Finanzministerin: Kein pauschales Krypto-Verbot für Indien

Indiens Finanzministerin Nirmala Sitharaman versichert, dass die Verhandlungen zu einem gemäßigteren Ergebnis führen werden, das das Experimentieren erleichtert.

Von Redaktion

Befürchtungen einer umfassenden Durchgreifen auf Kryptowährungen in Indien scheinen unbegründet zu sein. Die Finanzministerin Nirmala Sitharaman sagte CNBC am Samstag, dass Berichte über ein bevorstehendes pauschales Verbot von Kryptowährungen übertrieben sind, und fügte hinzu, dass laufende Verhandlungen wahrscheinlich ein gemäßigteres Ergebnis liefern werden.

Bloomberg berichtete letzten Monat, dass ein hochrangiger indischer Beamter sagte, die Regierung plane, alle Krypto-Aktivitäten zu verbieten. Dies ist nicht der Fall, versicherte Sitharaman: “Ja, eine Menge von Verhandlungen, Diskussionen sind im Gange, mit der Reserve Bank. Offensichtlich wird die Reserve Bank einen Beschluss darüber fassen, wie, welche Art von inoffizieller Währung, Kryptowährung, geplant werden muss und wie sie reguliert werden muss.”

“Aber wir wollen auch sicherstellen, dass es ein Fenster für alle Arten von Experimenten gibt, die in der Kryptowelt stattfinden müssen”, so die Spitzenpolitikerin weiter.

Sie betonte, dass die neuen Vorschriften nicht so “streng” sein werden, wie Berichte suggeriert haben, und dass die Beamten “nach innen schauen” und einen “sehr kalibrierten” Ansatz wählen werden, im Gegensatz zu den “gemischten Nachrichten, die aus der ganzen Welt kommen.”

Loading...

Sie fügte hinzu: “Die Welt bewegt sich schnell mit der Technologie. Wir können nicht so tun, als ob wir es nicht wollten … Ich kann Ihnen nur diesen Hinweis geben: dass wir uns nicht verschließen, wir schauen uns sicherlich Möglichkeiten an, wie Experimente in der digitalen Welt, in der Kryptowährung und so weiter stattfinden können.”

Kein Wunder also, dass die Bitcoin Revolution neben Deutschland und vielen anderen Ländern auch Indien erfasst. Der Pionier der Kryptowährungen wird auch in Zukunft eine sehr große Rolle spielen, das ist sicher.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Bitcoin Depot stellt über 350 Geldautomaten in den USA auf, weltweite Anzahl übersteigt 19.000

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.