Steht ein ” Klima-Lockdown” bevor?

Falls und wenn die Machthaber sich entscheiden, von ihrem Pandemie-Narrativ abzurücken, werden Lockdowns nirgendwo hingehen. Stattdessen sieht es so aus, als würden sie in “Klima-Lockdowns” umbenannt und entweder erzwungen oder einfach bedrohlich über den Kopf der Öffentlichkeit gehalten.

Zumindest laut einem Artikel, der von einer Angestellten der WHO geschrieben und von einem mega-korporativen Think-Tank veröffentlicht wurde.

Lassen Sie uns gleich eintauchen.

Die Autorin und die Hintermänner des Berichts

Der Bericht mit dem Titel “Avoiding a climate lockdown” wurde von Mariana Mazzucato verfasst, einer Professorin für Wirtschaftswissenschaften am University College London und Leiterin des so genannten Council on the Economics of Health for All, einer Abteilung der Weltgesundheitsorganisation.

Es wurde erstmals im Oktober 2020 von Project Syndicate veröffentlicht, einer gemeinnützigen Medienorganisation, die (vorhersehbar) durch Zuschüsse der Open Society Foundation, der Bill & Melinda Gates Foundation und vielen, vielen anderen finanziert wird.

Danach wurde er vom World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) aufgegriffen und neu veröffentlicht, das sich selbst als “eine globale, von CEOs geführte Organisation von über 200 führenden Unternehmen, die zusammenarbeiten, um den Übergang zu einer nachhaltigen Welt zu beschleunigen” beschreibt.

Die Mitglieder des WBCSD sind im Wesentlichen alle großen Unternehmen der Welt, darunter Chevron, BP, Bayer, Walmart, Google und Microsoft. Über 200 Mitglieder mit einem Jahresumsatz von weit über 8 TRILLIONEN Dollar.

Kurz gesagt: Ein Ökonom, der für die WHO arbeitet, hat einen Bericht über “Klima-Lockdowns” geschrieben, der sowohl von einer von Gates+Soros unterstützten NGO UND einer Gruppe, die fast alle Banken, Ölfirmen und Tech-Giganten auf dem Planeten vertritt, veröffentlicht wurde.

Lesen Sie auch:  Wegen Lockdowns: Hunger erreicht 15-Jahres-Hoch

Was auch immer darin steht, es hat eindeutig die Zustimmung der Leute, die die Welt regieren.

Was steht darin?

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Kit Knightly

Teilen Sie diesen Artikel:

5 Kommentare

  1. Das weltweit gepuschte Thema CORONA vs. KLIMA sollte man nicht als eineiigen Zwilling betrachten, denn der erste Block dient dem was an erster Stelle auf den Guidestones zu lesen ist – hingegen findet man die Sache mit dem KLIMA als letzten Satz ganz unten auf den Steinen. – Das nur zur Rangfolge.

  2. Ja eine James Bond Darstellung vom feinsten. Ein böser Reicher erobert die Welt in dem die Menschheit vernichtet wird. In 24 Teilen 24 mal vorgegaukelt, müßte nun eigentlich jeder begreifen, daß es jetzt zur Realität geworden ist. Die westliche Filmindustrie hat mehrfach in sogenannten Thrillern (sollten auch die Alarmglocken) die Zukunft angezeigt, so auch in den Matrixfilmen etc. Also nicht nur Tod in Raten sondern auch mit Ansage.
    Ebenso sind die Georgia Guidstones eine menschenverachtende Absurdität, die dem Geisteszustand der Eliten nicht viel gutes abgewinnen läßt.

  3. Unsere servilen Zeitgenossen hätten damit bestimmt kein Problem. Stellvertretend für die Mehrheit, zeigen uns die Finanzeliten und ihre wohlversorgten Administratoren in den (Noch-)Nationalstaaten, wie man üppig lebt. Im TV und auf Youtube dürfen wir ihre Mega-Yachten, Luxuslimousinen und Privatjets bewundern und selbstverständlich ist diese Kaste an keinen Verhaltenskodex gebunden. Merkmal unserer Zeit scheint mir, dass derlei Gegensätze kaum Widerstand hervorrufen, sondern vielmehr Bewunderung, besonders wenn man dem Narrativ des vermögenden “Philanthropen” folgt, das die MSM bei jeder Gelegenheit projizieren. Rückblickend werden Historiker das 21. Jahrhundert wahrscheinlich als Ära eines postmodernen Feudalismus deuten, Feudalismus 2.0 ohne Geburts-, dafür mit Geldadel (der allerdings wie seine aristokratischen Vorgänger gleichfalls ganz unter seinesgleichen bleibt).

