So überzeugt man in einem Jobinterview

Das Jobinterview ist häufig die letzte Hürde vor dem Arbeitsvertrag und dem ersten Gehalt, welches von der Lohn und Gehaltsabrechnung kommt. Wenn man zu einem Interview eingeladen wird, ist damit zu rechnen, dass man in der schriftlichen Bewerbung überzeugt hat.

Die Personaler sind mit den Qualifikationen zufrieden und wollen sich nun ein Bild von dem Bewerber machen. Die Personaler wollen im Bewerbungsgespräch herausfinden ob man zum Unternehmen passt. Dabei schauen die Personaler auf die Persönlichkeit und Soft Skills.

Auf die richtige Vorbereitung kommt es an

Ein Jobinterview darf man auf keinen Fall unterschätzen. Eine intensive Voraussetzung ist unerlässlich. Weiterhin sollte man gut ausgeruht zum Interview kommen. Ein Jobinterview ist sehr stressig. Man befindet sich alleine in einem Gespräch mit mehreren Personaler und muss sich mehreren Fragen stellen und diese souverän beantworten.

Wer mit dem Zug oder mit dem Flugzeug anreist, sollte versuchen ein bisschen Schlaf auf der Anreise zu bekommen. Praktisch ist es auch, wenn man einen Tag vorher anreist und sich im Hotel ausruht oder nochmal die Bewerbungsunterlagen und den Fragenkatalog durchgeht. Auf diese Weise wird man sich umfassend vorbereiten und keine Details vernachlässigen.

Authentisch und motiviert bleiben

In einem Jobinterview machen viele Bewerber den Fehler sich zu verstellen. Oft wollen sie eine andere Persönlichkeit darstellen und dadurch die Wahrscheinlichkeit erhöhen die Personaler zu überzeugen. Allerdings ist dies ein sehr großer Fehler.

Man muss vielmehr versuchen in einem Jobinterview ruhig und authentisch zu bleiben. Die Personaler werden sehr schnell erkennen ob man sich verstellt oder nicht. Verstellt man sich, sammelt man sehr schnell Minuspunkte.

Loading...

Wenn man sich sehr gut auf ein Jobinterview vorbereitet und die Fragen gut kennt, kann ein Jobinterview nicht schief laufen. Man darf nicht vergessen, dass nur eine oder zwei Bewerber eingeladen werden. Macht man alles richtig, besteht man das Interview. Tritt man dagegen schlecht auf oder hat sich nicht richtig vorbereitet, hat man schlechte Karten.

Jobinterview Vorbereitung

Ein Jobinterview ist keine schriftliche Bewerbung. Es geht in diesem Gespräch vielmehr darum dass man das Unternehmen sehr gut kennt und sich mit der Stellenanzeige auseinandergesetzt hat. Darüber hinaus sollte man die Jobanforderungen sehr gut kennen.

In einer selbst erstellten Selbstpräsentation muss man die Personaler von seinen Qualifikationen und Kompetenzen überzeugen. Dabei soll man den Eindruck vermitteln, dass man die richtigen Kompetenzen für die Anforderungen der Positionen mitbringt.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...