Eine Million Dollar pro Bitcoin?

Der Preis für einen Bitcoin könnte in absehbarer Zeit durchaus auf eine Million US-Dollar steigen, so Erwartungen.

Von Redaktion

Der Preis von Bitcoin nahm Anfang dieser Woche einen weiteren Rückgang, nachdem Gary Gensler, der Kandidat für die Leitung der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC), sagte, dass die Sicherstellung, dass Kryptowährungsmärkte frei von Betrug und Manipulation sind, eine Herausforderung sei.

Die Menschen werden bald anfangen, den Preis von Dingen in Bitcoin zu messen, und ein Preisziel von 1 Million Dollar innerhalb der nächsten 10 Jahre ist „sehr vernünftig“ für die Kryptowährung, sagte Krakens CEO Jesse Powell gegenüber Bloomberg.

„Die wahren Gläubigen werden Ihnen sagen, dass es den ganzen Weg zum Mond und zum Mars gehen wird, und schließlich wird es die Weltwährung sein“, sagte der CEO der Kryptowährungsbörse.

Laut Powell zeigen die nationalen Währungen „bereits extreme Anzeichen von Schwäche“ und der Preis der Dinge würde bald in Bitcoin als Ergebnis gemessen werden. „Sie müssen denken, dass es ins Unendliche geht“, sagte der CEO. Eine Anspielung auf eine bevorstehende Hyperinflation im Fiat-Geld-Bereich.

Loading...

Laut Powell zeigen die nationalen Währungen „bereits extreme Anzeichen von Schwäche“ und der Preis der Dinge würde deshalb bald in Bitcoin gemessen werden. „Man muss denken, dass es ins Unendliche geht“, sagte der CEO.

Nach einem explosiven Preisanstieg erreichte Bitcoin sein Rekordhoch von 58.332 US-Dollar, tauchte aber letzten Monat unter 50.000 ab.

Trotz der jüngsten Volatilität der Kryptowährung ist sie immer noch fast 400 Prozent mehr wert als zur gleichen Zeit des letzten Jahres.

Bitcoin ist die größte digitale Währung in Bezug auf die Marktkapitalisierung und die Menge der auf der Blockchain gespeicherten Daten. Sie wurde 2009 eingeführt, nachdem sie ein Jahr zuvor von Satoshi Nakamoto erfunden wurde.

Lesen Sie auch:  Auf dem Weg zur "einen" Weltwährung

Letztes Jahr gab der große Elektroautohersteller Tesla bekannt, dass er im Januar 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert hatte, was den Wert in die Höhe schnellen ließ.

Doch welcher Bitcoin-Investor träumt nicht von Preisen von über einer Million Dollar je Coin? Etwas, das durchaus im Bereich des Möglichen liegt, zumal das Vertrauen in den US-Dollar infolge der andauernden Geldschwemme zusehends erodiert. Legen Sie jetzt los!

Sowohl durch den Handel mit der beliebten Kryptowährung als auch durch gezielte Investitionskäufe zu günstigen Preisen kann ein ansprechendes Portfolio geschaffen werden, welches auch Zeiten des massiven Wertverlustes der Papierwährungen überstehen kann.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...