Corona-Lügen und willkürlicher Lockdown – tarnt man die tödliche Impfung als dritte Welle?

Die letzten Meter auf dem Weg in die Neue Weltordnung sind mit immer noch mehr Propaganda, Angst und dreisten Lügen gepflastert.

Von Eva-Maria Griese

„Denn das Virus kommt mit Sicherheit aus dem Labor“ sagt ein Nobelpreisträger. „Die Impfung führt nach 3 bis 4 Monaten zu Blutgerinnseln und Organversagen“ behauptet eine US-Ärztin und Immunologin. Einzig und allein die von den Medien erzeugte Panik durch nichtssagende Infektionszahlen hat es möglich gemacht, fast die gesamte Weltgemeinschaft im Handstreich ihrer elementarsten Grundrechte zu berauben.

Drastische Strafen bei Nichtbefolgung willkürlicher Maßnahmen, begleitet von erschreckender Polizeigewalt – sogar gegenüber Kindern – sorgten erfolgreich für den nötigen Gehorsam in der Zivilgesellschaft.

Der gesamte Ablauf muss akribisch geplant worden sein, denn schon im Vorfeld gab es Generalproben für Pandemien wie das von Bill Gates finanzierte Event 201 oder das mit dem Ablauf der Ereignisse fast idente Katastrophen-Szenario der deutschen Bundesregierung. Am 27.4. 2020 forderte die Washington Times, dass US-Chefvirologe Dr. Anthony Fauci vom National Health Inststitute NHI erklären müsse, warum in seiner Zeit als Berater Obamas 3,7 Millionen US-Dollar an das Labor in Wuhan geflossen sind. Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch unabhängige Experten festgestellt worden, dass das Virus von hier aus seinen Feldzug gegen die Menschheit gestartet hat. Alle Labormitarbeiter in Wuhan seien tot.

Auch im Pentagon beschäftigte man sich schon 2005 mit einer Impfung. Sie sollte es möglich machen, sogar unsere Spiritualität und unseren Glauben an Gott zu torpedieren

Loading...

Astra Zeneca dürfte diese bahnbrechende Erfindung gelungen sein. Das Video mit deutscher Übersetzung zeigt eine Veranstaltung 2005 des US-Verteidigungsministeriums im Pentagon, bei der darüber gesprochen wird, dass es im Gehirn eine Region für Religiosität gibt, die bei starker Ausprägung zu religiösem Fanatismus führen kann. Dagegen könne man mit einer Impfung vorgehen, die aber nur über den Umweg einer Impfung gegen eine virale Atemwegs-Infektion verabreicht werden könnte. Gegen Ende des Videos spricht man auch von Astra Zeneca. In der frühen Phase der Erprobung der Corona-Impfung am Menschen sagte ein Proband schon kurz nach der Impfung:

„Sie haben Gott getötet. Ich spüre meine Seele nicht… Gott ist tot.“

AstraZeneca brach daraufhin die Versuche wegen „neurologischer Probleme eines Probanden“ ab.

Es gibt anscheinend tatsächlich ein Gottes-Gen. „Das Gen VMAT2, das an der Steuerung des Gehirnstoffwechsels beteiligt ist, gilt als starker Kandidat für ein „Gottes-Gen“ schreibt die Publikation Wissenschaft.de ebenfalls im Jahre 2005.

Aus all diesen Szenarien folgten keinerlei Vorkehrungen für den Ernstfall, aber sämtliche großen Player arbeiteten weiter Hand in Hand Richtung alternativloser Impfung

Die globalen Institutionen für Gesundheit sind ein verzweigtes Netzwerk von regierungsnahen Instituten, NGOs und wohlklingenden Stiftungen, die mit noblen Floskeln ihren Zweck, ihre perfiden Absichten und ihre Ziele umschreiben. Geführt werden sie von der WHO wie ein perfekt konstruiertes Mafia-Kartell, dessen Strukturen nahtlos ineinander greifen und die von Unsummen Steuergeld und Spenden geschmiert werden.

