Wie die USA Unruhe um Russland herum schaffen

Als der US-Präsident Joe Biden im Februar seine erste große außenpolitische Rede hielt, signalisierte er Amerikas Rückkehr zu einem interventionistischen und konfrontativen Politikdesign, das davon lebt, seinen Konkurrenten Schwierigkeiten zu bereiten. Während die USA die chinesischen Behörden weiterhin beschuldigen, einen “Völkermord” in Xinjiang – das ein wichtiger logistischer Stützpunkt für Chinas verschiedene Projekte der Belt & Road Initiative (BRI) ist – zu begehen haben sie damit begonnen, in der Ukraine Unruhe zu stiften, um Russland in eine Krisensituation zu zwingen, in der Hoffnung, dass eine solche Situation Russland dazu bringen würde, sich den Ambitionen der USA zu unterwerfen, ihre verlorene einseitige globale Vorherrschaft wiederherzustellen.

Die jüngsten, gegen Russland verhängten Sanktionen zeigen die aktuellen Trends unmissverständlich auf. Die Art und Weise, wie die USA die Ukraine mit einer antirussischen Politik überziehen, spricht jedoch Bände über die Art und Weise, wie die USA die Bedingungen für einen Krieg schaffen und das Szenario nutzen, um die Reichweite der NATO auszuweiten.

Am 1. März kündigte das Pentagon ein Militärhilfepaket in Höhe von 125 Millionen Dollar für die Ukraine an, das erste seiner Art unter der Regierung Biden. In einer Erklärung des Pentagons hieß es, das Paket umfasse “Fähigkeiten zur Verbesserung der Letalität, der Befehlsgewalt und des Situationsbewusstseins der ukrainischen Streitkräfte durch die Bereitstellung zusätzlicher Radargeräte für die Artillerieabwehr und taktischer Ausrüstung, die fortgesetzte Unterstützung einer Satellitenbild- und -analysefähigkeit sowie Ausrüstung zur Unterstützung der militärischen medizinischen Behandlung und von Kampfevakuierungsverfahren”.

Diese Hilfe ist eine Ausnahme von den 150 Millionen US-Dollar, die der US-Kongress für das Haushaltsjahr 2021 im Rahmen der Ukraine Security Assistance Initiative bewilligt hat. Seit 2014 ist dies eine Markenzeichen-Methode, die Washington verfolgt hat, um Kiew zu ermutigen, gegenüber Russland kriegerisch zu sein.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Kreml: Russland will Beziehungen zur EU wiederherstellen

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Salman Rafi Sheikh

Teilen Sie diesen Artikel:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.