Wölfe

Seid nun wieder um mich
wilde Freunde –
Zeiten wechseln, Altes stürzt,
Neues will geboren sein.
Angepasste Heuchler rennen,
verlieren fast den Heil’genschein.

Lasche, Laue unter Murren
weichen jetzt dem wilden Knurren.
Lasst uns ihre Ruhe stören,
werden schimpfen, sich empören.

Wölfe stürzen in die Lager
all der kleinen Möchtegerne.
Morsches reißen sie gleich nieder,
reißen alles was zu bieder.

Mut zur Freiheit,
Mut zur Wahrheit.
Wahrheit und Natur –
wer stark ist der folgt uns’rer Spur.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Grundrechte muss man sich nicht erimpfen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.