Die EU veranstalte im Mai 2020 unter Moderation von Ursula von der Leyen eine internationale Geberkonferenz

Es wurden erste Mittel in Höhe von ca. 7,5 Mrd. EUR beschafft, um „die globale Zusammenarbeit anzukurbeln, die gemeinsame Entwicklung und weltweite Bereitstellung von Diagnostika, Behandlungen und Impfstoffen gegen das Coronavirus zu finanzieren.“ Das Geld floss wohl eher in die PR-Maschinerie als in die Forschung nach einem wirksamen Heilmittel. Oder haben Sie aus der EU etwas von einem Medikament gehört, das die Impfung erübrigen würde? Wenn ja, dann lassen Sie es uns bitte in den Kommentaren wissen…

Die Ausrufung einer Pandemie durch die WHO orientiert sich nicht an der Zahl der Todesopfer

Die Sterblichkeit durch eine Viruserkrankung spielt dabei keine Rolle. Die WHO weist in ihrer Definition einer Pandemie keinerlei Formulierung in Bezug auf eine sehr große Zahl von Toten oder Kranken auf! Die Definition der WHO von 2005 geht in der höchsten Pandemiestufe 6 von erhöhter und anhaltender Übertragung in der Allgemeinbevölkerung aus. Dasselbe identifizierte Virus muss in drei oder mehr Ländern einer WHO-Region „zu anhaltenden Ausbrüchen auf Gemeindeebene geführt haben“.

Warum testet man völlig symptomfreie Bürger ohne Grund und sogar wiederholt? Na damit sie mit Maske zum Friseur gehen können und nebenbei vielleicht noch die Fallzahlen nach oben gehen…

Lesen Sie auch:  Impfpflicht durch die Hintertür

Dass das Virus nach strengen wissenschaftlichen Kriterien noch gar nicht korrekt isoliert wurde, stört auch niemanden. Genauso wenig wie die Tatsache, dass der PCR-Test nicht für Massentestungen sondern lediglich für die Bestätigung im Labor nach einer bereits erfolgten Diagnose an Hand von Symptomen zugelassen ist. Dafür spricht er allerdings auch bei Influenza A und B an. Wahrscheinlich sicherheitshalber… Die Immunologin Dr. Cahill hat 1000 positive PCR-Tests sequenziert und nur Influenza A und B Viren gefunden.

Die gute alte Herden-Immunität hat ausgedient – an ihre Stelle tritt eine kaum erprobte Impfung mit der Fähigkeit, unsere DNA zu verändern

Die WHO hat im November 2020 ihre Definition der Herdenimmunität dahingehend geändert, sodass diese nur noch über eine Impfung und nicht mehr mittels einer durchgemachten Infektion erreicht werden kann. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch unser Körper samt seinem Immunsystem an diese Vorgaben hält. Leicht wird es ihm nicht gemacht, denn Bewegung an der frischen Luft wird durch den Lockdown massiv erschwert und wir müssen uns in geschlossenen Räumen aufhalten, wo die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung am größten ist. Ein Schelm der Schlechtes dabei denkt….

Seit Dezember 2020 ist ein überraschendes Phänomen zu beobachten: Parallel zum Fortschritt der Impfungen steigen die Fallzahlen und die Zahlen der Todesfälle

Wir hören das jetzt auch aus Ländern, die mit den Impfungen hinterher sind, wie Österreich oder Deutschland. Fälschlicherweise wird von einer dritten Welle gesprochen, tatsächlich ist es aber offenbar eine Impfungs-Welle.

Wie berichtet ist das in den Ländern mit schon relativ hohen Durchimpfungsraten ganz deutlich sichtbar geworden. Dazu gehören das United Kingdom, Israel, Portugal aber auch kleinere Länder wie Malta, Monaco oder die Seychellen. Ganz besonders auffällig ist es in Gibraltar. Auf dem Felsen gab es unter den 34.000 Bewohnern bis Impfbeginn am 10. Januar gerade mal 7 Todesfälle und seither ist die Zahl auf 93 angestiegen.

Immunologin Dr. Tenpenny: Hydroxychloroquin heilt, die Impfung tötet…

„Sie haben die US-Bevölkerung absichtlich so fertig gemacht, dass die meisten von ihnen mit der Impfung mitmachen, die tatsächlich viel schlimmer ist als die Krankheit. Man benötigt nur einen Impfstoff gegen Krankheiten, die nicht behandelt werden können, und HCQ heilt die Wuhan-Grippe in ein paar Tagen. Alles wird für den großen globalen Reset der Eliten des Deep State getan. Tote Menschen, tote Wirtschaft. Die Nanopartikel der Impfstoffe dringen in Endothelzellen der Wand der Blutgefäße ein und vordringlich dort, wo das Blut sehr langsam fließt, also in den Kapillaren. Damit kommt es zu Verletzungen der Gefäßwände und durch deren Reparatur zu Blutgerinnseln. “

Genau so ein Blutgerinnsel wurde bei der kurz nach der Impfung verstorbenen Krankenschwester im oberösterreichischen Zwettl und ihrer Kollegin festgestellt. Doch ein Zusammenhang mit der Impfung wurde bisher natürlich noch nicht bestätigt. Vor genau diesen Folgen warnte auch schon Professor Dr. Bhakdi mehrmals.

