Haben die USA und Großbritannien die meistzensierte Presse der Welt?

Wie kann Demokratie in einer Nation existieren, in der keine der Mainstream-Medien und nur wenige der Nicht-Mainstream-Medien über die Realitäten berichten, von denen alle kontrollierenden Milliardäre wollen, dass die Öffentlichkeit sie nicht weiß?

Am 12. Februar berichtete die oberste UN-Beamtin, die die Einhaltung internationaler Menschenrechtsgesetze durch die Nationen bei der Anwendung internationaler Sanktionen überwacht, Alena Douhan, dass die von den USA und ihren Verbündeten verhängten Sanktionen gegen Venezuela eine Reihe von internationalen Gesetzen verletzen und die Bedingungen und sogar die Aufrechterhaltung des Lebens in Venezuela stark verschlechtert haben und Millionen von Venezolanern veranlasst haben, aus dem Land zu fliehen, damit sie und ihre Kinder überleben können.

Dr. Douhan ist eine international angesehene Spezialistin für internationale Menschenrechtsgesetze, und auf der Website des UN-Hochkommissars für Menschenrechte heißt es, sie sei “Autorin von mehr als 120 Büchern und Artikeln zu verschiedenen Aspekten des internationalen Rechts. Sie hat mehr als 40 Publikationen (darunter vier Bücher) zum Thema Menschenrechte veröffentlicht, die unter anderem Fragen zu gezielten und umfassenden Sanktionen, einseitigen Zwangsmaßnahmen, Meinungsfreiheit, Privatsphäre, Terrorismusbekämpfung, Recht auf Entwicklung und Recht auf Bildung behandeln. Die USA und ihre Verbündeten geben vor, die Werte, die die UNO zu vertreten beauftragt hat, zu unterstützen und zu verkörpern, und nicht, sie zu bekämpfen und zu ignorieren, aber sie bekämpfen und ignorieren sie.

Ihr Bericht vom 12. Februar mit dem Titel “Preliminary findings of the visit to the Bolivarian Republic of Venezuela by the Special Rapporteur” (Vorläufige Ergebnisse des Besuchs des Sonderberichterstatters in der Bolivarischen Republik Venezuela) besagt Folgendes:

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  "Delta-Variante" - Höhere Sterberate unter Covid-Geimpften?

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Eric Zuesse

Teilen Sie diesen Artikel:

5 Kommentare

  1. Großbritanien ist in der Tat eine anachronistische Merkwürdigkeit. Zur Zensur kann ich wenig sagen, aber schon die Überwachungsindustrie und jetzt auch noch der Corona-Terror neutralisieren den Brexit vollständig.

    Ey, damit alles so bleibt, wie es ist, dafür brauche ich nicht aus der EU auszutreten.

  2. Das merkwürdige ist die Tatsache, daß Zensur immer nur von den Andersdenkenden so empfunden wird und da haben sich über viele Jahrzehnte im Westen zwei Meinungsblöcke gebildet und herrschte zumindest nach dem 2. Weltkrieg eine große Vielfalt der Ansichten, so ist es mittlerweile übergegangen zur Einfalt und die vorausgegangenen Systeme lassen grüßen, denn ein Nazi hatte in der Regel von seinen Verehrten auch nicht viel zu befürchten, getroffen hat es immer die anderen.

    Das gleiche spielt sich heute wieder ab, sowohl in der fast einseitigen Meinungsbildung, als auch in der Verdrängung gegensätzliche Ansichten und Hut ab vor jenen, die sich noch dagegen in Wort und Schrift auflehnen, ansonsten wäre es ein frostiges Leben, denn die wollen einfach nicht begreifen, daß
    die Freiheit dort endet, wo man der Gegenseite das Wort verbietet und derb gesprochen ist immer noch die bessere Alternative als derb geschossen, was im übrigen im Leben dazu gehört und ja auch zivilrechtlich geahndet werden kann, wenn man das Ziel überschreitet.

    Dieses flächendeckende Kontrolle ist im übrigen ein typisches Merkmal der Sozialisten und ihrer bösartigen kommunistischen Schwester, denn Kritik können sie nicht ertragen, weil ihr Allmachtsanspruch ihre Komplexe zudecken soll und was derzeit die merkwürdigste Konstellation darstellt ist das Zusammenspiel des Kapitals mit den Linksgestrickten dieser Welt und jeder dabei seine eigenen Interessen dabei verfolgt, was nicht gut gehen kann, denn sie passen auf Dauer ebenso wenig zusammen, wie links mit rechts, oben und unten.

    1. Leider ist das kein “typisches Merkmal” des Sozialismus. Das Netzwerkdurchsuchungsgesetz (FakeNews und HateSpech) hat seinen Vorgänger im 3. Reich. Damals hieß es das “Gesetz gegen Schwätzer und Hetzer”.

      Die Neurechten erzeugen selber das Übel, das sie bekämpfen. Jahrzehnte lang werden die Deutschen von staatlich sanktionierter Seite als “Nazis” tyrannisiert und verunglimpft und dann entsteht ausgerechnet eine Bewegung rechts der Mitte.
      Die Regierung nutzt die Neurechten u.a. dafür, um immer mehr Gelder in den “Kampf gegen Rechts” fließen zu lassen, die Polizei immer schwerer auszurüsten und immer mehr Überwachungs- und Fahndungsmethoden zu einzuführen. Die Neurechten selber legitimieren die Regierung.

      Die RAF hat den Mechanismus geblickt, die Neurechten blicken den nicht. Und das finde ich tragisch. Ich war entsetzt, daß man sich nach dem politischen Terror tatsächlich zu den Neurechten bekennen konnte.

      Alleine der Vorwurf “Sozialismus” macht betriebsblind für den “Turbo-Kapitalismus”, er diskreditiert einen aber auch selber als “Neurtechten”, die Regierung kann damit verallgemeinernd zu Felde ziehen und in letzter Konsequenz wird die AfD schließlich verboten werden. Die Regierung hat damit die moralische Hoheit gewonnen.

      Es geht nicht gegen Ihre Person, Achim, bisher fand ich Ihre Kommentare immer sehr vernünftig.

  3. Fische fängt man mit der Angel und Menschen mit Worten.
    Jede Machtelite wird alle Möglichkeiten, die sich mittels Massenmedien bietet, so steuern, dass es ihren Interessen dienlich ist.
    Viel wichtiger scheint mir eine Bewertung der Leserschaft hinsichtlich ihrer Fähigkeit zu sein, wie Gelesenes/Gehörtes/Gesehenes verstanden wird.

    Das was vom Menschen als Wahrheit empfunden wird, hängt einerseits von seinen geistigen Fähigkeiten und anderseits von seinen emotionalen Bedürfnissen ab.
    In der jeweiligen Verteilung liegt der Knüppel beim Hund.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.