Ein Mann steht dem Vormarsch der NATO nach Moskau im Weg

Die NATO will Moskau erobern, doch ein Mann steht dem Vorhaben im Weg: Präsident Wladimir Putin.

Von Phil Butler / New Eastern Outlook

Ein ausländischer Militärblock von Nationen rückt näher an Moskau, Wladimir Putin reagiert dementsprechend, und irgendwie Russland ist der Aggressor. Und gelehrte Ph.D.’s kritzeln auf, widersetzen sich der reine Logik von Washingtons Think Tank-Reihe. Hier ist der neueste sensationelle Beweis, dass die Welt niemals in Frieden leben wird.

Dr. Mamuka Tsereteli und James Carafano haben einen neuen Plan, um Russland endgültig zu besiegen. In Amerika haben wir Institutionen wie die Heritage Foundation, die angebliche Forschungen finanzieren, um Kriege aufrechtzuerhalten. Nein, wirklich. Der neueste Bericht der Stiftung „Putin bedroht die Ukraine – Hier ist die Gefahr und was die USA und die Alliierten deshalb tun sollten“ ist eine Blaupause für die weitere Reibung zwischen West und Ost. Untersuchen wir die drei Schlussfolgerungen, die die Heritage Foundation vorschlägt.

Laut Tsereteli und Carafano, ist Putin im Begriff, die Ukraine anzugreifen. Diese gut bezahlten außenpolitischen Genies sagen, ein militärischer Aufbau innerhalb des russischen Territoriums, die als Reaktion auf Drohungen aus Kiew kam, beweise zweifellos, dass der heimtückische Putin im Begriff ist, Russlands Nachbarn zu überrennen. Um den Bericht zu zitieren, „Putin plant, russische Streitkräfte in einem vollwertigen militärischen Engagement mit diesem Land [Ukraine] zu verwenden.“ Nun, lassen Sie uns herausfinden, warum Russlands Präsident sein Militär alarmiert.

Habe ich nicht gerade gelesen, wie der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba verkündete, dass der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat seines Landes eine Strategie gebilligt hat, die auf die Rückeroberung der Krim und die Wiedereingliederung der strategisch wichtigen Halbinsel abzielt? Ja, da bin ich mir sicher. Eine andere Washingtoner Denkfabrik hat bereits etwas skizziert, das sich Krim-Plattform-Initiative nennt, ein weiterer genialer Plan, der in den Eingeweiden des CIA-Hauptquartiers ausgebrütet wurde, um die Krim zu einem teuren Unterfangen für Russland zu machen.

Loading...
Lesen Sie auch:  "Bösartigen Einfluss bekämpfen" - USA führt Infokrieg gegen Sputnik V

Dies entstand in dem Moment, als Joe Biden den Amtseid als Präsident ablegte, und es ist nur Teil einer Gesamtstrategie, um Russland in eine „Winner take all“-Konfrontation zu verwickeln, von der viele Experten sagen, sie sei längst überfällig. Und die hat einseitige aggressive Schritte in Richtung der Donbass-Region und jede Tasche der pro-Russland-Stimmung innerhalb der Ukraine genommen. Eine Erklärung der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, zu diesem Thema muss hier wiederholt werden:

„Alle Bemühungen Kiews, die Krim zurückzuerobern, sind illegitim und können nicht anders interpretiert werden als eine Aggressionsdrohung gegen zwei russische [föderale] Subjekte. Wir wiederholen, dass wir die Beteiligung von Staaten oder Organisationen an solchen Aktivitäten, einschließlich der Initiative der Krim-Plattform, als einen feindlichen Akt gegen Russland und einen direkten Eingriff in seine territoriale Integrität betrachten.“

Nun, da wir festgestellt haben, wer der Aggressor ist, lassen Sie uns einen Blick auf Tseretelis und Carafanos nächsten brillanten Mitnahmepunkt werfen. Das dynamische Duo der Kriegsstrategien sagt, kosmetische Maßnahmen gegen Russland werden nicht ausreichen! Der „Westen“ (gemeint ist die NATO), sagen sie, brauche eine klarere Strategie. Was sicherlich eine massive Aufrüstung westlich des Flusses Siverskyi Donets bedeutet. Die Zelenski-Regierung wird von Washington aus gedrängt, noch drastischere Maßnahmen zu ergreifen, um Russland in eine Kriegshaltung zu zwingen. Die Redaktion der Washington Post riet Zelensky kürzlich:

„Herr Zelensky hat jetzt die Gelegenheit, eine Partnerschaft mit Herrn Biden zu schmieden, die den Versuch der Ukraine, sich von Russland zu lösen und sich dem demokratischen Westen anzuschließen, entscheidend voranbringen könnte. Er sollte sie ergreifen.“

