16.07.19
20.8 C
Berlin
Der Ifo-Chef Fuest äußert sich klar zu der Einwanderungswelle nach Deutschland. Flüchtlinge lösen nicht das Problem des Fachkräftemangels. Diese würden - aufgrund des niedrigeren Verdienstes - in den gut ausgebauten Wohlfahrtsstaat wandern. Niedrig qualifizierte Einwanderung ist ein Minusgeschäft, meint Fuest. Von Redaktion/dts Der Chef des Münchner Ifo-Instituts Clemens Fuest sieht in der massiven Einwanderung von...
Loading...

Neueste Artikel

Von der Leyen auf grüner Welle

Ursula von der Leyen wirbt aktiv um die Stimmen der Grünen im EU-Parlament. Sie will als EU-Kommissionschefin einen "Green New Deal" für Europa. Von Michael...

2018: Fast 1,6 Millionen Zuzüge nach Deutschland

Knapp 1,6 Millionen Menschen zogen im vergangenen Jahr nach Deutschland, 1,2 Millionen verließen das Land. Per Saldo wuchs die Bundesrepublik 2018 um 400.000 Personen...

Iranische Opposition: US-Politiker sprechen auf der Konferenz der MEK-Sekte

Die angebliche iranische Opposition ist die umstrittene Gruppe MEK, die im Verdacht steht, eine Sekte zu sein. Für die USA passt das aber herrlich...

Militärübung & Sanktionen: China sendet Nachricht an die USA

Nach dem Waffendeal der USA mit Taiwan handelt China nun - und zwar mit einer Marineübung vor der Insel und Sanktionen gegen US-Rüstungskonzerne. Von Redaktion Nachdem...

Netanjahu bemüht wieder einmal Vergleiche zwischen EU, Iran und Nazideutschland

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Haltung Europas gegenüber dem Iran mit der Beschwichtigung des nationalsozialistischen Deutschlands in den 1930er Jahren verglichen, nachdem...