Unendliche Pandemiegeschichte – das Covid-Impfbusiness muss weitergehen

Ein Blick auf die Zahlen in Deutschland zeigt, die “Pandemie” ist eigentlich vorbei. Doch die Politik sträubt sich gegen ein Ende.

Von Michael Steiner

In Deutschland wurden in der vergangenen Kalenderwoche rund 520.000 PCR-Tests durchgeführt, wovon 1,2 Prozent “positiv” waren. In der vorhergehenden Woche lag die Rate bei 0,8 Prozent von 614.000. Wobei auch hier erneut angemerkt werden muss, dass die RT-PCR-Tests selbst keine medizinische Diagnose einer tatsächlichen Infektion mit Sars-CoV-2 oder gar einer Erkrankung an Covid-19 ermöglichen.

Dennoch zählt das RKI (wie auch entsprechende Behörden im Ausland) Personen mit positiven PCR-Testergebnissen als “Fälle” – und derzeit gelten rund 10.000 Menschen in der Bundesrepublik als “aktive Fälle”. Bei gerade einmal ein paar Hundert täglichen Positivtestungen (und einer Bevölkerung von mehr als 80 Millionen Menschen).

Und nicht nur das: die inzwischen stärker werdende “Delta-Variante” entpuppt sich in Bezug auf die Todesfälle und die Hospitalisierungen als “schwächer als die Grippe”, auch wenn Politik und Medien sich darin üben, die “epidemische Lage nationalen Ausmaßes” weiterhin zu propagieren. Doch warum das Ganze?

Eigentlich ist die Lage ganz einfach. Eigentlich. Denn ohne diesen “Notfall” verlieren die ganzen experimentellen Impfstoffe ihre Notfallzulassung. Angesichts der ganzen Impfstoffdeals zwischen der Bundesregierung und Big Pharma ist das aber auch nicht verwunderlich. Ebensowenig wie die Aufrechterhaltung der Maskenpflicht, wenn da einige Politiker noch gut mitverdienen, wie die “Maskenaffäre” zeigt.

Loading...

Politik, Mainstreammedien und Big Pharma spielen offenbar mit den Menschen – mit deren Gesundheit und mit deren Geld. Und wozu das Ganze? Cui bono?

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Chinesen fordern Covid-Untersuchung des US-Labors Fort Detrick

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Mongolei 147253 Infected 734 Deaths 130612 Recoverd 0.5% Deaths Percent
    Nigeria – 169329 – 2126 – 164672 – 1.3%
    Cuba – 275608 – 1843 – 230140 – 0.7%
    Qatar – 224160 – 599 – 222011 – 0.3%
    Israel – 851142 – 6448 – 838072 – 0.8%
    Portugal – 927424 – 17199 – 860449 – 1.9%
    Canada – 1422918 – 26492 – 1391722 – 1.9%
    Belgium – 1103413 – 25209 – 1051372 – 2.3%
    Germany – 3751234 – 91894 – 3639300 – 2.4%
    France – 5917397 – 111467 – 5658554 – 1.9%
    UK – 5386340 – 128683 – 4390942 – 2.4%
    Italy – 4284332 – 127864 – 4112977 – 3.0%
    Switzerland – 707976 – 10902 – 90364 – 1.5%
    Finland – 100156 – 978 – 46000 – 1.0%
    China – 92246 – 4636 – 87061 – 5.0%
    Singapore – 63073 – 36 – 62512 – 0.1%
    Samoa – 3 – 0 – 3 – 0.0%

    Nigeria, Qatar, Mongolei, Cuba, Singapore, China, Samoa etc. pp. sind total glimpflich davon gekommen. Die überbevölkerte 3. Welt scheint die Corona-Pandemie besser im Griff zu haben als der feudale Westen mit seiner Vorzeigegesundheitsvorsorge. Die Zahlen sind der Beweis, daß mit Fernsehen, Angstmacherei, Zwangsmaßnahmen und Gesundheitspolitik die Corona-Toten auf der Straße liegen, während in überbevölkerten, umweltverschmutzen despotischen Staaten ohne Gesundheitsvorsorge sich alle von Corona wieder erholen.

    Finnland versucht der Aufmerksamkeit zu entgehen. Die Finnen melden einfach irgendwas und hoffen nun, daß sich der Fokus nicht auf sie richtet.

    Und in Schweden gibt es keinen Toten mehr ohne Maske als im maskierten Rest Europas.

    Es geht ums Geld. Deshalb haben wir die Pandemie und die Nigerianer nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.