So, jetzt, da wir gezeigt haben, wer hier pusht, lassen Sie uns auf die endgültige Mitteilung von den Meisterstrategen der Heritage Foundation drehen. Tsereteli und Carafano kommen direkt heraus und sagen: „Länder, die außerhalb der NATO bleiben, werden Ziele der russischen Aggression und Manipulationen bleiben.“ Der Zweck dieser angeblichen Ausbreitung der militaristisch geprägten Demokratie ist also, die NATO zu erweitern? Ich meine, ernsthaft. Washington greift nicht mit dem Friedenskorps aus, um eine aufkeimende osteuropäische Demokratie zu stützen. Die Vereinigten Staaten kidnappen eine weitere ehemalige Sowjetrepublik auf dem Weg zum großen Coup. Mein Land hat Militärbasen in fast jedem Land der Welt, hat mehr Kriege geführt als die Mongolen und gibt mehr für Waffen aus als alle anderen zusammen – aber Russland ist aggressiv! Wer glaubt diesen Schwachsinn?

Lesen Sie auch:  Russland, der Iran und ein nuklearer SWIFT-Erstschlag

Lassen Sie uns hier realistisch sein. Erstens, bitte verstehen Sie, wer das „Denken“ dort in Washington übernimmt. Nehmen Sie James Carafano, den ehemaligen Oberstleutnant, der Reden für den Stabschef der U.S. Army geschrieben hat. Carafano lehrt in West Point, was zum Teufel kann er sonst noch raten, wenn es nicht zum Krieg mit Russland kommt? Das Leben des Mannes besteht darin, Krieg zu rechtfertigen. Dann ist da Mamuka Tsereteli, der auch der Gründungsdirektor des America-Georgia Business Council ist. Amerika-Georgien-Geschäft, hmm? Ich frage mich, ob bald ein Amerika-Ukraine Business Council in Arbeit ist? Aber Sie können sehen, wohin diese neue Strategie der Heritage Foundation führt, nicht wahr? Außenpolitische Ratschläge von diesen sogenannten Experten anzunehmen, bedeutet, den Füchsen das Kommando über den Hühnerstall zu geben. Nur sind sie nicht so schlau wie Füchse. Das müssen sie auch nicht sein. Die Öffentlichkeit ist heutzutage einfach so abgestumpft und falsch informiert.

Er ist stark bei der Förderung der EU Drei-Meere-Initiative (3SI) beteiligt, die eine wirtschaftliche Plattform zur asymmetrischen Kriegsführung ist, um Russland von der EU abzuschneiden, und die USA und die mitteleuropäischen Mächte an ihrer Stelle in Osteuropa zu installieren. Dieser Bericht von Mamuka Tsereteli bei Emerging Europe legt den Plan dar. Um mehr über Tseretelis Rolle zu erfahren, sollten die Leser die so genannte Frontier Europe Initiative recherchieren, die derzeit für eine größere Georgien-Ukraine-Strategie gegen Russland propagiert. Man darf sich nicht täuschen: Das Narrativ und die Strategien, die diese Leute diskutieren, sind die Vorläufer für die Aufnahme nicht nur der Ukraine in die NATO, sondern auch Georgiens. Der pensionierte Luftwaffengeneral Phillip Breedlove und der ehemalige CENTCOM-Befehlshaber General Joseph Votel sind zwei der „Experten“, die bei der Ausarbeitung dieser Strategien helfen. Und die Heritage Foundation steht im Mittelpunkt der Bemühungen der NATO, Putin und Russland in eine unausweichliche Ecke zu drängen.

Lesen Sie auch:  Für Iran und China steht mehr auf dem Spiel als nur ein Handelsabkommen

Und das ist das wahre geopolitische Eurasien-Bild. Der „Westen“ wird gegen Moskau marschieren, den Dritten Weltkrieg starten, und dann die Schuld für den Holocaust Putin zuschieben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. Der russische Präsident hat doch recht wenn er mit sich nicht Schlitten fahren läßt. Nachdem der russische Merkelianer über sich selbst gestolpert ist versuchen sie es nun über Drohungen und Sanktionen, was aber die russische Regierung nicht so groß beeindrucken wird, sind sie doch schon mit ganz anderen Kalibern fertig geworden und was wären sie denn ohne ihre deutschen Vorfahren, die wesentlich mit dazu beigetragen haben, daß sie sich so entwickelt haben.

