2.6 C
Berlin
25.03.19
Offenbar lässt sich auch der ehemalige Wikileaks-Sprecher von den Amerikanern vor den Karren spannen und diskreditiert die Whistleblower-Plattform, die bislang schon einige unschöne Dinge aufdeckte und an die Öffentlichkeit brachte. Von Redaktion/dts Der frühere Wikileaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg ist darüber enttäuscht, was aus der Enthüllungsplattform geworden ist. "Heutzutage ist Wikileaks eine Plattform,...
Von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente des Democratic National Committee (DNC) zeigen, dass Obama wichtige Positionen in seiner Administration für hohe Wahlkampfspenden verkaufte. Von Marco Maier Einflussreiche Posten in der US-Regierung kann man sich offenbar auch erkaufen, wie von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente des Democratic National Committee (DNC) zeigen, die der Hacker Guccifer 2.0...
Nachdem in der New York Times ein Artikel veröffentlicht wurde, der WikiLeaks beschuldigt von Russland aus gesteuert zu sein, setzt sich der Chefredakteur der Transparenz-Plattform zur Wehr. Die Anschuldigungen seien reine Verschwörungstheorien und WikiLeaks habe auch genügend Material veröffentlicht, in dem auch Präsident Putin und die Politik des Kremls...
Neue Skandale um die Demokratin Hillary Clinton sind für das Auswärtige Amt anscheinend normal. Nur vor dem Republikaner Donald Trump scheint man sich in Berlin zu fürchten. Clinton-Berater Bob Beckel will Julian Assange für die jüngste E-Mail-Enthüllung am liebsten tot sehen. Für den bereits getöteten Whistleblower Seth Rich  lobte...
Über die Herkunft der Quelle von WikiLeaks wird auch in hiesigen Medien wild spekuliert. Viele beschuldigen Hacker oder Geheimdienste aus Russland. Andere gehen davon aus, dass der amerikanische Geheimdienst dahinter stecke. In Washington wurde im vergangenen Monat der Datenanalyst und Demokrat Seth Rich getötet, der möglicherweise die Mails an...
WikiLeaks-Gründer Julian Assange erhebt weitere Vorwürfe gegen Hillary Clinton. Gestern berichtete Contra Magazin, dass die US-Präsidentschaftskandidatin enge Verbindungen zu einem französischen Konzern pflegte, der den „Islamischen Staat“ finanziell direkt unterstützte. Medienberichten zufolge soll Clinton unter Berufung auf Assange bereits 2011 Terroristen in Syrien Waffen geliefert haben. Von Christian Saarländer In den...
Die Panama-Papers sollten vor wenigen Monaten die dubiosen Beziehungen zwischen dem russischen Präsidenten und russischen Schwarzgeld-Parkern enthüllen. WikiLeaks kritisierte die einseitige Enthüllung stark und enthüllt nun die Beziehungen zwischen Clinton und einem französischen Zementriesen, der sowohl die Demokratin als auch dem IS Geld zuwenden soll. Auch über den Republikaner...
Neue E-Mail-Veröffentlichungen von Wikileaks zeigen, dass die Vorwahlen bei der Demokratischen Partei manipuliert wurden, weil das Establishment Bernie Sanders verhindern und Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin wollte. Von Marco Maier Rund 20.000 E-Mails wurden von Wikileaks veröffentlicht, die ganz klar beweisen: Die Vorwahlen in der demokratischen Partei wurden zugunsten Hillary Clintons manipuliert,...
Für heute kündigt WikiLeaks die Veröffentlichung von über 300.000 E-Mails der Erdoğan-Partei AKP an. Nachdem WikiLeaks bereits am Wochenende vorhandene Dokumente mit Türkei-Bezug hervorgehoben hat, folgt nun das nächste Konglomerat an Lesestoff. Geht nun wieder die Internet-Zensur in der Türkei los? Von Christian Saarländer Nachdem der türkische Präsident Recep Erdoğan sehr...
Der Austritt Großbritanniens aus der EU lässt WikiLeaks-Mitbegründer Assange hoffen, dass der Haftbefehl gegen ihn nun ungültig ist. Seit 2012 entzieht sich Assange einem europäischen Haftbefehl, nachdem er in die Londoner Botschaft Ecuadors flüchtete. Von Christian Saarländer Nachdem Großbritannien via Referendum für einen Austritt aus der EU gestimmt hat, geht die...
Am 19. Juni 2012 erhielt der WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange  in der Botschaft des Landes Ecuador zu London politisches Asyl. Bis zum 25. Juni finden anlässlich des vierten Jahrestags, weltweit Solidaritätsveranstaltungen statt, nachdem Assange nun vier Jahre von der Außenwelt isoliert ist. Assange und Whistleblower wie Snowden und Manning können...
WikiLeaks veröffentlicht seit nunmehr rund vier Jahren Daten zum transatlantischen Dienstleistungsabkommen TISA, sowie zu den Freihandelsabkommen TTIP und TPP. Diese stellen das geopolitische Rückgrat der USA dar. Von Christian Saarländer Am 4. Juni 2012, vor vier Jahren flüchtete WikiLeaks-Boss Julian Assange in die Botschaft Ecuadors in London, um sich einer Verhaftung...

Neueste Artikel

Frankreich: Proteste eskalieren nach Soldaten-Einsatz

Die Entscheidung der französischen Führung, Spezialeinheiten zur Niederschlagung der Proteste im Land einzusetzen, heizt die Stimmung auf. Frankreich droht im Bürgerkrieg zu versinken. Von Marco...

Ende der Luftnummer Russland-Ermittlungen gegen Trump – was bleibt?

Mehr als zwei Jahre lang wurde die Welt von den Medien mit heißer Luft in Atem gehalten. Jetzt ist die Luft raus. Von Eva Maria...

Politico: Trump könnte 2020 Erdrutschsieg einfahren

Das US-Politikmagazin Politico hält einen Erdrutschsieg für Donald Trump bei den Präsidentenwahlen 2020 für möglich. Grund dafür sei vor allem die Wirtschaftspolitik seiner Administration. Von...

Geheimkrieg: Britische Spezialeinheiten im Jemen verwundet

Offiziell beteiligt sich Großbritannien nicht aktiv am Jemen-Krieg. Doch nun wurde bekannt, dass britische Spezialeinheiten in dem arabischen Land verwundet wurden. Von Marco Maier Einige britische...

Irak – wie wir in den Krieg gelogen wurden

Vor sechzehn Jahren begingen die USA und Großbritannien ein Verbrechen von historischem Ausmaß: die Invasion und Zerstörung des Irak. Das war eine ebenso ungeheure...