Die Twilight Zone: Covid, Weltwirtschaftsforum & Eugenik

Diese schrecklichen Zeiten, von Lockdowns zu Lockdowns zu Zwangsimpfungen, zu sozialer Distanzierung, zu Maskierung und Maskierung und noch mehr Maskierung – obwohl wir alle wissen, und die Wissenschaft hat es bewiesen -, dass nichts davon hilft – geben sie Ihnen nicht das Gefühl, dass wir in einer Twilight Zone leben? – Es gibt etwas Licht der Hoffnung, aber es gibt auch eine immer dunkler werdende Dunkelheit, die auf uns herabsteigt.

Es ist unwirklich. Es ist surreal.

Wir werden aus dem Lockdown geschoben – zu einer leichten Verbesserung unserer Freiheiten, nur um dann wieder in den Lockdown gesteckt zu werden. Es ist eine Strategie der Manipulation, gut durchdacht von Wissenschaftlern – und wir, das Volk, folgen und fallen darauf herein, fallen in die schließlich bodenlose Grube.

Es ist ein Ansatz von Zuckerbrot und Peitsche.

Es ist eine Twilight Zone – zwischen dem Licht des Optimismus – und der Dunkelheit der tiefen Verzweiflung.

Uns wird gesagt, dass Impfstoffe kommen, dann verzögern sie sich, aber dann kommt eine Charge an – aber es ist nicht genug, was Angst erzeugt, nicht genug Impfstoffe zu haben, um unsere Angst zu heilen, geschweige denn, dass die Angst durch das Erscheinen eines Impfstoffs geheilt wird.

Und da er, der manipulativen Strategie folgend, strategisch selten gemacht wird, und immer seltener, so dass die Menschen danach schreien, ihn unbedingt haben wollen, untereinander kämpfen, Länder untereinander kämpfen, wer ihn zuerst bekommt?

Die “Impfstoffe”, die im Westen am meisten verwendet werden, sind fast ausschließlich mRNA-artige Injektionen von Moderna (von Bill Gates gegründetes und mehrheitlich in seinem Besitz befindliches Pharmaunternehmen), Pfizer und in geringerem Maße von der Oxford-schwedischen Kollaboration, der AstraZeneca.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Impfpflicht durch die Hintertür

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Peter Koenig

Teilen Sie diesen Artikel:

Ein Kommentar

  1. Wenn man diesen Typ sieht und seine Aktivitäten beobachtet, dann kommt sofort der Satz des deutschen Innenministers ins Gedächtnis zurück, der wie folgt lautete:

    Diejenigen, die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Diesen Satz, der vermutlich im Unverstand daher geplaudert wurde, muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen um die ganze Tragik dabei zu erkennen und wenn wir nicht in der Lage sind uns vom Joch dieser Bagage zu befreien, dann werden wir entgültig an die Kette gelegt, das kann man bei dieser Entwicklung heute schon vorher sagen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.