Corona – Vermutungen, Halbwissen und Unkenntnis

Einige Grundbegriffe aus der Virologie, damit Entscheidungsträger sich orientieren können.

Von Hans-Jürgen Klose

Die Bevölkerungen werden einem Bombardement durch Nicht-Fachleute in Sachen Corona ausgesetzt, so dass die Orientierungsmöglichkeiten für Entscheidungsträger immer weiter verloren gehen. Auch bei Ärzten und selbsternannten Fachleuten fehlen Grundbegriffe, die man braucht um sich einen Überblick über das Pandemiegeschehen zu verschaffen.

Wann von einer Pandemie zu sprechen ist, entscheiden keine Infektionszahlen. Eine Pandemie wird durch kollektive Resonanzen zwischen dem Erreger und Menschen bestimmt (Auf die Bedeutung des physiologischen Milieus und des emotionalen Milieus habe ich hier schon mehrfach verwiesen). Da scheinbar allgemein die Wichtigkeit des emotionalen Milieus geleugnet wird, wird die Situation immer verfahrener.

All die Impfseren werden in wenigen Monaten wirkungslos sein weil sie auf die emotionalen Grundtendenzen der Impflinge keinen Einfluss haben und weil zudem die Spontanmutationen sich Wege suchen und dabei die neuen Immunfaktoren im Körper umgehen, so dass sich Stämme ausbilden, gegen die die derzeitigen Impfseren auch auf physiologischer Ebene nicht wirken können.

Wir kennen inzwischen zwei Konvolute der verschiedenen Covid-Varianten, sie lassen sich über Sequenzanalyse voneinander unterscheiden. Fachleute sprechen hier inzwischen von einer S-Variante und einer L- Variante des Virus, wobei die L-Variante die jüngere und aggressivere ist.

Loading...

Es wird fast immer übersehen, dass Viren keine Lebewesen sind die sich in Evolution befinden. „Evolution“ bedeutet Entwicklung in eine bestimmte Richtung. In allen öffentlich gemachten Statistiken über Infektionszahlen, R-Werte und Letalität werden überall evolutionäre Entwicklungen zugrunde gelegt – und das ist falsch. Denn Viren mutieren spontan und sprunghaft.

Sie folgen Wegen auf denen sie bessere Bedingungen für ihre Multiplikation vorfinden. Ist dann eine Mutationsform dann aufgrund des geeigneteren Milieus stabil geworden und setzt sich durch, sind schon weitere 30 Mutationen vorhanden und warten auf günstige Startbedingungen. Dabei erkranken Corona-Leugner genauso wie andere.

Lesen Sie auch:  Heftige Nebenwirkungen: Auch mit Moderna-Impfstoff gibt es Probleme

Die überall veröffentlichten Statistiken der unterschiedlichen Institute, Länder und Organisationen lassen sich nicht miteinander aufgrund der verschiedenen statistischen Berechnungsgrundlagen vergleichen.

Wir werden in der weiteren Folge regelmäßig zum Infektionsgeschehen Stellung nehmen, um der chaotischen Berichterstattung entgegen zu wirken.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Politiker haben Wissenschaftler vom RKI unter Druck gesetzt, damit sie die Situation deutlich schlimmer dastehen lassen, als sie tatsächlich ist! Söder war und ist der der das veranlasst hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.