Indien genehmigt den weltweit ersten DNA-basierten Covid-Impfstoff

In Indien wird ein DNA-basierter Impfstoff hergestellt und hat auch eine Notfall-Zulassung erhalten. Wo führt das hin?

Von Redaktion

Kurz nachdem Taiwan bekannt gegeben hat, dass es seinen eigenen Impfstoff erfolgreich hergestellt hat, um seine Covid-Reaktion im eigenen Land zu verstärken, hat Indien sein Versprechen eingelöst, einen eigenen Covid-Impfstoff auf DNA-Basis herzustellen.

Der DNA-Impfstoff verwendet ringförmige DNA-Stränge, um das Immunsystem gegen ein Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – zu aktivieren. Forscher begrüßten die Nachricht von der Zulassung des ersten DNA-Impfstoffs und erklärten, dass dies ein großer Schritt nach vorn im Kampf gegen Covid sein könnte. Der Impfstoff mit der Bezeichnung ZyCoV-D wird ohne Injektion in die Haut verabreicht und hat sich in klinischen Studien als 67 Prozent schützend gegen symptomatisches Covid-19 erwiesen.

Jetzt, da Indien den Impfstoff zugelassen hat und die Produktion anläuft, wird ZyCoV-D wahrscheinlich noch in diesem Monat in Indien verabreicht werden. Obwohl die Wirksamkeit im Vergleich zu vielen anderen Covid-19-Impfstoffen nicht besonders hoch ist, ist die Tatsache, dass es sich um einen DNA-Impfstoff handelt, nach Ansicht der Forscher von Bedeutung.

Loading...

Weltweit befinden sich fast ein Dutzend DNA-Impfstoffe gegen Covid-19 in der klinischen Erprobung, und mindestens ebenso viele befinden sich in früheren Entwicklungsstadien. Allerdings werden DNA-Impfstoffe auch für viele andere Krankheiten entwickelt. Sie haben viele Vorteile gegenüber den höchst experimentellen mRNA-Impfstoffen, die sie in einem Umfeld wie Indien besonders nützlich machen.

Während mRNA-Impfstoffe in klinischen Versuchen schneller starke Immunreaktionen zeigten, sind DNA-Impfstoffe für viele Volkswirtschaften besser geeignet, weil sie einfach herzustellen sind und die fertigen Produkte stabiler sind als mRNA-Impfstoffe, so dass sie bei höheren Temperaturen gelagert werden können. Außerdem müssen sie nicht tief in das Muskelgewebe injiziert werden.

Lesen Sie auch:  Die unglaubliche Dummheit des medizinischen Establishments, der Regierungen und der Führungskräfte von Unternehmen

“Wenn sich DNA-Impfstoffe als erfolgreich erweisen, ist dies wirklich die Zukunft der Vakzinologie”, da sie einfach herzustellen sind, sagt Shahid Jameel, Virologe an der Ashoka-Universität in Sonipat, Indien.

Die Dringlichkeit, Covid-19 zu bekämpfen, hat die Entwicklung von Impfstoffen beschleunigt, die experimentellere Gentechnologien wie mRNA- und DNA-Impfstoffe verwenden.

Die einzige Frage ist nun, ob der indische DNA-Impfstoff weniger seltene (aber schädliche) Nebenwirkungen haben wird als die mRNA- und Adenovirus-Vektoren?

In diesem Zusammenhang möchten wir anmerken, dass es zum jetzigen Zeitpunkt der Pandemie offensichtlich völlig in Ordnung ist, direkt mit DNA und RNA zu experimentieren, aber die Einnahme eines Medikaments, das seit Jahrzehnten von den Gesundheitsbehörden weltweit zugelassen ist (Ivermectin), Blasphemie sein soll. Wohin wird das führen?

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.