Es ist höchste Zeit, dass die NATO ihren Auftrag überdenkt

Es ist eine simple Tatsache, dass die NATO in ihrer heutigen Struktur für die Europäer einfach nur nutzlos und teuer ist.

Von Phil Butler / New Eastern Outlook

Wann wird es enden? Wann werden die Menschen in Europa endlich aufwachen und merken, dass niemand ihre Touristenattraktionen oder ihre Schulden will? Die jüngsten Äußerungen von NATO-Chef Jens Stoltenberg müssen einige Leute einfach zum Nachdenken bringen. Kommt schon, die EU kann Europa nicht vor Russland und Terroristen schützen?

Okay, ich muss die Sache richtig stellen. Die NATO kann niemanden vor Terroristen schützen. Das hätte den Einwohnern von Paris, die im November 2015 in die Luft gesprengt wurden, eigentlich klar sein müssen. Und wo war die NATO im Juli 2003, Oktober 2004, Dezember 2007, im März 2010 und 2012, Mai 2013, Dezember 2014, Januar, Februar, April, Juni und August 2015? Hat die NATO im Jahr 2016 auf fünf Terroranschläge in Frankreich reagiert? Was ist mit den neun Terroranschlägen im Jahr 2017, den drei im Jahr 2018 oder den drei im Jahr 2019? Wer hat an der NATO-Mauer Wache gehalten, als es 2020 zu neun schrecklichen Anschlägen kam? Wie kommt es, dass NATO-Spezialeinheiten eingreifen, um die Enthauptung eines Mittelschullehrers nördlich von Paris im vergangenen Jahr zu verhindern? Wenn der Anti-Terror-Kampf eine NATO-Mission ist, hat die Organisation kläglich versagt.

Wenn Jens Stoltenberg nicht eine Marionette des westlichen militärisch-industriellen Komplexes wäre, würde ich nicht zögern, ihn als Dummkopf zu bezeichnen. Sein Plan, der ganze Anti-Terror-Plan des Westens, ist es, die Feuer der Unzufriedenheit zu nähren, die den internationalen Terror verursachen. Bei der NATO geht es um die Sicherung von Arbeitsplätzen für Waffenhersteller und Generäle und um einen Marktplatz für Politiker, um Gebote für ihren Einfluss zu erhalten, und um nichts anderes. Terror! Ach was. Es ist, als ob die NATO-Genies denken, dass der Rest von uns dumm wie Brot ist. Die meisten Terroranschläge in Europa haben nichts mit Al-Qaida oder ISIS zu tun, die meisten Vorfälle sind ethno-nationalistischer und separatistischer Terrorismus; linker und anarchistischer Terrorismus, laut der European Union Agency for Law Enforcement Cooperation (Europol). Aber, okay, lassen Sie uns der Fairness halber annehmen, dass die NATO irgendwo dazu dient, den Strom der kopfabschneidenden Dschihadisten einzudämmen, die Europäer in Straßencafés angreifen. Zum Teufel, die NATO scheint nicht einmal in der Lage zu sein, diese Feinde zu identifizieren, geschweige denn sie zu stoppen.

Lesen Sie auch:  US-General behauptet, China wolle eine Militärbasis an Afrikas Atlantikküste

“Russland ist ein Teil der europäischen Kultur. Deshalb fällt es mir schwer, mir die NATO als Feind vorzustellen.” – Wladimir Putin.

Loading...

Was will Russland von Europa? Hat niemand begriffen, dass es beim Fall der Mauer um Wirtschaft ging? Glauben die NATO-Strategen immer noch, dass eine demokratische Ideologie im Kalten Krieg gesiegt hat? Oder bringen die Hochschulen ihren Studenten immer noch bei, darüber nachzudenken, was Osteuropa für das russische Volk bedeutete, wirtschaftlich, meine ich? Die ehemaligen Sowjetrepubliken waren rote Tinte, ein gigantischer Rettungsanker, Hunderte von Millionen Mäulern, die es zu ernähren galt, mit nachklingender Ineffizienz und Korruption aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Europa ist, im Gegensatz zu den meisten anderen Staatenblöcken, fast vollständig von Importen abhängig, um zu überleben. Unterm Strich bleibt auf dem Kontinent nichts außer einer gigantischen Dienstleistungsindustrie, Konsumenten und wenigen natürlichen Ressourcen übrig. Wladimir Putin wäre wahnsinnig, in Europa einzumarschieren, wenn sich die Menschen des Blocks an den Grenzen aufreihen und ihn anflehen würden.

