Putins NBC-Interview: Anschuldigungen gegen Russland sind eine Farce

Wladimir Putin gab dem US-Sender NBC ein Interview. Darin forderte er die Amerikaner auf, endlich Beweise für ihre andauernden Anschuldigungen gegen Russland zu liefern.

Von Redaktion

Am Montag veröffentlichte NBC das volle Interview mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Dies nur wenige Tage vor dem viel erwarteten bilateralen Gipfel mit US-Präsident Joe Biden. Es war das erste Interview, das Putin einem US-Netzwerk in fast drei Jahren gegeben hat.

Während des vollständigen Interviews wies Putin die jüngsten großen Anschuldigungen über zunehmende Cyberangriffe auf die US-Infrastruktur als “Farce” zurück. “Wo sind die Beweise? Es wird zur Farce”, fragte Putin und fügte hinzu: “Man hat uns alles Mögliche vorgeworfen, Wahleinmischung, Cyberangriffe und so weiter und so fort, und nicht ein einziges Mal haben sie sich die Mühe gemacht, irgendeine Art von Beweisen oder Belegen vorzulegen.”

Es wird erwartet, dass Biden seinen russischen Amtskollegen während des Gipfels am Mittwoch deswegen unter Druck setzt. Doch wie üblich wird es nur Anschuldigungen hageln, ohne diese auch belegen zu können, nur um das bestehende Narrativ vom “bösen Russen” aufrecht erhalten zu können.

Diese Betonung des Mangels an definitiven Beweisen zog sich wie ein roter Faden durch die Diskussion. “Sehen Sie, warum reden wir über Probleme, die es nicht gibt? Es gibt kein Thema für eine Diskussion. Jemand hat – etwas erfunden, hat sich etwas ausgedacht”, behauptete er im Allgemeinen über die neuesten Anschuldigungen, zu denen auch die Behauptung gehört, Moskau bereite sich darauf vor, fortgeschrittene Satellitenzieltechnologie an den Iran weiterzugeben.

Loading...

Speziell zu diesem Punkt, der seinen Ursprung in einer Geschichte der Washington Post in der vergangenen Woche hatte, sagte Putin: “Ich werde noch einmal sagen – das sind nur – einige gefälschte Informationen, von denen ich keine Kenntnis habe. Zum ersten Mal höre ich über diese Informationen von Ihnen. Ich – wir haben nicht – diese Art von – Absichten. Und ich bin nicht einmal sicher, dass der Iran sogar in der Lage ist, diese Art von Technologie zu beherbergen”, so das NBC-Transkript.

Lesen Sie auch:  Russland will relevant sein, fühlt sich von China bedrängt und andere populäre Wahnvorstellungen einer sterbenden Technokratie

Während des gesamten Interviews forderte Putin Beweise, als Keir Simmons Cyberattacken erwähnte:

“Sie übermitteln mir Informationen darüber, wer das gesagt hat. Aber wo ist der Beweis, dass dies tatsächlich getan wurde? Ich werde Ihnen sagen, dass diese Person dies gesagt hat, diese Person hat dies gesagt. Aber wo ist der Beweis? Wo ist der Beweis? Mit – wenn es – wenn es Anschuldigungen gibt – ohne Beweise, kann ich Ihnen sagen, Sie können Ihre Beschwerde bei der Internationalen Liga für Sexualreform einreichen.

Das ist eine Unterhaltung, die kein Thema hat. Legen Sie etwas auf den Tisch, damit wir nachsehen und reagieren können. Aber so etwas gibt es nicht. Die letzte Sache, einer der letzten Angriffe, soweit ich weiß, war gegen das Pipelinesystem in den USA. Richtig, ja. Ja, und?”

Putin folgte mit einer Stichelei über imaginäre Angriffe auf die Fähigkeit der Amerikaner, Ostereier zu bekommen:

“Dann gibt es den Cyberangriff auf einen Fleischverarbeitungsbetrieb. Das nächste Mal werden sie sagen, es war ein Angriff gegen einige Ostereier. Es wird zur Farce, zu einer andauernden Farce, zu einer nicht enden wollenden Farce. Sie sagten “viele Beweise”, aber Sie haben keinen einzigen Beweis angeführt. Aber wie gesagt, das ist eine leere Unterhaltung, eine sinnlose Unterhaltung. Worüber genau reden wir hier? Es gibt keine Beweise.”

Putin hatte auch eine unverblümte Beurteilung des westlichen Militärbündnises, das er als im Wesentlichen veraltet und ohne einen wirklichen Zweck betrachtet.

Putin erklärte: “Es kann sein, – Unterschiede in der Bewertung der internationalen Ereignisse auf der internationalen Arena und unter ihnen. Und – sehr gut dann – lassen Sie uns zusammenkommen und diskutieren. Was die NATO betrifft, so habe ich bei vielen Gelegenheiten gesagt: ‘Das ist ein Relikt aus dem Kalten Krieg.’ Es ist eine Sache, dass in der Zeit des Kalten Krieges geboren wurde. Ich bin mir nicht sicher, warum sie immer noch existiert.”

Lesen Sie auch:  Biden: Die USA suchen keinen Konflikt mit Russland

“Es gab eine Zeit und es gab Gerüchte, dass diese Organisation umgestaltet werden würde. Jetzt ist dies irgendwie in Vergessenheit geraten”, so Putin weiter. “Wir gehen davon aus, dass es eine militärische Organisation ist. Sie ist ein Verbündeter der Vereinigten Staaten.”

Der russische Staatschef räumte in dem Interview ein, dass sich die Beziehungen zwischen den USA und Russland auf dem “Tiefpunkt” der letzten Jahre befinden. Aus diesem Grund sowie aufgrund des wachsenden innenpolitischen Drucks auf Biden, gegenüber Russland und Putin “hart durchzugreifen”, erwartet keine der beiden Seiten während des Gipfels am 16. Juni einen Durchbruch in irgendeiner Form.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Ich habe heute das Interview im russischen TV gesehen. Die Übersetzungen sind richtig und der Reporter versteht alles, hat aber die Aufgabe diese (dummen) Fragen zu stellen. Sollte er davon abweichen wird er wohl gefeuert und ein Berufsverbot erhalten.

    Tut mir irgendwie leid, der Knabe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.