    Das Hauptproblem ist ganz anderer Natur und die waren schon immer am werkeln, wie heute auch und versuchen sich nun über ihre gekauften Politiker die ganze Welt einzuverleiben und mit Rußland wollen sie beginnen und bei China wird es im Anschluß enden, was aber nicht gelingen wird, denn sie haben den passenden Moment versäumt.

    Das wäre dann gleichzeitig auch als späte Rache für die erlittene Schmach zu sehen und das wird natürlich nicht ausgesprochen, was die Russen aber für sich erkennen und nicht noch spätes Opfer werden wollen, denn sie mußten im letzten Krieg am meisten erleiden und sollte es zu einer Auseinandersetzung kommen, dann werden all jene sicherlich einen kräftig abkriegen, denn wer den Gegner kennt, kennt auch das Ziel und das liegt nicht nur in der Ostküste der USA, sondern auch an der Westküste und deshalb sollten sie es nicht übertreiben, wenn ihnen ihre Gesundheit noch etwas wert ist, weil es dann aus ist mit der Großmannssucht über die sie schon seit Jahrzehnten die Welt terrorisieren und auch noch ihren Meister finden werden, wenn auch unbeabsichtigt, aber dann umso mehr mit der notwendigen Energie.

    Wer so unverblümt mit einer hochgerüsteten Atommacht umgehen will, ist entweder bekloppt oder er rechnet sich in diesem Zustand auch noch Chancen aus, was ja teilweise sein kann, aber dann zum Preis des eigenen Niedergangs und dann wäre es doch überlegenswert einen anderen Kurs zu fahren und nicht die eigene Bevölkerung zu opfern um eine eigene Genugtuung zu erfahren.

    Was würde der Einzelne tun im Falle einer aktuellen Bedrohung, wenn er kann setzt er alle Mittel ein und das ist legitim, denn man lebt nur einmal und das verleiht Flügel, wenn man noch kann.

  2. „Und das ist das wahre geopolitische Eurasien-Bild. Der „Westen“ wird gegen Moskau marschieren, den Dritten Weltkrieg starten, und dann die Schuld für den Holocaust Putin zuschieben.“

    Das ist m. E. exakt der Plan, der jetzt auch durch die m. E. völlig abstruse Aussage unserer (?) Vertoidigungsmönösterin Krump-Kurrenbäuer bestätigt wird:

    https://de.rt.com/inland/116157-verteidigungsministerin-kramp-karrenbauer-russland-bedroht-uns/

    Auch dieses passt ins Bild:

    https://outoftheboxmedia.tv/2021/04/16/neues-aus-russland-04-amerikanischer-diplomat-beschuldigte-russland-und-lobte-die-ukraine-das-litauische-aussenministerium-ueberreichte-dem-russischen-botschafter-einen-hinweis-auf-missbilligung/

    Sie wollen offenbar mit aller Gewolt IHR Hormagöddon in Form des atömoren 3. WKs und dieses dann Rössland in die Schuhe schieben in von ihnen gewohnt lönker Manier.

    Dahinter steckt m. E. deren röligiöser Fanatismus unter dem Deckmantel pölitischer und wirtschaftlicher vorgeschobener Gründe.

    Man höre sich den kurze Redeausschnitt des Kabarettisten Georg Schramm (früher bei den Scheibenwischern mit Dieter Hildebrand) an. – Der ist zwar grundsätzlich lönks verortet, aber was die von ihm recherchierten und dargelegten Hörmagöddon-Pläne angeht, sieht es ganz nach seinen Schilderungen aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=FM1-1Qw86xg

    Meines Erachtens haben wir es mit Hochgradpsychopäthen zu tun.

  3. Hoffe, RU und ggf. CN haben die passende Antwort vorbereitet, und nein, Diskussionen sind ab einer gewissen westlichen Eskalation nicht mehr angemessen. Allerdings stellt sich bei weiterer Verschärfung der Lage durch die NATO die ultimative, für den Westen die harte Überlebensfrage! Die RAND-Corp. hatte in vielen sog „Kriegsspielen“ etliche Szenarien durchgespielt, und zwar stets mit einem negativen Ergebnis für die USA/NATO. Letztere hatten keine Chance in einem Konflikt mit den beiden – verbündeten – Ostmächten. Meinen diese Provokateure in Pentagon, weißem Haus oder in Brüssel ernsthaft, sie bleiben in ihrem Elfenbeinturm verschont?! Und schreibende Demagogen in den Westgazetten / scharfmacherische Politmafiosi hoffen, mit in den Bunker zu dürfen? Klar, die stehen zunehmend unter Zeitdruck, Leichtsinn und Unvernunft brechen sich Bahn…, das Ganze bei verlogener Argumentation…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.