Nehmen Sie mich nicht beim Wort, lesen Sie den WWF-Bericht von 2019. Die Quintessenz des Berichts ist, wenn jeder auf der Erde wie der durchschnittliche Europäer leben würde, bräuchten wir 2,8 Erden, um überhaupt zu überleben. Und wenn dieser Bericht Sie nicht stutzig macht, dann sollte es die Tatsache tun, dass mehreren EU-Ländern sehr bald die kritischen Ressourcen ausgehen könnten. Meine Frage ist, warum sollte Russland in Europa einmarschieren, wenn Großbritannien, Frankreich und Deutschland nicht genügend Energiereserven haben, um mehr als fünf Jahre zu überbrücken? Vom praktischen Standpunkt aus gesehen, ist alles, was Russland braucht, dass die Europäer sie für Erdgas und andere natürliche Ressourcen bezahlen. Lassen Sie Brüssel und die deutschen Banker herausfinden, wie sie alle ernähren können, und die Russen können im Sommer einfach brave griechische Strandbesucher sein, oder vielleicht können sie den Eiffelturm oder den schiefen Turm besuchen oder eine Gondelfahrt in Venedig machen. Oh, und bevor ich es vergesse, Russland hat noch für über 50 Jahre Öl, für über 100 Jahre Erdgas und für über 500 Jahre Kohle übrig, basierend auf dem aktuellen Niveau des internen Verbrauchs.

Lesen Sie auch:  Sie lügen und dann lügen sie noch mehr

Ganz Europa hat vielleicht 5 bis 10 Jahre, und das war’s. Ich möchte nicht auf das BIP und andere sozioökonomische Bereiche eingehen, aber der Leser sollte wissen, dass die Europäische Union mit einer Schuldenquote von 80 Prozent des BIP arbeitet, während Russland mit einer Quote von etwa 19 Prozent arbeitet. Putins Panzerdivisionen würden also ein riesiges Problem übernehmen, nicht eine Reihe von reichen Vasallenstaaten. Als weitere Referenz, die Vereinigten Staaten laufen derzeit bei 134 Prozent Schulden zum BIP.

“Ich denke, die NATO muss sich neu definieren. Seit dem Fall der Berliner Mauer hat man nicht mehr substanziell darüber nachgedacht, wozu die NATO da ist.” – Nigel Farage

Jetzt, wo wir die Dinge in den richtigen Kontext stellen, können Sie sehen, dass das Spiel der NATO nichts mit dem Schutz der Europäer zu tun hat. Ich denke, es ist leicht zu sehen, dass die NATO neu bewerten muss, worum es ihr geht. Es gibt nichts, wovor die Menschen in Europa zu schützen sind, zumindest nichts, wozu die NATO bereit ist. Im Übrigen bin ich nicht der einzige Analyst, der die NATO zu einem nutzlosen Werkzeug einer sterbenden Hegemonie erklärt. Dieser Bericht der Zeitschrift Foreign Policy ist eines der einzigen seriösen Werke, die in den letzten Jahrzehnten aus dieser Zeitschrift hervorgegangen sind. Der Autor Stephen M. Walt erklärt uns in diesem Bericht, was die NATO wirklich ist und was sie nicht ist. Walt, ein Professor für internationale Beziehungen an der Harvard University, sieht Russland als eine im Niedergang begriffene Macht, aber er trifft den Nagel auf den Kopf, wenn er sagt, Europa habe von Russland nichts zu befürchten.

Lesen Sie auch:  NED gesteht ihre Rolle in den Unruhen in Weißrussland ein

Also, was bleibt von Jens Stoltenbergs Behauptungen, dass Europa die NATO haben muss, um sicher zu sein, übrig? Nun, der NATO-Chef hat Wahnvorstellungen, wenn er behauptet, dass es die von den USA geführte globale Koalition war, die ISIS besiegt hat. Die USA waren federführend bei der Schaffung von ISIS, es war Russland, das der Terrororganisation in Syrien das Rückgrat gebrochen hat, während die Kampfflugzeuge der Koalition das Schwarzmarkt-ISIS-Öl aus den östlichen Feldern aus der Luft deckten. Putin sprengte die Lastwagen in Stücke und stellte das Filmmaterial auf Youtube, während das Zentralkommando Berichte über ISIS-Fuchslöcher veröffentlichte, die mit Raytheon-Beschuss im Wert von einer Milliarde Dollar gesprengt wurden.

Währenddessen wurde Europa von Millionen von Flüchtlingen verwüstet, die durch Amerikas Initiativen des Arabischen Frühlings aus ihrer Heimat verscheucht wurden. Gaddafi fiel, und Afrika schwamm nach Griechenland, Italien und Spanien. Komm schon Stoltenberg, wir sind keine Idioten. Die NATO ist zerstörerisch für Europa, nicht umgekehrt. Es ist an der Zeit, ihre Mission neu zu bewerten.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Da setzen Sie bei Stoltenberg aber zuviel voraus, der kann und will das garnicht. Wäre doch sein schöner Job für die Katz…. Und dann ist da ja, neben den britischen Hardlinern, der größte Schulhofschläger überhaupt noch da. Zwar monetär und moralisch kurz vor dem Bankrott, die Demokratie und “freie” Medien geschliffen, durch Ganoven eine Wahl geklaut, aber die Oberschicht braucht zum Vermögenszuwachs weiteren Druck nach unten, in bereits eskalierender Phase. Abnehmende Wertschöpfung, als Mauschelei enttarntes Hütchenspiel betreffend FED und Dollar, Manipulationen in den Banken und Anlagekategorien aller Art, Finanzierung durch die Druckerpresse usw. usf… Und mit Biden hat man die passende senile Marionette, den Abbruch “sauber” zu gestalten. Und diese Bankrotteure wollen einen großen Krieg durchstehen?! Träumt weiter…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.