Die “Würmer in der Dose” der CIA

“Die CIA und die Medien sind Teil der gleichen kriminellen Verschwörung”, schrieb Douglas Valentine in seinem wichtigen Buch “The CIA As Organized Crime”.

Dies ist wahr. Die Konzern-Mainstream-Medien sind Stenographen für die laufenden psychologischen Operationen des nationalen Sicherheitsstaates, die auf das amerikanische Volk abzielen, so wie sie das gleiche für ein internationales Publikum getan haben.

Wir sind seit langem dieser “Informationskriegsführung” unterworfen, deren Zweck es ist, die Herzen und Köpfe des amerikanischen Volkes zu gewinnen und sie zu Opfern ihrer eigenen Komplizenschaft zu machen, so wie es vor langer Zeit von der CIA in Vietnam und von der New York Times, CBS usw. am amerikanischen Volk praktiziert wurde, damals und im Laufe der Jahre, als der amerikanische Kriegsführungsstaat endlose Kriege, Putsche, Operationen unter falscher Flagge und Attentate im In- und Ausland führte.

Eine andere Art, dies auszudrücken, ist zu sagen, dass für alle praktischen Zwecke, wenn es um Angelegenheiten geht, die wichtige außen- und innenpolitische Angelegenheiten betreffen, die CIA und die Konzern-Mainstream-Medien nicht zu unterscheiden sind.

Für diejenigen, die Geschichte lesen und studieren, ist es seit langem bekannt, dass die CIA ihre Agenten überall in jeder Behörde der US-Regierung platziert hat, wie Fletcher Prouty in The Secret Team Regierung erklärt hat; dass die CIA-Offiziere Cord Myer und Frank Wisner geheime Programme betrieben, um einige der lautstärksten Vertreter der geistigen Freiheit unter den Intellektuellen, Journalisten und Schriftstellern dazu zu bringen, ihre Stimme für Unfreiheit und Zensur zu erheben, wie unter anderem von Frances Stonor Saunders in The Cultural Cold War und Joel Whitney in Finks erklärt; dass Cord Myer sich besonders auf das “Umwerben der kompatiblen Linken” konzentrierte und darin erfolgreich war, da die Rechten bereits in der Tasche der Agentur waren.

Lesen Sie auch:  Enthüllungen von Carters ehemaligem Berater: "Ja, die CIA war vor den Russen in Afghanistan..."

All dies ist dokumentiert und wird nicht bestritten. Es ist nur für diejenigen schockierend, die ihre Hausaufgaben nicht machen und das, was heute geschieht, außerhalb eines breiten historischen Kontextes sehen.

Mit dem Aufkommen der alternativen Medien und einer Vielzahl von abweichenden Stimmen im Internet fühlte sich das Establishment bedroht und ging in die Defensive. Es sollte daher nicht überraschen, dass die gleichen Elite-Corporate-Medien sind nun an der Spitze der Ladung für eine verstärkte Zensur und die Verweigerung der freien Meinungsäußerung für diejenigen, die sie für gefährlich halten, stehen – ob das Kriege, manipulierte Wahlen, ausländische Putsche, Covid-19, Impfungen, oder die Lügen der Corporate Media selbst beinhaltet.

Nachdem diese Mediengiganten bereits Kritikern verboten haben, auf ihren Seiten zu schreiben oder auf ihren Bildschirmen zu sprechen, wollen sie das Verstummen von abweichenden Stimmen komplett machen.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Edward Curtin

Teilen Sie diesen Artikel:

4 Kommentare

  1. Die Frage ist doch, wer wen beherrscht? Ist der Präsident und die Kammern die höchste Instanz oder haben sich die Behörden verselbstständigt, entweder aus eigenem Antrieb oder durch Einflußnahme von außen und vermutlich nicht durch die breite Masse, sondern über einen kleine Kreis von Raff und Piefkes, die schon immer den Hang dazu hatten, die Welt zu beherrschen und von Europa ausging und bis heute anhält und das sichtbare Zeichen ist die Einmaligkeit der FED, wo sich schon damals ein US-Präsident übers Ohr hauen ließ und bei Nacht und Nebel, Privatpersonen das Gelddrucken überlassen hat.

