Die Ukraine setzt die militärische Aufrüstung im Donbass fort

Bereits in wenigen Wochen könnte die ukrainische Armee einen neuen Frontalangriff auf den Donbass durchführen, so Befürchtungen.

Von Redaktion

Die Ukraine hat weitere Offensivkräfte in den Donbass verlegt. Analysten sagen, dass die militärischen Aktivitäten in der Region in naher Zukunft wieder aufgenommen werden könnten. In der Zwischenzeit bereitet sich Kiew auf die NATO-Übung “Defender Europe 2021” vor, schreibt die “Nesawissimaja Gaseta”.

Politikwissenschaftler betonen, dass Russland im Falle eines offenen militärischen Konflikts mit extrem harten Sanktionen rechnen muss. Moskau bereitet sich jedoch eindeutig auf einen möglichen Krieg oder einen bewaffneten Konflikt entlang der Westfront vor, indem es Truppen und militärisches Gerät auf der Krim und an der Grenze zum Donbass stationiert. Nach Ansicht von Experten ist das Ziel, die militärische Stärke und Bereitschaft der russischen Streitkräfte zu demonstrieren, um die Interessen Russlands zu schützen.

Der Chef der selbsternannten Donezker Volksrepublik (DVR) Denis Puschilin hat betont, dass “die Zahl der Freiwilligen, die bereit sind, in den Donbass zu kommen, in den letzten Tagen gewachsen ist.”

“Es ist sicherlich Propaganda, aber die Wahrheit ist, dass es eine Menge russischer Leute gibt, nicht nur in Russland, die bereit sind, dem Donbass zu helfen”, bemerkte der Militärexperte Oberst Nikolai Shulgin. Seiner Ansicht nach kann Puschilins Aussage als “Teil eines Projekts nach dem Muster der russischen Politik betrachtet werden, die darauf abzielt, die aggressiven Bestrebungen Kiews einzudämmen”, sagte er.

Loading...

Unterdessen deuten die Aktivitäten Kiews auf Pläne hin, militärische Gewalt anzuwenden, um die Krim und den Donbass zurückzubekommen. Der ukrainische Vertreter in der Kontaktgruppe für den Donbass, Alexej Arestowitsch, sagte, dass die Übung Defender Europe 2021, die im Mai und Juni stattfinden soll, wichtig sei, um Wege zu üben, einen Krieg gegen Russland zu führen.

Lesen Sie auch:  Putin: US-Abzug aus Afghanistan gleicht eher einer "regelrechten Flucht"

“Der Beginn der NATO-Übung Defender Europe 2021 korrespondiert eindeutig mit den möglichen Plänen Kiews, militärische Aktivitäten auf der Krim und im Donbass zu starten, die durch die Medien publik gemacht wurden”, betonte der Militärexperte Oberst Schamil Garejew. “Ich schließe nicht aus, dass Kiew einen primären Angriff auf den Donbass im Mai oder vielleicht Anfang Juni durchführen wird”, fügte er hinzu.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.