Bitcoin legt nach Tweet eines mexikanischen Milliardärs zu

Der Tweet des mexikanischen Milliardärs Salinas verhilft Bitcoin zu neuem Auftrieb. Nicht nur Elon Musk kann die Märkte via Twitter bewegen.

Von Redaktion

Bitcoin stieg am Montag, nachdem Ricardo Salinas Pliego, der Besitzer der mexikanischen Banco Azteca, sagte, er dränge sein Land, die Kryptowährung zu akzeptieren und ermutigte seine Twitter-Anhänger, sie zu kaufen.

“Ich und meine Bank arbeiten daran, die erste Bank in Mexiko zu sein, die #Bitcoin akzeptiert”, twitterte er am Sonntag. Pliego hat sich lautstark für Bitcoin ausgesprochen und seinem Twitter-Publikum von mehr als 906.000 Menschen gesagt, “jetzt zu kaufen und nicht zu verkaufen.”

Pliego besitzt auch TV Azteca, Mexikos zweitgrößten Fernsehsender, und Grupo Elektra, ein Finanzdienstleistungs- und Einzelhandelsunternehmen. Sein Nettovermögen beträgt laut Forbes fast 16 Milliarden Dollar.

Bitcoin ist in den letzten 24 Stunden um etwa 4,3 Prozent gestiegen und erreichte laut Coindesk 34.201 Dollar pro Coin.

Loading...

Es waren ein paar steinige Monate für die Kryptowährung. Bitcoin, welches ein Allzeithoch von fast 65,000 Dollar im April erreichte, stürzte letzte Woche auf 28,800 Dollar, nachdem China sein Durchgreifen auf digitale Währungen verschärfte.

Mit der Bitcoin Revolution Software können auch Sie in die Krptowährung investieren und Teil des Ganzen werden.

Als Bitcoin ein Comeback vom Kollaps der letzten Woche versuchte, hält das Gespenst der erhöhten Regulierung einen Deckel auf die Preise.

Über das Wochenende verbot Großbritanniens Finanzaufsichtsbehörde Binance, einer der weltweit größten Kryptowährungs-Börsen, bestimmte Dienstleistungen in dem Land anzubieten. Japans Aufsichtsbehörde sagte ebenfalls am Freitag, dass Binance nicht registriert ist, um in dem Land Geschäfte zu machen.

Am Montag teilte Randal Quarles, der stellvertretende Vorsitzende der Federal Reserve für die Aufsicht, bissige Bemerkungen über die Aussichten von Bitcoin.

Lesen Sie auch:  Warum Kryptowährungen einen schlechten Ruf haben

“Die wichtigsten zusätzlichen Attraktionen von Bitcoin sind seine Neuartigkeit und seine Anonymität”, sagte er. “Die Anonymität wird es entsprechend zum Ziel einer immer umfassenderen Überprüfung durch die Strafverfolgungsbehörden machen und die Neuheit ist ein schnell vergänglicher Vermögenswert. Gold wird immer glänzen, aber die Neuheit verblasst per Definition.”

Er fügte hinzu: “Bitcoin und seinesgleichen werden dementsprechend mit ziemlicher Sicherheit eher eine riskante und spekulative Investition bleiben als ein revolutionäres Zahlungsmittel, und es ist daher höchst unwahrscheinlich, dass sie die Rolle des US-Dollars beeinflussen werden.”

Aber auch in Norwegen setzen die Menschen zunehmend auf digitale Vermögenswerte, unter anderem auf https://bitcoin-codenorway.com/, wo die Skandinavier in Bitcoin, Ethereum & Co investieren.

Es zeigt sich mit dem Beispiel Salinas aber auch, dass nicht nur Elon Musk von Tesla die Kryptomärkte beeinflussen kann. Bei immer mehr Milliardären wächst die Zuversicht, dass Bitcoin & Co in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...