Sachsen-Anhalt: Erdrutschsieg für die CDU

Die CDU kann in Sachsen-Anhalt laut Hochrechnungen ein starkes Ergebnis einfahren. Die Grünen bleiben eine Kleinpartei. Die AfD verliert Wähler und die FDP zieht wieder ein.

Von Michael Steiner

Laut der Hochrechnung von Mitternacht kann die CDU bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mit 37,0 Prozent der Stimmen rechnen. Ein Plus von mehr als 7 Prozentpunkten gegenüber der Wahl 2016. Damit schafft die Partei von Ministerpräsident Reiner Haseloff ein Ergebnis, das mehrere Koalitionsmöglichkeiten bietet.

Mit der AfD, die demnach mit 20,8 Prozent der Stimmen (und einem Minus von mehr als 3 Prozentpunkten) die zweitstärkste Partei bleibt, will die CDU nicht koalieren. Ebenso ist die mit einem Verlust von rund einem Drittel ihrer Wählerbasis marginalisierten Linke (die auf etwa 11,2 Prozent kommt) kein Wunschpartner der Merkel-Partei.

Bleiben nur mehr SPD (8,3 Prozent), FDP (6,4 Prozent) und die weiterhin schwachen Grünen (6,1 Prozent), die keinen “Baerbock-Effekt” verzeichnen konnten und demnach um nur 0,9 Prozent zulegten.

Faktisch bleiben der CDU nur Koalitionskonstellationen mit SPD und FDP, SPD und Grünen oder FDP und Grünen als realpolitische Möglichkeiten. Bislang regierte die CDU mit SPD und Grünen in der sogenannten “Kenia-Koalition”.

Loading...

Von den insgesamt 97 (2016 noch 87) Sitzen erhält die CDU demnach 40 (+10), die AfD 22 (-3), die Linke 12 (-4), die SPD 9 (-2), die FDP 7 (+7) und die Grünen 7 (+2).

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Wieder mehr ausreisepflichtige Ausländer in Deutschland

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. SPD 4% der Wahlberechtigten, Grüne 3,5%, AfD 10%, CDU 18%.

    Die Parteien sind gar nicht mehr für eine Regierung leditimiert. Die Demokratie ist nur schöner Schein. Wie alles an dieser Impfstoffrepublik.
    Traurig finde ich, daß die AfD es nicht versteht, daraus Nutzen zu ziehen. Uns die Dümpellei als Erfolg verkaufen zu wollen, zeigt nur, daß sie in der Saturiertheit angekommen ist.

  2. Wichtig ist die Wahlbeteiligung, denn die sagt aus, wie viele Dumme in dieser Ecke wohnen. Die sich FREIWILLIG in ihrer Freizeit ihren Lieblingsschmarotzer mit Anhang und Speichellecker wünschen gehen.
    Ebenso wichtig ist die Zahl der Briefwahlstimmen, denn die sind gefälscht. https://www.contra-magazin.com/2016/06/oesterreichische-logenwahl-briefwahl-faelschen-kann-jeder/
    Die so ermittelten Gesichter bestimmen dann, ob ich frei atmen darf, wenn ich ein Stück Brot kaufe, oder einen Beißkorb tragen muss.
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Leidensfähigen.

  3. Wie kann man auf diese Zahl kommen , wer will uns hier für “Dumm” verkaufen.
    Es stellt sich ein klares Bild dieser “Altparteien” heraus , auch mit Haselhoff” nur abnicken
    was diese Nieten oben vorgeben.
    Es sollten wirklich andere Personen/Parteien endlich zu Wort kommen.
    Selbst eine FDP will mit dieser Niete Lindner nur an den Trog kommen.
    /

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.