Hochinteressantes Video, deutsch untertitelt!

https://t.me/evamariagriese/844

Woran Covid-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung auch noch sterben könnten…

Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Chahill erklärt im Video anhand der Studie “Immunisierung mit SARS-Coronavirus-Impfstoffen führt nach Injektion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immunerkrankung der Lungen“, warum mRNA-Impfstoffe mit extremen Risiken verbunden sind. Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fällen mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren.

Dies weil die Impfstoff-mRNA die Körperzellen gentechnisch so modifiziert, dass sie das Spike-Protein des Coronavirus produzieren. Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Großangriff gegen die eigenen Körperzellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septischen Schock mit multiplem Organversagen, was in der Regel mit dem Tod endet.

Obduktionen könnten Aufklärungen bringen, aber womöglich versucht auch diesmal die WHO wieder, davon abzuraten.

Zu Beginn hatte sie Obduktionen an angeblichen Corona-Toten verboten. Ein Pathologe aus Hamburg tat es trotzdem, und fand unter 100 an Corona Verstorbenen nicht einen, bei dem er das Virus tatsächlich feststellen konnte. Ebenfalls nicht festzustellen war ein medialer Aufschrei ob dieser Entdeckung. In Berlin schlug ein Pfleger in einem Altersheim Alarm, weil 7 von 32 geimpften Bewohnern innerhalb weniger Tage nach der Impfung verstorben sind. Und sie wären nicht friedlich eingeschlafen wie es meistens der Fall ist, sondern hätten ohne Beisein eines Verwandten einen qualvollen Tod erleiden müssen. Das berichtete der Pfleger dem Corona-Ausschuss des Konsumenten-Anwalts Dr. Reiner Füllmich, bei dessen Sitzungen mit Ärzten und Anwälten hochinteressante Experten ebenso zu Wort kommen wie Betroffene. Hier erfährt man auch wie gefährlich die Masken sind oder was diese Krise mit den Kindern macht.

Nobelpreisträger Prof. Honjo sagt „das Virus kommt mit 100 prozentiger Sicherheit aus dem Labor, sonnst könnte es sich nicht weltweit ausbreiten…“

Lesen Sie auch:  Neue Studie verbindet "akute Brustschmerzen" bei männlichen Soldaten mit mRNA-Impfstoffen

„Ich habe 40 Jahre lang Tiere und Viren untersucht. Es ist nicht natürlich. Es ist gemacht und das Virus ist völlig künstlich. Ich habe 4 Jahre im Wuhan-Labor in China gearbeitet…“

Der Japanische Professor für Physiologie und Medizin, Prof. Tasuku Honjo sorgte für Aufsehen in den Medien, als er sagte, dieses Coronavirus sei nicht natürlich. Wenn es natürlich wäre, würde es nur Länder mit der gleichen Temperatur wie China betreffen. Stattdessen breitet es sich in einem Land wie der Schweiz genauso aus wie in Wüstengebieten. Wenn es natürlich wäre, würde es sich an kalten Orten ausbreiten, aber an heißen Orten sterben.

„Ich kenne alle Mitarbeiter dieses Labors gut. Ich habe sie alle nach dem Corona-Unfall angerufen. Aber alle ihre Telefone sind seit Monaten ausgefallen, und es ist jetzt bekannt, dass all diese Labortechniker tot sind.“

Aufgrund all meiner Vorkenntnisse und Forschungen kann ich mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass Covid-19 nicht natürlich ist. Es ist nicht von Fledermäusen. China hat es erschaffen. Wenn sich herausstellt, dass das, was ich heute sage, jetzt oder sogar nach meinem Tod falsch ist, kann die Regierung meinen Nobelpreis zurückziehen. Aber China lügt und diese Wahrheit wird eines Tages allen offenbart.

