Wie eSports und Gaming Kryptowährungen massentauglich machen

Kryptowährungen, eSports und Online-Glücksspiele sind drei der besonders heißen Themen, die nicht zuletzt wegen der aktuellen Pandemie an einem besonderen Interessenzuwachs auf der ganzen Welt erfahren haben. Book of Dead Freispiel Boni, die Investitionen in Bitcoin und das umsatzstärkste Jahr für Videospiele sind nur drei Beispiele hierfür.

Spätestens seit der Ankündigung, dass große Namen wie PayPal ebenfalls in den Bereich Kryptowährungen vordringen, sind die Investoren über den Markt hergefallen. Insbesondere Bitcoin hat davon profitiert und hat die Spekulationen, ob Kryptowährungen endlich allgemein anerkannt werden, zusätzlich angeheizt.

Crypto-Entrepreneure nutzen eSports

Wenn man den aktuellsten Berichten Glauben schenken darf, versuchen aktuell zahlreiche Krypto- und eSports-Entrepreneure die Märkte miteinander zu kombinieren. Die bekannte eSportlerin Susie Kim hat zum Beispiel den Launch ihrer Kryptowährung SUSIE angekündigt, welche zukünftig dazu genutzt werden soll, dass die Fans an privaten Discord-Chats teilnehmen können oder Shoutouts auf Social Media bekommen.

Damit tritt sie einer illustren Gruppe von rund 30 Gamern und Influencern bei, die ihre Kryptowährung auf der Rally Plattform angeboten haben. Hinter Rally stehen bekannte Investoren, wie Andreessen Horowitz und anderen Venture-Capital-Firmen.

An einer anderen Stelle, nutzt FirstBlood Technologies das Blockchain-basierte Dawn Protocol für den Betrieb einer kompetitiven Online-Plattform für das Gaming schon bereits seit 2016. Während es in der Vergangenheit noch einen eigenen Token genutzt hat, wird es zukünftig auf MakerDAO setzen und den DAI Stablecoin in seinen Spielen verwenden.

Hierdurch wird es bald möglich sein, dass eSportler mithilfe von DAI an Turnieren teilnehmen und den Stablecoin während den einzelnen Meisterschaften gewinnen können. Das stellt einen interessanten Meilenstein dar, wenn man in Betracht zieht, dass hierdurch eine direkte Verbindung zwischen eSports und dem dezentralisierten Finanzwesen entsteht. Das hatte zuvor nur als Nische im Kryptosektor existiert.

Loading...

NTFs – die neue Grenze des Gamings

Neben eSports, Blockchain und Co. gibt es auch weitere Möglichkeiten, wie Entrepreure die zwei Themen miteinander verbinden können. Gaming ist hierbei eine der wenigen Branchen, die 2020 massiv zulegen konnte, weil die Menschen durch die diversen Lockdowns auf der Welt mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden verbrachten.

Ein Trend, der in dieser Hinsicht erwähnt werden sollte, ist die utzung von Non-Fungible Tokens (NFTs), welche von Blockchain-Innovatoren genutzt werden, um einmalige, digitale und individuelle Wertanlagen zu schaffen. In der Praxis bedeutet das beispielsweise, dass eSportler InGame-Käufe tätigen können, die anschließend sicher und privat auf der eigenen Blockchain gespeichert werden.

PewDiePie, oder auch Felix Kjellberg, der erfolgreichste YouTuber mit 107 Millionen Followern, hat sich bereits häufig für die Möglichkeiten der Blockchain in Videospielen ausgesprochen. Deshalb hat er vor kurzem seine Unterstützung für das Blockchain-basierte 3D Augmented Reality Spiel Wallem angekündigt. Das Spiel nutzt nämlich NFTs für Skins und weitere Gegenstände und belohnt die Nutzer in Tokens, die auf Ethereum basieren. Dort verkauft er mittlerweile eigene Skins, die seine Fans ihm abkaufen können.

Digitale Haustiere sind beliebt wie nie zuvor

NFTs waren zum ersten Mal 2017 in der Presse als der Hype um das digitale Katzen-Netzwerk Cryptokitties zahlreiche Menschen infizierte. Damals noch als Trend abgetan, scheint es mittlerweile so. als ob sich digitale Haustiere bewährt haben. Axie Infinity gehört mittlerweile zu den meistgenutzten, dezentralisierten Anwendungen im Ethereum-Ökosystem. Axie Infinity ermöglicht es Menschen, ihre digitalen Kreaturen auszubrüten und mit diesen gegen andere Spieler anzutreten. Dabei hat es angekündigt, dass es sich mit Blockchain-Gigant Chainlink zusammentut, um die auf der Plattform gehandelten Wertanlagen besser bepreisen zu können.

Mittlerweile bieten sich dank der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung zahlreiche neue Optionen, wie Kryptowährungen und eGaming miteinander kombiniert werden können. Aufgrund dessen, dass diese Trends in der Zukunft aller Voraussicht nach nur zunehmen werden, ist es nur wenig verwunderlich, dass zahlreiche Experten und Analysen besonders viel Wachstumspotential erkennen und damit womöglich noch mehr Investoren anziehen.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Ethereum setzt neue Rekorde

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...