So manipuliert die US-CDC die Statistiken zu Covid-Impfstoffen

Covid-19 war eine Pandemie von falsch-positiven Tests; die Sache, die den Betrug am Laufen hielt, war die Tatsache, dass Labore übermäßig hohe Zyklusschwellen (CTs) bei der Verarbeitung der PCR-Tests verwendeten, was zu falsch-positiven Ergebnissen führte

Jetzt, da über 100 Millionen Amerikaner gegen Covid-19 “geimpft” wurden, senkt die CDC den CT von 40 auf 28, aber nur bei der Diagnose von Impfstoff-Fällen, in denen bei vollständig geimpften Personen Covid-19 diagnostiziert wird

Um die Sache noch schlimmer zu machen, wird die CDC auch milde oder asymptomatische Infektionen von Personen, die geimpft wurden, nicht mehr als “Covid-Fälle” erfassen. Die einzigen Fälle, die jetzt als Covid-Fälle für jemanden zählen, der mit dem Covid-19-Impfstoff geimpft wurde, sind diejenigen, die zu einem Krankenhausaufenthalt oder zum Tod führen

Während gesunde Menschen weiterhin fälschlicherweise als an Covid-19 erkrankt diagnostiziert werden, obwohl sie es in Wirklichkeit nicht sind, minimiert die CDC gleichzeitig die Anzahl der Durchbruchsfälle, indem sie eine CT verwendet, die die Anzahl der falsch-positiven Fälle minimieren wird

Auch in anderen Ländern werden Daten manipuliert, um die Wirksamkeit des Covid-19-Impfstoffs zu erhöhen und Durchbruchsfälle zu verbergen. In Großbritannien wird Covid-19 nur dann als Todesursache aufgeführt, wenn der Patient tatsächlich an einem aktiven Fall von Covid-19 gestorben ist und an nichts anderem

Seit vielen Monaten wissen wir nun, dass die Covid-19-Pandemie das Ergebnis statistischer Manipulationen und einer betrügerischen Teststrategie war. Ich habe dieses Schema in “Covid-19 Testskandal vertieft sich” und “Erstaunlicher Covid-19-Testbetrug aufgedeckt” detailliert beschrieben.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Mutationen & Impfungen - die unendliche Covid-Geschichte

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Joseph Mercola

Teilen Sie diesen Artikel:

Ein Kommentar

  1. Der Test, mit dem diese ungeheuer gefährliche Krankheit erkannt werden kann, ist nach Angabe des Erfinders des Testes gar nicht geeignet, eine Krankheit überhaupt zu erkennen. Der Test soll eine bestimmte Anordnung von Molekülen zeigen, welche aber nicht einem ansteckenden Keim angehören müssen. Somit ist eine Vorsorgeimpfung gegen eine nicht krankmachende Molekülfolge Unsinn zur Potenz. Also steckt was anderes dahinter. Möglicherweise die Welt von Dummheit zu säubern, Amerika ist ja gegen alles und jeden im Krieg. Auch den Krieg gegen die Inflation will die Fed gewonnen haben.
    Nun sollen sich also schon 100 Millionen Amerikaner auf den Tod vorbereitet haben, also geimpft sein. Prinzipiell erfüllt mich das mit Häme, wenn sich die Besatzungsmacht selbst schwächt. Aber auch mit Sorge, denn in Österreich seien es auch schon die Hälfte der Bevölkerung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.