Und noch eine Lüge in einer langen langen Reihe falscher Behauptungen: „Die Argumentation der Bundesregierung, dass unser Gesundheitssystem in Gefahr ist, stimmt einfach nicht. Es ist nicht in Gefahr und war es auch nie.“

Der selbstständige österreichische Gesundheitsökonom Dr. Gerhard Pöttler publizierte bereits vor einem Jahr ein Corona-Special. Darin ließ er die Leser tief ins Gesundheitssystem blicken. Beim Interview mit dem Wochenblick geht er nun einen Schritt weiter. „Es geht nicht um Corona“, lässt er aufhorchen. Das Virus werde nur vorgeschoben. Hinter den derzeitigen Geschehnissen stünde ein völlig anderer Plan… Wir haben genügend Krankenhaus- und Intensivkapazitäten.

Univ. Doz. Dr. Gerhard Pöttler bekräftigte im jüngsten RTV-Talk „Corona – stimmt die Richtung?“ vom 9. Jänner 2021 seine Vorjahres-Analyse:

Das österreichische Gesundheitssystem war und ist durch das neue Coronavirus nicht im mindesten überlastet

Einzelne Spitäler befänden sich aus verschiedenen Gründen an der Kapazitätsgrenze. Insgesamt jedoch, über alle Spitäler Österreichs hinweg, besteht kein Anlass zur Sorge.

Wörtlich spricht Pöttler von „viel Lärm um nichts“ und einem fahrlässigen Spiel mit der Angst. Der Gesundheitsökonom weist außerdem darauf hin, dass man mit der Bezeichnung ‚Corona-Patient‘ sehr vorsichtig sein müsse: „Das können auch Patienten sein, die wegen eines Herzinfarktes, eines Schlaganfalls, wegen eines Unfalls – ob Auto-oder Schiunfall – ins Spital gekommen sind und dann halt zusätzlich positiv getestet wurden. Und schon bist du Corona-Patient.“

Wider die staatliche Willkür – keine soliden Grundlagen – der Lockdown basiert auf „Glauben“

Immer mehr Menschen wird klar, dass das Corona-Management der Regierenden weder rechtlich legitimiert noch wissenschaftlich evidenzbasiert ist. Vielmehr stellen renommierte Wissenschafter aus allen Teilen der Welt ein vernichtendes Urteil aus. Der mehrfach ausgezeichnete deutsche Journalist und Sachbuchautor Boris Reitschuster erkundigte sich jüngst im Rahmen einer Bundespressekonferenz nach konkreten Studien, auf deren Basis der Lockdown und die massiven Freiheitseinschränkungen von 83 Millionen Deutschen angeordnet worden waren. Genannt wurden ihm keine. Stattdessen wurde ihm beschieden, dass man zwar „kein präzises Bild habe, wo man in dieser Pandemie stehe, Kanzlerin Merkel jedoch an den Lockdown „glaube“.

Klagen gegen den PCR-Test in drei Ländern anhängig, keine Pandemie, Maßnahmen ohne Grundlage

In der 34. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss wird unter anderem darüber informiert, dass inzwischen PCR-Test-Klagen in Deutschland, den USA und Australien anhängig sind. Man müsse auf internationaler Ebene die Gesamtschau im Blick behalten. „Stellt sich am Ende heraus, dass es hier tatsächlich keine Pandemie gibt außer vielleicht einer PCR-Test-Pandemie, dann sind alle diese Maßnahmen ohne jede Grundlage. Alle sind rechtswidrig, alle sind natürlich auch verfassungswidrig und dann knüpfen sich daran Rechtsfolgen. Der Tag wird kommen,“ ist sich Dr. Fuellmich sicher.

Dass der Tag der Abrechnung kommen wird, ist sich auch Univ. Dozent Dr. Pöttler sicher. Seine Aussagen in einem Interview mit dem Wochenblick hören sich an wie eine Verschwörungstheorie, sind aber leider unzweifelhaft längst Realität geworden.

F: Was läuft momentan schief und wer ist schuld daran?

A: Wenn man sich mit der Situation auseinandersetzt, dann müsste man vor 200-300 Jahren anfangen, als die Freimaurerei gegründet wurde. Als Rothschilds und Bilderberger gestartet sind, und man die Vertreter dieser Familien in Ämter eingeschleust hat. Das wird heuer alles aufkommen und für viele Menschen ein Schock sein. Staats- und Regierungschefs sind nur ausführende Marionetten des Systems. Sie müssen mitschwimmen. Sonst sind sie weg, und es kommen die Nächsten. Es geht um Geld, Macht und Einfluss. Einige wenige wollen sich auf Kosten vieler anderer bereichern. Die Tendenzen sind, wenn man das Buch „Covid 19“ vom WEF-Gründer Klaus Schwab liest, klar erkennbar. Der Great Reset.

