Fit for 55 – Der EU Green Deal und der industrielle Kollaps Europas

Eine der seltenen ehrlichen Äußerungen von Bill Gates war seine Bemerkung Anfang 2021, dass, wenn Sie denken, dass Covid-Maßnahmen schlecht sind, Sie auf die Maßnahmen gegen die globale Erwärmung warten sollen. Die Europäische Union ist dabei, von oben nach unten die bisher drakonischsten Maßnahmen durchzusetzen, die die moderne Industrie im gesamten Gebiet der 27 Staaten der Europäischen Union effektiv zerstören werden. Unter niedlichen Namen wie “Fit for 55” und “European Green Deal” werden in Brüssel von nicht gewählten Technokraten Maßnahmen beschlossen, die die schlimmste industrielle Arbeitslosigkeit und den schlimmsten wirtschaftlichen Zusammenbruch seit der Krise in den 1930er Jahren verursachen werden. Industrien wie Automobil oder Transport, Energieerzeugung und Stahl stehen auf dem Hackklotz, alles für eine unbewiesene Hypothese namens menschengemachte globale Erwärmung.

Während die meisten EU-Bürger durch endlose Restriktionen wegen einer grippeähnlichen Pandemie namens Covid-19 abgelenkt wurden, haben die Technokraten in der EU-Kommission in Brüssel ein Programm zur geplanten Desintegration der EU-Industriewirtschaft vorbereitet. Das Angenehme an einer nicht gewählten supranationalen Gruppe weit weg in Brüssel oder Straßburg ist, dass sie keinem echten Wähler gegenüber rechenschaftspflichtig sind. Sie haben sogar einen Namen dafür: Demokratiedefizit. Wenn die Maßnahmen, die die EU-Kommission unter der deutschen Präsidentin Ursula von der Leyen und dem Vizepräsidenten für globale Erwärmung, dem niederländischen Technokraten Frans Timmermans, demnächst beschließen wird, ist hier ein Hinweis darauf, was passieren wird.

“Fit for 55”

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Lesen Sie auch:  Jenseits der Dollar-Kreditokratie: Eine geopolitische Ökonomie

Eine Analyse von F. William Engdahl

Teilen Sie diesen Artikel:

2 Kommentare

  1. Eine nicht gewählte Gruppe, weit weg in Brüssel und ergänzend in Silikon Valley. Das mag ja gerade deren Irrtum sein und während die Brüsseler Technokraten tatsächlich die besten Vollstrecker der Globalisten sind, wo ihre sozialistischen Interessen mit denen der internationalen Kleinmacher in Bezug auf die Bevölkerungszahl mal ausnahmsweise übereinstimmen, werden sie trotzdem bei diesem Vorhaben den kürzeren ziehen.

    Das ist damit zu erklären, daß sich mit jeder weiteren Maßnahme, sei sie auch noch so konstruiert, direkte Schäden in der Gesellschaft anrichten und es ist dann nur eine Frage von Zeit, wann sich die Betroffenen zur Wehr setzen, denn spätestens wenn man merkt, was man alles verloren hat, setzt der Denkprozeß ein und die Bauern werden wie immer die Speerspitze sein, weil die es auch massiv zu spüren bekommen und wie immer in der Geschichte, wird die Arbeitnehmerschaft folgen und dann gibt es kein Halten mehr, wenn der Leidensdruck nicht mehr auszuhalten ist.

    Dieses ganze Programm, ausgehend von den Globalisten, man könnte sie auch anders bezeichnen, die schon alle wesentlichen Gesellschaftskreise okkupiert haben, meinen doch tatsächlich sie könnten nun zum Rundumschlag ansetzen und die Welt auf ihre Art retten, was gründlich daneben gehen wird und wenn sie so weitermachen, werden sie zum Schluß die Dummen sein und dann völlig verarmt und entrechtet ihr Dasein fristen, auch hier darf man nur an die großen Revolutionen dieser Welt erinnern, wo genau solche Typen Opfer wurden, wenn auch die Masse dabei ihr Fett überproportional abbekommen hat.

    Alleingänge der selbsternannten Auserwählten werden nicht fruchten, das ist gegen die Natur, die sie ja bezwingen wollen und dabei am Ende selbst untergehen. Noch könnten sie umkehren und eine vernünftige Lösung für alle finden, wenn sie aber erst ihre brachialen Schritte eingeleitet haben, gibt es keine Umkehr mehr und sie werden wie immer im Leben dafür bezahlen müssen, das kennen wir nicht mehr, weil es schon längere Zeit zurückliegt, aber deswegen sind bestimmte Abläufe nicht ausgestorben, sie sind immer da und wer überzieht, wird zum Schluß die Rechnung bezahlen.

    Selbst wenn sie meinen, sie könnten sich über ihr Geld definieren und sich dadurch über andere erhaben fühlen, wird sich jede ihre Taten rächen und diese Art von neuerstandener Großmannsucht ist das Ergebnis einer dreihundert Jahre alten Tradition, die auch mal ihr Ende findet, auch wenn sie im verborgenen agieren, kriegen kann man sie zusammen mit ihren politischen Satrapen im Ernstfall überall und deshalb wäre es in ihrem eigenen Interesse den Bogen nicht zu überspannen, bevor alles in Blut und Tränen erstickt und den meisten die Vorstellung dafür fehlt.

  2. Man muss den Optimismus unserer von uns für uns Gewählten ehrlich bewundern. Die scheinen tatsächlich zu glauben, dass es diese faschistische Diktatur 2030 noch gibt!
    In Amerika geben sie bereits 5% Inflation zu.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.