Digitaler Yuan: China treibt die Entwicklung voran

Der digitale Yuan wird zunehmend interessant, da die chinesische Zentralbank die Entwicklung vorantreibt. Die Welt der Kryptowährungen wird umgewälzt.

Von Redaktion

China ist wohl weltweit führend in der Entwicklung einer nationalen digitalen Währung, ein Projekt, an dem es seit 2014 arbeitet.

Die People’s Bank of China (PBOC) hat die Arbeit am digitalen Yuan angeführt, einer sogenannten Central Bank Digital Currency (CBDC), die einen Teil des im Umlauf befindlichen Bargelds ersetzen soll.

Die staatliche Kryptowährung wird die Welt der digitalen Währungen und Plattformen erweitern. Darunter auch die Yuan Pay Group, die sich auf solche Coins spezialisiert hat.

In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt wird sie bereits in der Praxis getestet. Hier ist, was wir bisher über den digitalen Yuan oder seinen offiziellen Namen – die Digital Currency Electronic Payment (DCEP) – wissen.

Loading...

Was ist der digitale Yuan?

Es ist effektiv eine Möglichkeit für die Zentralbank, die im Umlauf befindlichen Banknoten und Münzen zu digitalisieren. Der chinesische Markt ist im bargeldlosen Zahlungsverkehr bereits sehr weit fortgeschritten. Der digitale Yuan wäre eine Möglichkeit, diesen Prozess zu beschleunigen.

Er wird in China gesetzliches Zahlungsmittel sein und es werden keine Zinsen darauf gezahlt.

“Die Verwendung von Bargeld nimmt ab. Letztendlich wird Bargeld durch etwas in digitalem Format ersetzt werden. Das ist einer der Hauptgründe dafür”, sagte Yan Xiao, Projektleiter für digitalen Handel beim Weltwirtschaftsforum zu CNBC.

Warum wird es eingeführt?

Fan Yifei, stellvertretender Gouverneur der PBOC, sagte letztes Jahr, dass es einen “dringenden Bedarf gibt, Bargeld und Münzen zu digitalisieren”, da die Herstellung und Lagerung dieser derzeit teuer ist. In einem Artikel in der staatlich unterstützten Publikation Yicai Global sagte Fan, dass Bargeld und Münzen nicht einfach zu benutzen sind, sie sind leicht zu fälschen und könnten aufgrund ihrer Anonymität für illegale Zwecke verwendet werden.

Lesen Sie auch:  Bitcoin hat immer noch die neuntgrößte Marktkapitalisierung der Welt

Die PBOC sieht eine Reihe weiterer Vorteile des digitalen Yuan.

In einem separaten Artikel skizzierte Fan, wie eine CBDC den Zahlungsverkehr effizienter machen und die Übertragung der Geldpolitik verbessern könnte. Fan argumentiert auch, dass ein digitaler Yuan durch ein System der “kontrollierbaren Anonymität” zur Finanzstabilität beitragen könnte. In diesem Fall wären die Zahlungen bis zu einem gewissen Grad anonym, aber Datenanalysetools könnten der Zentralbank helfen, illegale Aktivitäten aufzuspüren.

Ein weiterer Grund für die Bemühungen der PBOC könnte sein, den Wettbewerb im Zahlungsverkehrsraum zu erhöhen und das systemische Risiko zu reduzieren. Chinas digitaler Zahlungsverkehr wird von Alipay dominiert, das von der Alibaba-Tochter Ant Group betrieben wird, sowie von WeChat Pay, das vom Internetriesen Tencent betrieben wird.

“Das bestehende System ist im Besitz von privaten Unternehmen. Sollte Alipay oder WeChat Pay in Konkurs gehen, was extrem unwahrscheinlich ist, schafft das ein systematisches Risiko”, sagte Linghao Bao, Analyst bei Trivium China, gegenüber CNBC. “Der wichtigste Grund für sie (die PBOC), dies zu tun, ist, das Spielfeld zu ebnen. Ein anderer Grund ist vielleicht, ein neues Plattform-Zahlungssystem zu schaffen, das die Effizienz erhöht.”

Wie wird der digitale Yuan funktionieren?

Es gibt zwei Aspekte bei dieser Frage: die Verteilung und dann schließlich, wie er ausgegeben wird.

Die Verteilung wird über ein sogenanntes zweistufiges System erfolgen. Das heißt, die PBOC wird den digitalen Yuan an die Geschäftsbanken verteilen. Die Geschäftsbanken werden dafür verantwortlich sein, die Währung in die Hände der Verbraucher zu bringen. Dazu könnten Dienstleistungen gehören, die es den Verbrauchern ermöglichen, ihre Münzen und ihr Bargeld in digitale Yuan zu tauschen.

Lesen Sie auch:  China: Japan "gräbt sein eigenes Grab" & sein "Überleben" steht auf dem Spiel

China hat bereits in mehreren Städten wie Shenzhen, Chengdu und Suzhou digitale Yuan im Wert von Millionen von Dollar in Praxistests ausgegeben. Dabei gibt die lokale Regierung eine bestimmte Menge an Yuan über eine Lotterie aus. Die Nutzer müssen in der Regel eine separate App herunterladen, um die Währung zu erhalten. JD.com, einer der größten chinesischen E-Commerce-Anbieter, war an dem Versuch beteiligt und ermöglichte den Kunden den Kauf von Artikeln mit dem digitalen Yuan.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, wie die Nutzer den digitalen Yuan tatsächlich halten und ausgeben können, wenn er landesweit eingeführt wird. Die beliebteste Form des mobilen Bezahlens in China setzt auf sogenannte Quick-Response-Codes (QR). Nutzer können diesen Barcode in ihrer Alipay- oder WeChat-App in einem Geschäft anzeigen und der Händler scannt ihn.

Laut Xiao vom WEF ist es wahrscheinlich, dass Geschäftsbanken ähnliche Funktionen in ihre Apps integrieren könnten. Und dass Alipay und WeChat Pay einen eigenen Bereich in ihren Apps für digitale Yuan einrichten könnten. In der Zwischenzeit könnten auch Smartphone-Hersteller digitale Yuan-Geldbörsen für ihre Geräte entwickeln.

“Es wird interessant sein zu sehen, wie Telefonfirmen die Gelegenheit ergreifen, um als Zahlungsanbieter auf dem Markt aufzutreten”, sagte Xiao.

Fan von der PBOC sagte auch, dass die Geschäftsbanken bereits die Infrastruktur haben, um den digitalen Yuan zu verteilen, und dass es besser ist, wenn sie es tun, anstatt die Zentralbank.

“Ein separates System zu bauen, wäre eine enorme Verschwendung der vorhandenen Ressourcen”, sagte er.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...