Was müsste jetzt passieren, damit es in eine gute Richtung geht, was kann jeder Einzelne dazu beitragen?

Die Leute müssen erkennen, dass wir uns gerade von Grundrechten, Freiheit und den in der Verfassung hinterlegten Werten entfernen. Sie sollten sich umfangreich kundig machen, nicht nur über den Mainstream.

Sie kennen das Gesundheitssystem. Wo geht die Reise hin?

Wir leben in einem Krankheitssystem. Man sollte die Ärzte- und Apothekerkammer abschaffen. Das dort gehortete Geld gehört in die Gesundheitsvorsorge. Die Leute müssen auf ihren Körper hören und auf ihre Selbstheilungskräfte vertrauen. Das wird uns durch die Medizin genommen. Es muss dringend ein Umdenken geben.

Welche Lösungen könnte es jetzt geben?

Eine Abschaffung der Politik, wie sie ist. Es braucht eine Basisregierung mit Experten. Eine Rückkehr zum Verbindenden statt dem Trennenden. Die Leute gehören an die frische Luft, sollen sich wieder umarmen und küssen. Es ist falsch, kleine Kinder auf Abstand zu halten und sehr bedenklich, was für eine Generation wir da gerade heranziehen. Zeit für einen Schlussstrich unter diesen Wahnsinn.

Ein konkreter Appell an die Bevölkerung?

Menschen, wacht auf! Je schneller ihr die Situation objektiv beurteilt, umso schneller ist dieses Schauspiel vorbei. Es geht nicht um Corona.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. “Aufgrund all meiner Vorkenntnisse und Forschungen kann ich mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass Covid-19 nicht natürlich ist.”

    Die Mär von der Biowaffe liest man immer öfter. Der japanische Professor hat ein wichtiges Merkmal vergessen, was im Artikel ungewollt aufgedeckt wird. Das Virus kann kaum aus dem Labor kommen, weil sowohl die Ansteckungsfähigkeit, als auch das Zustandekommen des angeblichen Isolats, dagegen sprechen.

    Drosten hat auf der Grundlage von einigen Nukleinsäuren, die ihm aus China auf der Grundlage eines einzigen Lungenpatienten vermittelt wurden, ein Virus gebastelt. Er hatte damit zum Erstellen des Virus rund 3 % eines gesamten Virus als Basis. 97 % ließ er von einem Rechner auf dem Fundament von früheren Erfahrungen zusammenbasteln. Es gibt bis heute kein vollständiges Isolat. Frühere Erfahrungen bedeuten das Vorhandensein bekannter Nukleinsäuren. Dann konstruierte er einen RT-PCR Test, den er mit Primern (Anfang und Endpunkt) versah, sodass der Test, der vom Erfinder Kary Mullis nur für Amplifikationen (Vermehrungen) gedacht war und nicht für die Feststellung von Krankheiten, je nach Amplifikationszahl in jedem Menschen die gewünschten und nicht die gesuchten Sequenzen ermittelt. Mit diesem Test könnte man mit geringsten Anpassungen (Primer) auch 50% HIV “Kranke” ermitteln, denn die Sequenzen trägt jeder von uns in sich . So konstruiert man in einem Labor keine Waffe. Viel einfacher ist es wie geschehen, dass man im Umlauf befindliche Nukleotide nur neu interpretiert. Genau das ist geschehen und wird hoffentlich bald auffallen, damit der Wahnsinn ein Ende hat. Schließlich haben selbst die Initiatoren aus den Gesundheitszentren mittlerweile zugegeben, dass der Test Müll ist und keine Krankheit nachweisen kann und die Verstorbenen dort nur 6 % der gemeldeten Toten ausmachen. Denn die wenigen gemeldeten Toten sind MIT dem Genschnipsel, nicht aber an ihm gestorben. Die Pandemie findet virtuell statt und ist eine Erfindung einer kleinen globalistischen Clique als Werkzeug, die eine neue Weltordnung ohne Menschen, aber mit Sklaven errichten will. Noch sitzen sie an den Schaltstellen und die BRD mit ihren politischen Claqueuren der Initiatoren ist der europäische Hauptsitz.

    1. Wow Hubi Stendahl woher wissen Sie das so genau?? Sind Sie vom Fach? Dann würdeich Ihre Aussagen gerne in einem Artikel verwenden!!!

  2. Huby danke für diesen sehr interessanten Kommentar!!! Sind Sie vom Fach? Würde Ihre Aussage gerne in einem Artikel verwenden….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.