  4. Sie fangen doch schon wieder an, die Kinder, die orchestriert nun wieder Freitags auftreten um das Klima zu verteidigen, weil das andere Thema ausgelutscht ist, zwar wiederkommt, weil es eben Viren so an sich haben, saisonal zu erscheinen.

    Hier werden nach der gleichen Methode von Hitler, Stalin und Mao, die Kinder gegen die Alten aufgehetzt und mobilisiert um damit eigenen Interessen Nachdruck zu verschaffen, denn niemand zweifelt den Klimawandel an, der war schon immer in Abständen gegegeben, was man aber bestreiten könnte ist die Verursachung durch den Menschen und das ist ja gerade das perfide an dieser Angelegenheit, daß man nur die Menschen wirkungsvoll anklagen kann, nicht aber die Natur, die ihre ewigen Kreise zieht und selbst wenn es so kommt, dann wird sie keine Rücksicht auf uns nehmen, auch das menschengemachte wäre dann ein Bestandteil in der Abfolge und nicht zu verhindern.

    Im übrigen war der CO-2 Gehalt schon Ende des19. Jahrhunderts in gleicher Höhe wie heute und merkwürdig ist es schon wenn man sich jetzt gerade darüber seine Gedanken macht und nicht schon 50 Jahre früher, wo ja diese Phänomene auch schon bekannt waren und der Ausstoß von Treibgasen noch viel größer war als heute.

    Nun ist es ja bekannt, daß man für Umwälzungen zuerst einen Grund suchen muß um damit hausieren zu können und eine Lüge wird ja nicht besser, wenn man sie ständig wiederholt, aber es bleibt etwas davon hängen und das ist die Absicht, die dahinter steckt um eigene Vorstellungen umzusetzen.

    Was heutzutage gemacht wird ist immer wieder die alte Methode, man schichtet um und verlagert die Probleme von einer Seite auf die andere und die Emissionsfreie Welt ist ein Witz, solange der Mensch besteht, denn alles was produziert wird, was eben sein muß um uns am Leben zu erhalten, ist niemals emissionsfrei, man kann es allenfalls einigermaßen giftfrei halten, was aber auch nur bedingt funktioniert, wenn man an den Tablettenkonsum denkt, der ungefiltert wieder nach Ausscheidung zurück kommt und vieles dabei kaputt macht, das nur so als Beispiel.

    Warum und weshalb der menschengemachte Klimawandel nicht stimmt wäre ein abendfüllendes Thema und darauf muß man auch nicht mehr im Detail eingehen, es ist und bleibt aber ein Druckmittel gegen die Massen und kam in den siebziger Jahren plötzlich auf und wurde von Interessierten verstärkt und ausgebaut und findet heute seine Krönung in der allgemeinen Hysterie, die ganz gezielt gefördert wird, aber die Gegenseite, die es anders sieht dabei unterschlagen wird.

    So wird ein übergeordneter Gedanke zum Dogma erklärt und das ist ja auch nicht neu, das gab es in der Geschichte schon oft und berühmte Zeitgenossen von damals, wie z.Bsp. Gallilei und die alle konnten ein Lied davon singen, wenn es um damalige Repressionen ging um den eigenen Erkenntnissen abschwören zu müssen.

  5. Das ist doch alles nur Geschwurbel, um vom eigentlichen Übel abzulenken: Die USA, und damit die gesamte Welt ist Pleite.
    https://goldswitzerland.com/de/weltverschuldung-in-5-10-jahren-von-300-bill-auf-2-brd/
    Denn der Greenback ist die mit blanker Waffengewalt verteidigte Weltleitwährung. Und jetzt wollen sie den größtmöglichen Schaden über die Vasallenstaaten verbreiten und deren Untertanen auf ihren Sklavenstatus dressieren. Das funktioniert meist problemlos, in Österreich sollen sich schon mehr als die Hälfte der Bevölkerung auf den Tod vorbereitet haben, also geimpft sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.