-0.5 C
Berlin
19.01.19
Von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente des Democratic National Committee (DNC) zeigen, dass Obama wichtige Positionen in seiner Administration für hohe Wahlkampfspenden verkaufte. Von Marco Maier Einflussreiche Posten in der US-Regierung kann man sich offenbar auch erkaufen, wie von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente des Democratic National Committee (DNC) zeigen, die der Hacker Guccifer 2.0...
Nachdem in der New York Times ein Artikel veröffentlicht wurde, der WikiLeaks beschuldigt von Russland aus gesteuert zu sein, setzt sich der Chefredakteur der Transparenz-Plattform zur Wehr. Die Anschuldigungen seien reine Verschwörungstheorien und WikiLeaks habe auch genügend Material veröffentlicht, in dem auch Präsident Putin und die Politik des Kremls...
Neue Skandale um die Demokratin Hillary Clinton sind für das Auswärtige Amt anscheinend normal. Nur vor dem Republikaner Donald Trump scheint man sich in Berlin zu fürchten. Clinton-Berater Bob Beckel will Julian Assange für die jüngste E-Mail-Enthüllung am liebsten tot sehen. Für den bereits getöteten Whistleblower Seth Rich  lobte...
Über die Herkunft der Quelle von WikiLeaks wird auch in hiesigen Medien wild spekuliert. Viele beschuldigen Hacker oder Geheimdienste aus Russland. Andere gehen davon aus, dass der amerikanische Geheimdienst dahinter stecke. In Washington wurde im vergangenen Monat der Datenanalyst und Demokrat Seth Rich getötet, der möglicherweise die Mails an...
WikiLeaks-Gründer Julian Assange erhebt weitere Vorwürfe gegen Hillary Clinton. Gestern berichtete Contra Magazin, dass die US-Präsidentschaftskandidatin enge Verbindungen zu einem französischen Konzern pflegte, der den „Islamischen Staat“ finanziell direkt unterstützte. Medienberichten zufolge soll Clinton unter Berufung auf Assange bereits 2011 Terroristen in Syrien Waffen geliefert haben. Von Christian Saarländer In den...
Die Panama-Papers sollten vor wenigen Monaten die dubiosen Beziehungen zwischen dem russischen Präsidenten und russischen Schwarzgeld-Parkern enthüllen. WikiLeaks kritisierte die einseitige Enthüllung stark und enthüllt nun die Beziehungen zwischen Clinton und einem französischen Zementriesen, der sowohl die Demokratin als auch dem IS Geld zuwenden soll. Auch über den Republikaner...
Neue E-Mail-Veröffentlichungen von Wikileaks zeigen, dass die Vorwahlen bei der Demokratischen Partei manipuliert wurden, weil das Establishment Bernie Sanders verhindern und Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin wollte. Von Marco Maier Rund 20.000 E-Mails wurden von Wikileaks veröffentlicht, die ganz klar beweisen: Die Vorwahlen in der demokratischen Partei wurden zugunsten Hillary Clintons manipuliert,...
Für heute kündigt WikiLeaks die Veröffentlichung von über 300.000 E-Mails der Erdoğan-Partei AKP an. Nachdem WikiLeaks bereits am Wochenende vorhandene Dokumente mit Türkei-Bezug hervorgehoben hat, folgt nun das nächste Konglomerat an Lesestoff. Geht nun wieder die Internet-Zensur in der Türkei los? Von Christian Saarländer Nachdem der türkische Präsident Recep Erdoğan sehr...
Der Austritt Großbritanniens aus der EU lässt WikiLeaks-Mitbegründer Assange hoffen, dass der Haftbefehl gegen ihn nun ungültig ist. Seit 2012 entzieht sich Assange einem europäischen Haftbefehl, nachdem er in die Londoner Botschaft Ecuadors flüchtete. Von Christian Saarländer Nachdem Großbritannien via Referendum für einen Austritt aus der EU gestimmt hat, geht die...
Am 19. Juni 2012 erhielt der WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange  in der Botschaft des Landes Ecuador zu London politisches Asyl. Bis zum 25. Juni finden anlässlich des vierten Jahrestags, weltweit Solidaritätsveranstaltungen statt, nachdem Assange nun vier Jahre von der Außenwelt isoliert ist. Assange und Whistleblower wie Snowden und Manning können...
WikiLeaks veröffentlicht seit nunmehr rund vier Jahren Daten zum transatlantischen Dienstleistungsabkommen TISA, sowie zu den Freihandelsabkommen TTIP und TPP. Diese stellen das geopolitische Rückgrat der USA dar. Von Christian Saarländer Am 4. Juni 2012, vor vier Jahren flüchtete WikiLeaks-Boss Julian Assange in die Botschaft Ecuadors in London, um sich einer Verhaftung...
Kritik über die Veröffentlichung der Panama-Papers kam nicht nur aus Moskau. Die Transparenz-Plattform WikiLeaks kritisierte ebenfalls den Umgang mit den Dokumenten, die seit Beginn der Woche von den westlichen Leitmedien als eine große Sensation verkauft wird. Von Christian Saarländer Bereits vor der Veröffentlichung berichtete Contra Magazin über das Internationale Konsortium für...

Neueste Artikel

Die Welt versinkt im Schuldensumpf

Inzwischen hat die globale Verschuldung eine Rekordhöhe von 244 Billionen Dollar erreicht. Das sind 318 Prozent der Weltwirtschaftsleistung. Von Marco Maier Während laut Weltbank fast die...

Von der Leyen: Finanzrahmen für Verteidigung voll ausgeschöpft

Wegen Materialproblemen bei der Bundeswehr steht die Verteidigungsministerin in der Kritik. Jedoch wurde der Investitionsetat komplett ausgeschöpft. Von Redaktion Trotz Verzögerungen bei mehreren Rüstungsprojekten hat das Bundesverteidigungsministerium seinen Investitionsetat im...

US-Geheimdienste: China ist „Weltführer“ in Schlüssel-Waffentechnologien

Ein vom Pentagon freigegebener Geheimdienstbericht konstatiert den Chinesen, die Weltführerschaft in Schlüssel-Waffentechnologien erreicht zu haben. Von Marco Maier Ein kürzlich vom Pentagon veröffentlichter, nicht klassifizierter Geheimdienstbericht,...

Union lehnt Tempolimit auf Autobahnen ab

Die Unionsfraktion im Bundestag hat ein Tempolimit auf Autobahnen abgelehnt. Von Redaktion "Den Vorschlag eines Tempolimits auf Autobahnen halte ich nicht für zielführend", sagte Unionsfraktionsvize Ulrich...

Foodwatch fordert Zuckersteuer und Werbeverbot für Süßigkeiten für Kinder

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Politik von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) zur Reduktion von Zucker in Lebensmitteln als wirkungslos und ihr geplantes Tierwohllabel als...