Oster-Lockdown: Merkel, bei euch tickt wohl etwas nicht richtig!

Deutschland wird in den bislang schärfsten Lockdown geschickt. Fünf Tage Voll-Lockdown für was? Tickt ihr Politiker noch richtig?

Von Michael Steiner

Obwohl es mittlerweile mehrere Studien gibt, die die Sinnlosigkeit von Lockdowns belegen (und vor allem in Relation mit den negativen Effekten zeigen, dass sie mehr Schaden als Nutzen haben), setzt man in Deutschland auf einen fünftägigen Oster-Lockdown, der es in sich hat.

Vom 1. bis zum 5. April gilt neben den ohnehin schon bis zum 18. April geltenden Maßnahmen beispielsweise ein generelles “Ansammlungsverbot” im öffentlichen Raum. An Gründonnerstag sollen sämtliche Läden schließen, am Ostersamstag soll lediglich der Lebensmittelhandel “im engen Sinne” öffnen dürfen, so die Beschlüsse des Corona-Gipfels.

Geöffnete Außengastronomie wird in dieser Zeit auch geschlossen. Geschäfte müssen – bis auf den Lebensmittelhandel – ebenfalls geschlossen bleiben. Tourismus im Inland wird auch in den Osterferien nicht möglich sein. Hotels und andere Beherbergungsbetriebe sollen für Urlauber geschlossen bleiben.

Und warum das? Wäre der Einzelhandel für die Verbreitung von Covid-19 als “Hotspots” bekannt, würde man das ja noch verstehen – aber: nada, null, nichts. Warum wollte Merkel dann sogar die Lebensmittelgeschäfte für 5 Tage schließen lassen? Selbst die Schließung von anderen Geschäften ist schon völliger Unsinn – und dann das noch? Sagt mal, tickt ihr in der “hohen Politik” überhaupt noch richtig?

Loading...

Dabei zeigen doch die Daten, dass die meisten neuen “Fälle” (zumeist einfach klinisch nicht bestätigte Testergebnisse) in Alters- und Pflegeheimen auftreten. Und nicht umsonst heißt es, dass bis zu zwei Drittel aller Sterbefälle in Zusammenhang mit Covid-19 (also mit bzw. an Covid-19 Verstorbenen, bzw. jene mit einem positiven Testergebnis Verstorbene) in Alters- und Pflegeheimen wohnten.

Lesen Sie auch:  Globale Versorgungskrise weit schlimmer als gedacht

Und dafür stellt man ein ganzes Land pauschal unter einen Lockdown? Wurde denn nicht schon genug Schaden angerichtet? Nein? Also mit aller Radikalität in den Totalschaden hinein?

Fünf Tage lang geschlossene Geschäfte inklusive Lebensmittel (Supermärkte), wie es Frau Merkel wollte, wäre doch der totale Wahnsinn. Hat diese Frau überhaupt einmal darüber nachgedacht, dass viele Lebensmittel leicht verderblich sind und diese fünf Tage (plus Osterwochenende) eine umfangreiche Vernichtung von Brot, Milchprodukten, Obst und Gemüse stattfinden würde? Wie bescheuert kann man sein? Oder liegt es vielleicht an absoluter Realitätsferne der abgehobenen Politiker?

Wer glaubt denn überhaupt noch den ganzen Sonntagsfragen, in denen die Lockdown-Parteien so viel Zustimmung erhalten? Oder rechnet man da die zunehmende Nicht- und Ungültigwählerschaft geflissentlich raus, ohne anzugeben, dass immer mehr Menschen gar nicht (mehr) wählen wollen? Anders kann man sich das doch gar nicht vorstellen wie da überhaupt noch solche positiven Umfragezahlen zustande kommen.

Oder sind die Deutschen Dank der Dauerpropaganda in den Mainstreammedien schon so vollkommen verblödet, dass sie tatsächlich alles glauben, was offensichtlich verpeilte Politiker wie ein sogenannter “Gesundheitsexperte” Karl Lauterbach so von sich geben. Dieser meinte ja auch, die Außengastronomie könne man öffnen, wenn man nur mit negativem Schnelltest hin darf, aber die Innengastronomie könne man nicht öffnen, weil ja 6 von 10 Schnelltests falsch-negativ seien…

Weiß der Typ überhaupt, wovon er da spricht? Oder geht es dem Sozialdemokraten nur um seine politische Eitelkeit und um eine Dauerpräsenz in den Medien? Ganz nach dem Motto: Ich habe zwar absolut keine Ahnung, aber als “Gesundheitsexperte” ohne Expertise muss ich meinen Senf einfach überall dazu geben.

Lesen Sie auch:  Merkels letzter EU-Gipfel - ein Scherbenhaufen als Erbe

Und von solchen “Spezialisten” lassen sich die Deutschen einsperren? Na dann gute Nacht Deutschland. Die Deutschen haben dann offensichtlich tatsächlich jene Politiker, die sie verdienen…

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Wir sollten doch nicht verwundert tun, das ist der planmäßige Impf-Lockdown.
    Bisschen Freiheit in der Unfreiheit zurück, um dann noch eine Verschärfung draufzusetzen und schon lechzen große Teile der denkbefreiten Bevölkerung nach einer Impfung.

    Dazu ständig testen, von den Kindereinrichtungen der Jüngsten, bis zu den Hospizen. Staatsrestriktionen müssen schließlich zur Normalität werden und es darf gar nicht mehr darüber nachgedacht werden – das Hirn wird ausgeschaltet.

    So kann man Jagd machen, auf Menschen, die sich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt haben und damit gefährlich für das Regime sind und die Gesellschaft immer weiter, bis in die Familie, spalten.

    Ein großer Lockdown wird vor den Wahlen kommen, um die bereits festgelegten Briefwahlen zu rechtfertigen. Vielleicht ist vorher noch ein Zwischen-Lockdown erforderlich, um Proteste, Demonstrationen von aufwachenden Menschen, zu kriminalisieren und abzuwürgen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.