. "Wir sind für eine Trennung zwischen äußerer und […]

^

Bundeswehr-Öffnung für EU-Ausländer stößt auf Widerstand

Beim Bundeswehrverband stößt die geplante Öffnung der deutschen Armee für andere EU-Bürger auf Widerstand. Dabei ist das Ziel der Bundesregierung so die Vorantreibung der EU-Armee im Rahmen der NATO. Von Marco Maier Die Pläne der Bundesregierung, welche im neuen 83 Seiten umfassenden "Weißbuch" der Bundesregierung zur Sicherheitspolitik niedergeschrieben wurden, stoßen […]

^

Bericht: Von der Leyen will Bundeswehr aufstocken

Ursula von der Leyen hat wieder Pläne für die Bundeswehr.  Insgesamt 15.000 Planstellen mehr soll die Bundeswehr in zwei Schritten erhalten. Die Personalverstärkung wäre notwendig um auf neue Herausforderungen zu reagieren.   Von Redaktion/dts Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Bundeswehr offenbar vergrößern: Die Zahl der soldatischen Planstellen soll […]

^

Verband beklagt Personalmangel bei der Bundeswehr

Die neuen Aufgaben für die Bundeswehr überfordern einige Truppenteile, so der Bundeswehrverband. Darunter auch die Flüchtlingshilfe, die nicht zu den Kernaufgaben des deutschen Militärs gehöre. Von Redaktion/dts Der Bundeswehrverband hat einen Personalmangel in der deutschen Armee beklagt. Durch neue Aufgaben für die Bundeswehr seien einige Truppenteile überbucht und könnten mit […]

^

Lobbyismus: Bundeswehrverband fordert mehr Geld und Soldaten

Militarismus und Aufrüstung ist wieder "in". Angesichts der internationalen Krisen und der medialen Propaganda können sich immer mehr Deutsche mit einem höheren Militärbudget anfreunden. Der Bundeswehrverband fordert gar noch mehr Soldaten. Von Marco Maier Jeder zweite Deutsche (49 Prozent) soll sich nach einer Umfrage des Instituts YouGov (im Auftrag der […]