Cyber-Angriffe im E-Commerce weltweit um 77 Prozent gestiegen

Online-Shops sind immer öfter das Ziel von Hackern, so ein Bericht. Weltweit nahmen die Angriffe deutlich zu.

Von Redaktion

Die Zahl der Cyber-Angriffe auf Online-Shops und Einzelhändler in der ganzen Welt ist im vierten Quartal 2020 im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum 2019 um 77 Prozent gestiegen, teilten die Forscher von Positive Technologies in einem statistischen Bericht mit, der von der russischen Tageszeitung Iswestija zitiert wurde.

Während der Pandemie entwickelte sich die Sphäre des E-Commerce schnell, und viele Online-Shops wurden in Eile mit bestimmten Fehlern gestartet, sagten Informationssicherheitsexperten. Die Hacking-Tools sind Ransomware und Programme, die zum Sammeln von Zahlungskartendaten erstellt wurden. Fachleute sagen, dass die Zahl der Cyberangriffe im Jahr 2021 wahrscheinlich nicht abnehmen wird.

In den meisten Fällen stahlen Hacker Zahlungskartendaten: Im vierten Quartal 2020 lag der Anteil des Zahlungskartendatenbetrugs bei 33 Prozent, teilte Positive Technologies mit. An zweiter Stelle steht der Identitätsdiebstahl (27 Prozent), gefolgt vom Diebstahl von Anmeldedaten (20 Prozent). Die Hacker stahlen auch Informationen, die als Geschäftsgeheimnis gelten (10 Prozent), medizinische Informationen (7 Prozent) und Kundendatenbanken (3 Prozent).

Insgesamt ist die Handelssphäre für die Täter von großem Interesse, da sie über persönliche Informationen und Zahlungskartendaten der Kunden verfügt, sagte Yana Yurkova, Analystin bei Positive Technologies. Im vierten Quartal 2020 stiegen die Fälle von Hacking aufgrund der Feiertage und des Urlaubsgeschäfts an, stellte sie fest. Außerdem zwang die Pandemie viele Unternehmen, die dem E-Commerce bisher skeptisch gegenüberstanden, Online-Shops zu eröffnen, betonte die Expertin.

Loading...

“Aufgrund der mangelnden Erfahrung und der Spontaneität dieses Schrittes haben nicht alle Unternehmen die Probleme im Zusammenhang mit der Sicherheit von Kundendaten und ihrer Infrastruktur insgesamt ausgearbeitet, so dass sie ein perfektes Ziel für Täter wurden”, so der Experte.

Lesen Sie auch:  Hacker stahlen fast 26 Millionen Benutzeranmeldedaten für Websites wie Amazon, Google & Facebook

Im Jahr 2021 werden die Hacker-Aktivitäten im Bereich des Handels weiter zunehmen, vermuten die Forscher von Positive Technologies. Die Spezialisten erwarten bis zum vierten Quartal 2021 einen neuen Höhepunkt der Cyberkriminalität in diesem Bereich. Allerdings haben Online-Plattformen gelernt, Ransomware besser zu bekämpfen, sagte Alexey Drozd, Leiter der Abteilung für Informationssicherheit bei SearchInform, gegenüber Izvestia und fügte hinzu, dass es wahrscheinlich ist, dass die sogenannte Spyware, die lange Zeit unbemerkt Daten sammeln kann, an Popularität gewinnen wird.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.