    Wer sich in diese mächtige Stellung der alleinigen Geldverwahrung gehievt hat, der könnte mit großer Wahrscheinlichkeit auch Einfluß auf die Politik und seine Behörden ausüben und das hätte dann auch nichts mehr mit der klassischen Wählerentscheidung zu tun, denn die eigentliche Macht sitzt dann nicht mehr beim Bürger und diese sind zu Statisten degradiert und egal was und wen sie wählen, das spielt dann keine Rolle mehr, denn Entscheidungen werden anderweitig getroffen und die Demokratie ist abgeschafft, was die meisten nicht glauben wollen.

    Wenn es der westlichen Welt nicht gelingt, einigen Typen das Handwerk zu legen, werden sie mittelfristig ähnliche Zustände antreffen wie in totalitären Staaten, denn da gibt es dann keine Unterschiede mehr, mit Ausnahme einer besseren Güterverteilung, die allerdings nur die Leute einlullen soll um sie von den wahren Herrschern abzulenken, die schon lange das Regiment übernommen haben.

  2. Hoffentlich begreifen das immer mehr Menschen.
    Auch wenn der Autor es nur zaghaft auf die Zustände in den USA bezieht, es gilt weltweit und das schon seit Jahrtausenden.

    Vor den uns heute bekannten Medien waren es eben die Pfaffen, die von der Kanzel aus das Volk verdummten und für den Obrigkeitsstaat formten, davor waren es die Priester und Schamanen.

    Das Prinzip lässt sich gerade jetzt in der Corona-Plandemie wunderbar erkennen – wenn man denn will. Angst, Schrecken, Strafandrohungen, Mehrfachspaltung der Gesellschaft, Förderung des Denunziantentums, „Belohnungen“ für besonders Regimetreue, durch Teilrückgabe von gerade entzogenen Rechten.
    Alles begleitet von gekauften, pervertierten Wissenschaftlern und alimentierten Staatskünstlern, also Kreaturen, die für ein paar Silberlinge die eigene Mutter verkaufen würden.

  3. Wie funktioniert die Demokratie? Ich halte Edward Benaise für eine der wichtigstens zeitgeschichtlichen Persönlichkeiten; der Mann hat Weichen gestellt und Truman gezeigt, wie man aus einem friedliebenden Volk eine kriegslüsterne Mordmaschine macht.

    Der breite historische Kontext ist ein Verschmelzungsprozeß aus vielerlei Interessen (vor allem geldwerten Interessen), die einen leicht den Überblick verlieren lassen.

    Bei der “Pandemie” könnte noch ein anderes Moment hinzugekommen sein, welche noch gar nicht betrachtet worden ist.

    Das Patentgesetz in den USA ist bösartig und kriminell. Wenn Monsanto seine genmanipulierten Pflanzen aussät und die vermischen sich mit anderen Pflanzen auf einem anderen Feld, oder werden nur an Hand der Gene darauf entdeckt, dann ist Monsanto der Eigentümer der fremden Saat und kann den Bauern verklagen. Die Bauern verlieren damit immer mehr das Recht an ihrer eigenen Saat und die gesamte Lebensmittelproduktion geht nach und nach in die Hände der Pharma- und Chemieunternehmen über.
    Auch Tiere können in den USA patentiert werden.

    Ich hatte schon mal das “Coronavirus Patent US 7,220, 852 B1” hier hinein gestellt. Ich könnte mir vorstellen, daß man mit dem Patent auch die Strippenzieher im Dunkeln der Plandemie finden kann, daß die hier “Rechte” an uns geltend machen wollen.
    Die Vorstellungen werden ja auch von der Impfung transportiert, daß Pharmaunternehmen das Recht an uns haben, weil wir sozusagen ihr Virus, bzw. Gene des patentierten Virus, produzieren.

    1. Lesen sie das Buch: Die Hierarchie der Verschwörer, Das Komitee der 300 von Dr. John Coleman, ISBN 978-3-941956-10-0, J.K.Fischer Verlag und der Artikel wird bestätigt und erweitert. ein Geistöffner für jene die über den Tellerrand zu blicken imstande sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.