So sehen Kryptowährungen nach Meinung von Experten in 50 Jahren aus

Wir wissen vielleicht nicht, wie sich die Aktien des S&P 500 im nächsten Monat oder in zwei Jahren entwickeln werden, aber über die Jahrzehnte hinweg haben wir eine ziemlich gute Ahnung, dass sie steigen werden. Die meisten von uns wissen auch, was eine Aktie ist, und diese Definition hat sich seit Jahrhunderten nicht geändert.

Nichts davon trifft natürlich auf Kryptowährungen zu. Einige sagen voraus, dass die Coins für immer verändern werden, wie wir Geld verstehen und mit ihm umgehen, andere warnen vor einer gefährlichen Blase.

Aber was auch immer jemand für Kryptowährungen vorhersagt, es wird immer schwieriger, sich eine Zukunft ohne sie vorzustellen.

CNBC hat Experten aus verschiedenen Bereichen gebeten, ihre Vision für die Währungen in 50 Jahren zu beschreiben. Ihre Antworten wurden zur besseren Übersichtlichkeit gekürzt und bearbeitet.

Ivory Johnson, zertifizierte Finanzplanerin und Gründerin von Delancey Wealth Management

“Kryptowährungen werden das traditionelle Finanzwesen stören, denn einer ihrer attraktivsten Nutzen ist die Fähigkeit, Zahlungen effizient über Grenzen hinweg zu transferieren, mit wenig bis gar keinen Kosten, Verzögerungen oder Währungsschwankungen. In Bezug auf Bitcoin sind 50 Jahre eine lange Zeit und Bitcoin könnte entweder die Weltreservewährung werden oder das nächste AOL, das eine Menge Leute reich gemacht hat, bis es von einer besseren Technologie abgelöst wurde.”

Loading...

Frederick Kaufman, Autor von “The Money Plot: A History of Currency’s Power to Enchant, Control, and Manipulate”

“Weit vor 2071 wird der Dollar mehr mit einer Kryptowährung gemeinsam haben als mit Silber oder Gold, daher gibt es keinen Grund, an der Langlebigkeit verschlüsselter Algorithmen als Wertaufbewahrungsmittel und Tauschmittel zu zweifeln. Alles Geld ist eine Form der Verschlüsselung. Das war von Anfang an so, und da unser Leben immer enger mit dem digitalen Universum zusammenwächst, wird sich der Drang, in Token zu investieren, nur noch beschleunigen. Ironischerweise wird dieser Impuls uns mit primitiven Instinkten verbinden und seinen Teil dazu beitragen, uns menschlich zu halten.”

Dan Egan, Vice President of Behavioral Finance and Investing bei Betterment

Lesen Sie auch:  Warum Kryptowährungen einen schlechten Ruf haben

“Kryptowährungen wie Bitcoin haben sich als nützlich für Geldbewegungen und Spekulationen erwiesen, und es ist unwahrscheinlich, dass sie verschwinden werden. Aber wo und wie wir die Energie erzeugen werden, um die Nachfrage eines wachsenden Kryptomarktes zu decken, ist eine Überlegung wert, ebenso wie die Frage, ob staatliche Akteure, die sie als Konkurrenz zu Fiat-Energie sehen, sie noch mehr zu einer Schwarzmarktware machen werden.”

Dragan Boscovic, Gründer und Direktor des Blockchain Research Lab an der Arizona State University

“Die Zentralbankbehörden sind damit beschäftigt, Vorschriften für Kryptowährungen zu entwickeln. Sie erkennen, dass digitale Währungen in der digitalen Wirtschaft beheimatet sind und als solche auf dem Weg sind, in den nächsten 10 Jahren Mainstream zu werden.”

Doch egal wie sich das Ganze bis in 50 Jahren weiterentwickelt, bei empire-xcoin.com können auch Sie in das Geld der Zukunft investieren. Wer weiß, wie es mit den Fiat-Währungen in den nächsten Monaten und Jahren weitergehen wird, da die Geldschwemme der Zentralbanken weiterhin anhält.

Die Welt der Kryptowährungen mag derzeit zwar noch ein wenig wie der Wilde Westen sein, doch bereits in wenigen Jahren dürfte es mehr Ordnung geben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...