Mann zur Miss Nevada USA gekrönt, der erste in der Geschichte des Schönheitswettbewerbs

Nicht nur an Frauen-Sportwettbewerben, auch an Schönheitswettbewerben konkurrieren Transgender-Männer nun mit Frauen.

Von Redaktion

Die erste Transgender-Frau wurde am Sonntag in Las Vegas zur Miss Nevada gekrönt und wird im November um den Titel der Miss USA konkurrieren, wie AP News berichtet.

Im Vorfeld der Miss Nevada-Wahl gewann Kataluna Enriquez, 27, Ende März die Miss Silver State USA in Nevada.

Die 27-jährige Gewinnerin hatte seit 2016 an Transgender-Wettbewerben teilgenommen, als sie noch als Model arbeitete. Anfang letzten Jahres begann sie, an cisgeschlechtlichen Wettbewerben teilzunehmen.

Loading...

Am Sonntag hieß es auf dem Instagram-Account von Miss Nevada USA: “Herzlichen Glückwunsch an unsere neue Miss Nevada USA”, Kataluna Enriquez, und fügte hinzu, dass “Geschichte geschrieben wurde”.

In einem Beitrag auf Instagram schrieb sie: “Ein riesiges Dankeschön an alle, die mich vom ersten Tag an unterstützt haben. Meine Gemeinde, ihr seid immer in meinem Herzen. Mein Sieg ist unser Sieg. Wir haben gerade Geschichte geschrieben. Froher Stolz.”

Enriquez setzte sich gegen 21 andere Konkurrentinnen durch und vertrat Nevada bei der Miss-USA-Wahl am 29. November.

Sie nennt ihren Sieg “eine Feier der Frauen und der Vielfalt”.

Der Sieg könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen, denn Präsident Biden sagte dem Kongress in seiner ersten gemeinsamen Ansprache im April: “An alle Transgender-Amerikaner, die zu Hause zuschauen, besonders an die jungen Leute. Ihr seid so mutig. Ich möchte, dass Sie wissen, dass Ihr Präsident hinter Ihnen steht.”

Lesen Sie auch:  Biden ordnet Serie von Luftangriffen entlang der syrisch-irakischen Grenze an

Seine Kommentare kommen inmitten einer Flut von staatlichen Gesetzen, die auf Transgender-Menschen abzielen.

Wie ironisch wäre es, wenn die Misswahl, die einst dem ehemaligen Präsidenten Trump gehörte, einen biologischen Mann als Miss USA krönen würde (und wie passend)?

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Transgender und dieser diffuse Firlefanz kommt aus dem Rotlichtmilieu. Das ist Porno und mit dem Porno kam auch der Mißbrauch von Kindern.
    Porno war noch in der BRD verboten. Komischerweise kam Porno aus Schweden, das war ein richtiges Markenzeichen. Kühle Blonde ergötzen sich an Schweinkram. Hätte man nicht gedacht, oder?

    Weil ich mich nie als Mann, sondern als Frau gefühlt habe, mußte ich mich im Puff verstecken?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.