Washington will China über Taiwan schlagen

Die Taiwan-Karte spielt in den Überlegungen der Amerikaner in Bezug auf China eine immer wichtigere Rolle. Eine gefährliche Strategie.

Von Redaktion

Unter Präsident Biden hat die US-Marine in nur fünf Monaten sechs Mal Kriegsschiffe durch die umstrittene Straße von Taiwan geschickt, was darauf hindeutet, dass das Weiße Haus Trumps konfrontative China-Politik fortsetzt, auch weil hochrangige US-Delegationen - zuletzt Anfang des Monats unter der Leitung von Mitgliedern des Senatsausschusses für Streitkräfte, die Taipeh provokativ mit einem militärischen Transportflugzeug besuchten - weiterhin regelmäßig Taiwan besuchen.

Am Donnerstag enthüllte ein ranghoher US-Diplomat in Taiwan entscheidende Zusammenhänge bezüglich der langfristigen Politik der demokratischen Regierung gegenüber Taiwan und sagte, dass die USA dazu übergegangen sind, den Status der umstrittenen Insel als “Chance” zu betrachten, um Peking zu begegnen.

“In einer Rede in Taipeh sagte Raymond Greene, stellvertretender Leiter der De-facto-Botschaft des American Institute in Taiwan, als er vor fast zwei Jahrzehnten zum ersten Mal in Taiwan arbeitete, bezog sich alles, was er tat, auf die Fragen der Straße von Taiwan und wie Taiwan in die Beziehung zwischen den USA und China passt,” berichtet Reuters.

Aber in den letzten drei Jahren, so Greene, habe es “einen grundlegenden Wandel in den Beziehungen zwischen den USA und Taiwan” gegeben, der sich durch offenkundigere Bemühungen zur Stärkung der taiwanesischen Souveränität auszeichnet. Greene sagte:

Loading...

“Im Gegensatz dazu haben sich unsere Bemühungen in den letzten drei Jahren überwiegend auf die Vertiefung der bilateralen US-Taiwan-Beziehung konzentriert…”

“Die Vereinigten Staaten sehen Taiwan nicht länger als ein ‘Problem’ in unseren Beziehungen zu China, wir sehen es als eine Gelegenheit, unsere gemeinsame Vision für einen freien und offenen Indopazifik voranzutreiben, und auch als ein Leuchtfeuer für Völker auf der ganzen Welt, die nach einer gerechteren, sicheren, wohlhabenden und demokratischen Welt streben.”

Zweifelsohne hat China die jüngste weniger zweideutige und muskelbepackte Haltung Washingtons gespürt und darauf mit einer noch nie dagewesenen Anzahl von Militärflügen in der Nähe der Insel reagiert, einschließlich der Entsendung großer Langstreckenbomber, die zu diesem Zeitpunkt seit Monaten fast täglich stattfinden. Zudem warnte Peking Taipeh, dass eine Unabhängigkeit Krieg bedeute.

In der Zwischenzeit, muss man Taiwans eigenen kriegerischen Kommentare auf die militärischen Spannungen hinzufügen:

Lesen Sie auch:  Russland will relevant sein, fühlt sich von China bedrängt und andere populäre Wahnvorstellungen einer sterbenden Technokratie

Chinas eskalierende militärische Einschüchterung Taiwans zeigt, dass sich die selbstverwaltete Insel auf einen möglichen militärischen Konflikt “vorbereiten muss”, sagte Taiwans Außenminister Joseph Wu in einem exklusiven Interview mit CNN.

Seine Warnung kam eine Woche, nachdem die Insel den größten täglichen Einfall chinesischer Militärflugzeuge in Taiwans selbst deklarierte Air Defense Identification Zone (ADIZ) meldete.

Erinnern Sie sich auch an den öffentlichen Streit zwischen den USA und China während des Gipfels in Anchorage im März, bei dem Chinas Spitzendiplomat Yang Jiechi Außenminister Antony Blinken und den nationalen Sicherheitsberater Jake Sullivan unverblümt herausforderte, indem er ihnen sagte, die Vereinigten Staaten seien “nicht qualifiziert zu sagen, dass sie mit China aus einer Position der Stärke sprechen wollen.”?

Bereits im vergangenen Jahr warnte Peking Washington, es werde einen “gerechten Krieg” um Taiwan führen, falls die Amerikaner dort Truppen stationieren sollten. Zudem zeigen sämtliche Simulationen des US-Militärs, dass die Amerikaner keine Chance hätten, Taiwan militärisch zu verteidigen. Was versucht Washington also?

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.