Die GmbH von der Gründung bis zur Liquidation

Zahlreiche Menschen, die ein Unternehmen gründen wollen, fragen sich nach der passenden Rechtsform. Eine Möglichkeit ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung – die GmbH. Doch was steckt dahinter und welche Voraussetzungen bei der Gründung der GmbH gilt es zu beachten? Hier ein kurzer Leitfaden, der bereits die ersten Fragen beantworten wird.

Ablauf der GmbH Gründung

Wer sich für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung entschieden hat, muss folgende praktischen Schritte einhalten und abarbeiten. Ein Notar muss den Vertrag für die Gesellschaft beurkunden und reicht diesen dann beim Handelsregister ein.

Im Einzelnen sind es folgende Schritte zu beachten:

  • Zuerst wird ein Gesellschaftsvertrag erstellt.

  • Dann wird mit dem Notar ein Termin vereinbart.

  • Bei diesem Termin liest der Notar den anwesenden Gesellschaftern den Gesellschaftsvertrag vor.

  • Die Gesellschafter unterschreiben den Gesellschaftsvertrag und der Notar beurkundet die Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages durch alle Gesellschafter.

  • Bevor der Notar die GmbH Gründung beim Handelsregister anmeldet, fordert er einen Nachweis über die Einzahlung der Stammeinlage auf das Geschäftskonto der GmbH.

  • Ist diese Einzahlung erfolgt, meldet der Notar die GmbH Gründung beim Handelsregister an. Dies erfolgt beim Amtsgericht.

  • In der Zeit zwischen der notariellen Beurkundung und der tatsächlichen Eintragung firmiert die Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Zusatz „in Gründung“ – GmbH i.G.

Kosten der GmbH Gründung

Wie hoch die Kosten der Gründung der GmbH ausfallen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Im Prinzip handelt es sich um einem mittleren drei- bis niedrigen vierstelligen Betrag.

Loading...

Kosten für den Gesellschaftsvertrag: Es hängt davon ab, ob eine bestehende Vorlage übernommen wird oder ob sich die Gesellschafter umfangreich anwaltlich beraten lassen.

Notarkosten für die Beurkundung und Anmeldung: Diese hängen vom Gegenstandswert der Gesellschaft, der Zahl der Gesellschafter und den Aufgaben des Notars ab. Mit rund 800 Euro sollte man aber durchaus kalkulieren.

Kosten durch das Amtsgericht für die Eintragung: Eine Pauschale von 150 Euro.

Erstellung einer Eröffnungsbilanz: Die Eröffnungsbilanz ist bei der GmbH Gründung unbedingt erforderlich.

Weitere Kosten: Mitgliedsgebühren bei der IHK oder HWK. Die Aufforderung zur Zahlung erhalten viele Gründer direkt nach dem Start.

GmbH Auflösen

Bevor eine bestehende GmbH im Handelsregister liquidiert werden kann, müssen zahlreiche gesetzlich vorgegebene Formalismen beachtet werden. Das Ausscheiden der GmbH aus dem Rechtsverkehr vollzieht sich regelmäßig in drei Stufen:

Der Auflösung

Der Liquidation

Der Löschung

Die Auflösung der Gesellschaft führt deshalb nicht gleichzeitig zu deren Löschung im Handelsregister. Die Löschung der Gesellschaft darf erst mit Abschluss des gesetzlich vorgeschriebenen Liquidationsverfahren durchgeführt werden.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die gesellschaftlichen und globalen Folgen von Corona

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...